Windkanalsimulation

Computer, Software, Internet usw...

Moderatoren: GER O, Admin1

Windkanalsimulation

Beitrag: #1Beitragvon Admin1 » 04.12.2011, 13:13


Servus zusammen,
bin grad über Project Falcon von Autodesk gestolpert.
Das ist eine kostenlose! Windkanalsimulation für Desktoprechner.
Das könnte doch für die CAD-Freaks unter uns interessant sein?

Link zur Projektseite --> http://labs.autodesk.com/utilities/falcon/overview/
Und hier habe ich noch ein --> Blogeintrag dazu gefunden.



Die Bedienung scheint recht einfach zu sein.
Wenn man nach STL exportieren kann, lassen sich Werte für Windrichtung & -Stärke usw einstellen dann wird die Windgeschwindigkeit oder der Luftdruck in 2D oder 3D farbig dargestellt. Das ganze lässt sich dann als AVI-Video speichern. Läuft aber angeblich nur unter 64bit Windows.

Damit könnte man sicherlich auch komplette Riggs simulieren oder auch ein Rumpfmodell.
Wenn einer von euch damit rumspielt?
Würde ich mich freuen davon mal ein Video oder ein paar Bilder zu sehen.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Windkanalsimulation

Beitrag: #2Beitragvon VeitHAM » 05.12.2011, 12:36


moin,

klingt faszinierend auf den ersten Blick........
oder.......

- in dem erwähnten Blog findet sich der Hinweis, daß das Programm nur für Luft-strömung, aber nicht für Wasser geeignet sei. Das ließe sich evtl. einer mit Parameter-Variation beheben.
- vor der Anwendung des Programms muß das zu untersuchende Objekt im Computer gebaut / modelliert werden. Dazu findet sich ein weiterer Hinweis im Blog. Für die realistische Modellierung eines PKW hat jemand 2 Wochen full-time gebraucht.
- was sagen mir die Simulations-Ergebnisse? Welches sind die "richtigen" Fragen an das Programm, um die "richtigen" Antworten zu erzielen?
Wer weiß hier im Forum die "richtigen" Kriterien, auf die hin ich in der Simulation das Boot optimieren soll?
- sicherlich ist ein Eingangs-Parameter der Simulation die Bootsgeschwindigkeit.
Wie schnell unsere Boote wirklich sind, wissen wir doch auch noch nicht.
Was ist eigentlich aus den diesbezüglichen GPS-Fahrten geworden?
- mit welchen vereinfachenden Annahmen arbeitet das Programm; wie beeinflussen diese das Ergebnis?
Die AC-Cuper haben sicher andere Software zur Verfügung.

Ich will das Programm garnicht mieß machen; ich möchte nur denen, die vielleicht von all dem noch weniger verstehen als ich, aufzeigen, daß auch dies ein beschwerlicher Weg ist :oops: :oops: :oops: :oops:

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Zurück zu Computerecke