Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

unser Regelwerk

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #41Beitragvon Eric Lhoir » 11.03.2017, 17:35


der unterschied liegt bei den kleinen böötchen nicht bei den minimalem längenunterschied der wasserlinie bei breiten booten sondern bei der benetzten fläche und das verhalten auf der kreuz die ja nun mal ca 3 mal mehr weg ist als vor dem wind.
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 592
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #42Beitragvon EDH » 11.03.2017, 18:52


Länge der Wasserlinie nun also doch entlang der Bordwand gemessen??

Egal, die Wahrheit ist auf'm Teich.
Benutzeravatar
EDH
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 73
Registriert: 18.01.2017, 13:11
Wohnort: Dresden
Titel: Lieber spät als nie!
Segelnummer: GER 347
Bootstyp: Icon

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #43Beitragvon haegar » 11.03.2017, 22:25


Quatsch. Die Länge der Wasserlinie wird längs der Mittschiffslinie gemessen. Die Breite hat damit nichts zu tun.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1696
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #44Beitragvon Uwe » 11.03.2017, 22:42


So ist es und breite Boote wie die Icon oder das Original, die Laerke65, haben das Nachsehen: extrem viel benetzte Fläche. Das bremst und wenn der Rumpf auch noch in Hochglanz lackiert oder mit Gelcoat versehen ist, dann umso mehr. Die Adhäsionskraft lässt den Rumpf bei wenig Wind auf den Wasser kleben und das Boot kommt nicht voran.
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 618
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #45Beitragvon EDH » 13.03.2017, 21:11


Hallo Leute,

vielen Dank für die rege Diskusion hier und die Denkanstöße.
Ich war mal weiterhin neugierig und habe dies gefunden: [/url]https://www.radiosailing.de/technik/konstruktion/161-1983-modelljachtkonstruktion?showall=1[/url], was ich lesenswert finde.

Freundliche Grüße
Ernst
Benutzeravatar
EDH
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 73
Registriert: 18.01.2017, 13:11
Wohnort: Dresden
Titel: Lieber spät als nie!
Segelnummer: GER 347
Bootstyp: Icon

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #46Beitragvon Eric Lhoir » 14.03.2017, 01:50


EDH hat geschrieben:Länge der Wasserlinie nun also doch entlang der Bordwand gemessen??

Egal, die Wahrheit ist auf'm Teich.



es ging nicht um das vermessen, sondern um die rumpfgeschwindigkeit
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 592
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #47Beitragvon Number 5 » 14.03.2017, 09:20


Moin Gemeinde,

ist diese ganze Debatte hier durch die Gründung der KV RG65 nicht eigentlich hinfällig geworden?
Die RG 65 - Regeln stehen. Warum sollen wir uns hier die Finger wundschreiben um Regeln, die wir nicht haben wollten.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 330
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #48Beitragvon Eric Lhoir » 14.03.2017, 19:07


Number 5 hat geschrieben:Moin Gemeinde,

ist diese ganze Debatte hier durch die Gründung der KV RG65 nicht eigentlich hinfällig geworden?
Die RG 65 - Regeln stehen. Warum sollen wir uns hier die Finger wundschreiben um Regeln, die wir nicht haben wollten.


vielleicht aus langeweile ?
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 592
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #49Beitragvon CB750 » 15.03.2017, 08:24


Hallo,
also Langeweile würde ich gelten lassen, das gibt sich bald, dann wird wieder mehr gesegelt :D , aber einen Bezug zum Thema dieses Threads hat es schon. Es ging schließlich um die Frage zur Verbesserung der RG65 Klassenregel und dabei speziell um Absatz 1.1.1 und warum es den Absatz 8.2. gibt.
MfG
Udo

RG65 HyFish :65: ; MicroMagic; Footy MicroWizard | 2,4GHz
Benutzeravatar
CB750
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 140
Registriert: 16.05.2012, 11:40
Titel: Segeln for Fun
Bootstyp: HyFish

Re: Verbesserung der RG65 Klassenregel (RG65 ICA vs. IRSA)

Beitrag: #50Beitragvon Donk » 27.04.2017, 18:56


Hallo zusammen

um Euch mal aufzuzeigen, was es bedeutet wenn man bei der Segelvermessung/Herstellung eine Schablone benutzt. Was man da "hinzumogeln" kann ist der Wahnsinn!
Deshalb jetzt mal Schwarz auf Weiß! Und das Fazit kann nur lauten: KEINE SCHABLONE ZULASSEN!!
Sondern die alte Vermessung übernehmen und fertig!

Als erstes habe ich einfach Tobi Laux sein A-Swingrigg, welches er hier im Forum veröffentlicht hat im CAD gezeichnet und mir die Fläche ausgeben lassen...

Fläche: 2207,5cm²
TL A Rigg_ohne Schablone.jpg
Ohne Schablone

sogar noch unter der maximal zulässigen Größe :o

und dann habe ich einfach damit es auch schön aussieht einige Eckpunkte nicht wie gewohnt mit einer "Geraden" verbunden, sondern durch einen "Bogen" mit 450mm Radius...
Um Euch das zu verdeutlichen habe ich einfach mal die entsprechenden Stellen markiert.

TL A Rigg_mit Schablone.jpg
mit Schablone


Und jetzt haltet euch fest, was die paar Stellen bringen...

Fläche: exakt 2240cm²

Das sind ~40cm² mehr Fläche durch 4 Bögen... wenn ich das Segel jetzt nur etwas anders design würde, damit ich die Schablone besser einsetzen kann, sind hier richtig viele Mogelquadratzentimeter drin.


Deswegen halte ich die neu angestrebte Segelvermessungsmethode für ungeeignet... Jeder der auch nur ansatzweise "vorne" mitsegeln will, wird sich neue Segel machen oder kaufen müssen.
Und wir wollen doch eine Einsteiger und Kostenfreundliche Klasse bleiben.

Wer es mir nicht glaubt, kann es gerne selber mal im CAD nachzeichnen... ihr werdet staunen!!
Zuletzt geändert von Donk am 27.04.2017, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 258
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65
VorherigeNächste

Zurück zu Klassenregeln