rule 3.2.1

unser Regelwerk

rule 3.2.1

Beitrag: #1Beitragvon Newnip » 05.07.2012, 15:32


hi!
Kann mir jemand diese Regel erklären?

3.2.1 In each section of hull, there will be no point
of underwater body below 0.3 cm another point of
the same section located closer to the centerline
axis of the hull.


Danke und Grüsse
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 187
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #2Beitragvon Roland K. » 05.07.2012, 15:58


Am besten mal die Zeichnung die bei den Regeln dabei ist dazu anschauen, der Sinn ist keine tiefen Konkaven im Rumpf zu Erlauben. Auf die Spitze getrieben könntest du ohne diese Regel einen Rumpf mit einer sehr tiefen Einziehung in der Mitte bauen, quasi ein Katamaran. Dann sagst Du der ist doch oben Verbunden, ist doch ein Rumpf und damit legal...

Ist auch wieder eine von diesen Regeltricksereien aber wohl leider nötig. Ohne Bild würde ich den Text allerdings auch nicht verstehen auch wenns mit der Deutschen Übersetzung schon etwas leichter ist.
Roland K.
 

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #3Beitragvon g2909 » 05.07.2012, 16:11


Moin,

in der deutschen Übersetzung (sh. Link oben in der Titelleiste) ist das so formuliert:
3.2.1. Der Rumpf darf an keiner Stelle des Unterwasserschiffs mehr als 3 mm tiefe
Hohlstellen in der Außenkontur, parallel zur Wasserlinie gemessen, aufweisen.


Mich würde vielmehr interessieren, welche Beweggründe zu dieser Regel geführt haben. Um den Bau von Mehrrumpfbooten auszuschließen sind die 3mm schon bemerkenswert "eng" bemessen. Und sind Knickspanter noch regelkonform? Lässt diese Regel nur Rundspanter zu?

Ups - da hat Roland schon eine Antwort geliefert.
Aber trotzdem lässt die Regel mich im Unklaren, ob die 3mm Abweichung zur gedachten Mittelachse zwischen zwei unmittelbar benachbarten Punkten oder zwei beliebigen Punkten auf einem gedachten Spant (=Section) verboten sind!?

Gruß Christian
“Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist. Solange ich hier segel, läuft mir hier keiner übers Wasser!”

GER 290 - Viperfish - Cockpit SX - 40 Mhz
wakenitzsegler.de
Benutzeravatar
g2909
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 170
Registriert: 08.10.2011, 00:01

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #4Beitragvon Newnip » 05.07.2012, 21:42


Die Regel ist GANZ KOMISCH formuliert!
Im Bild verstehe ich ja das untere Problem.
Aber das obere Problem??? Komm ich nicht draus.
Und der Englische Text erklärt gar nix!

Damit jedermann weiss welches Bild ich meine:
http://www.rg65.org/documentos/Reglas_2010.pdf

Seite 15

Grüsse
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 187
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #5Beitragvon haegar » 06.07.2012, 07:38


Schaut mal bei der IOM in die Regeln. da ist das besser erklärt. Gemeint ist bei der RG dasselbe, der Regeltext ist im Original aber bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Ich habe mich im Deutschen da schon etwas stärker an die IOM Formulierungen gehalten, um es besser verständlich zu machen.

Kann leider nicht verlinken, die Links sind gerade alle tot. Offenbar ist man gerade dabei eine neue Version einzupflegen
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1696
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #6Beitragvon g2909 » 06.07.2012, 08:32


Moin,

zugänglich ist folgendes Dokument (Stand 2003): http://www.iom-germany.de/images/stories/Dokumente/iom_cr_2003_deutsch.pdf

Dort steht zu D 2.2 folgendes:
D.2.2. Bau Ausführung
Es gelten folgende Bauvorschriften:
(a) Nur ein Einrumpf (Monorumpf) ist zulässig.
(b) Mit Ausnahme der Vertiefungen für Kiel und Ruder ist der Rumpf
beschränkt auf folgende Merkmale:
(1) Unterschneidungen in der Wasserlinie und/oder Unterwasserbereich
(2) Vertiefungen in der Außenfläche und Unterwasserbereich von mehr
als 3mm.
(3) Vertiefungen im Unterwasserbereich von mehr als 3 mm parallel zur
Wasserlinie gemessen wie in H.2
(c) Die vorderen 10 mm des Rumpfes ( Bugfender) müssen aus elastischem
Material bestehen.
(d) Das Ruder muss hinter der Kielaufnahme befestigt sein.


Das finde ich etwas bescheiden formuliert. Man muss schon dreimal lesen, um zu verstehen, was nicht erlaubt ist.

Die Grafik am Ende des Dokuments ist dagegen schon besser und lässt vermehrt Zweifel an der englischen Fassung der original RG65-Regeln aufkommen. Was bitte soll
centerline axis of the hull
besagen?? Das ist doch keine Umschreibung für Wasserlinie, oder?

@Roland: diese Regel (3.2.1) sollte in Frankreich auch mal angesprochen werden!

Gruß Christian
“Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist. Solange ich hier segel, läuft mir hier keiner übers Wasser!”

GER 290 - Viperfish - Cockpit SX - 40 Mhz
wakenitzsegler.de
Benutzeravatar
g2909
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 170
Registriert: 08.10.2011, 00:01

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #7Beitragvon Newnip » 06.07.2012, 13:00


IOM Reglement Seite 24! Das Bild zusammen mit dem Staz macht alles Klar:
So stehts auch in der Deutschen Rg65 Regel... Aber der englische Text muss umgeschrieben werden!

Der Rumpf darf keine, mehr als 3 mm tiefe Hohlstellen in der Außenkontur,
parallel zur Wasserlinie gemessen, aufweisen


In den Englischen IOM Regeln ist es so formuliert:

The hull shall not have transverse hollows in the undersurface of the hull that exceed 3
mm when tested parallel to the waterplane.


Geklärt werden müsste da noch was "undersurface" genau meint. Unterwasserbereich?
Diese Einschränkung der Regel fehlt nähmlich in der deutschen Übersetzung und könnte nach signifikant sein!
Die WM Fahrer sollen doch schauen, dass diese Regel im Englishcen Reglement umgeschrieben wird.
Als Vorbild kann man die IOM Regelen nehmen.

Grüsse
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 187
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #8Beitragvon Roland K. » 06.07.2012, 22:39


Ich sehe das so:
Die Regel bezieht sich auf die Ansicht wie in einem Spantenplan (deswegen auch die Zeichung)
Centerline meint Mittelinie.

Es darf nirgendwo einen Punkt im Unterwasserschiff geben der mehr als 0,3 mm tiefer als ein anderer (weiter innen zur Mittelinie) gelegener Punkt ist.

Also von innnen nach aussen geht es immer höher (oder max. o,3 mm nach unten).

Also wie in der Zeichung: man kann horizontale Sicken einarbeiten. Sie können sogar ganz leicht nach aussen abfallen aber eben nicht mehr als 0,3 mm.

Es gibt sicher bessere Formulierungen, aber wenn man sich klarmacht das es sich auf die Spantenansicht bezieht kann ich die Regel zumindest verstehen. Änderungswunsch wird natürlich weiter gegeben.

Edit: nochwas Undersurface würde ich mit Unterwasserschiff gleichsetzen (bei Rg65 heisst es ja auch underwaterbody). Diese Einschränkung ist in der Tat wichtig. Wenn man die nicht macht wären z.B. runde Deckskanten oder Zeltdächer verboten.
Die Fallen ja von oben nach unten ab, man hat also ne Menge Punkte die tiefer liegen als ein weiter innen gelegener Punkt OK?
Roland K.
 

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #9Beitragvon Heiri » 07.07.2012, 10:09


Hallo Roland

So genaue Rümpfe baust Du??? ;) 0,3mm scheint mir etwas wenig.

Ich hab mal mitgelesen und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass man also einen Rumpf bauen könnte, der unter der Wasserlinie lauter Längs-Einbuchtungen (Rillen) haben könnte, welche nicht tiefer als 3mm sein dürfen.
Oder verstehe ich da etwas falsch?
Heiri SUI 123
SHK-Hybrid, O-Ranger, 2.4Ghz
Benutzeravatar
Heiri
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 127
Registriert: 10.10.2011, 17:04
Wohnort: CH-8266 Steckborn
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: SUI 123

Re: rule 3.2.1

Beitrag: #10Beitragvon Newnip » 07.07.2012, 11:42


Wenn die Regel nur fürs Unterwasserschiff gilt, wären Trimaranartige Boote Möglich, welche bei Ruhelage ihre Schwimme rnicht imm Wasser haben...
Muss man sich also schon überlegen ob man das Will oder nicht.

Warum runde Deckskanten durch die Regelausgeschlossen sein sollten, verstehe ich nicht ganz...

Grüsse
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 187
Registriert: 11.10.2011, 21:42
Nächste

Zurück zu Klassenregeln