RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

unser Regelwerk

RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #1Beitragvon GER44 » 28.08.2012, 10:28


Lest das Nachfolgende bitte nicht mit der Brille: Nicht schon wieder GER44. Lasst Euch von der Textlänge nicht abschrecken. Öffnet bitte gleichzeitig Achims PDF , denn nicht jeder hat das Regelwerk im Kopf und versucht die Gedanken unvoreingenommen zu erfassen.
Was ich schrebe sind nur Gedanken, nichts Fertiges.

Hallo,

Zuerst möchte ich meinen Respekt Achim dafür zollen, dass er sich so in die Arbeit gestürzt hat, um das Regelwerk der Zeit anzupassen. Für dieses aufwendige Engagement sage ich Danke :clap: :clap: :clap:

Ich bin mit meinen Beiträgen manchmal ein (ungewolltes) Ärgernis hier im Forum. Aber mein berufliches Leben hat mein Rechtsempfinden und meine Einstellung zu Regelwerken vielleicht anders als in vielen Fällen geprägt.

Im Modellsegeln gibt es mehrfach ähnliche oder fast identische Klassen
Meterboot IOM >< F5E
Sie haben sehr verschiedene Namen, aber nicht so stark abweichende Klassenvorschriften. Die Klassenzeichen weichen deutlich voneinander ab
Marbleahad/F5M; M><M Klassenzeichen identisch und vermutlich die Klassenvorschriften auch.
Tenrater/F510; 10R><10 Klassenzeichen sehr ähnlich, aber Definition der Wasserlinie bei F5-10 abweichend.

In allen Fällen handelt es sich um jeweils zwei unterschiedliche Klassen.

Nun zum Thema

Ich sehe bei RG-65 und RG-65 open zwei Klassen mit
- unterschiedlichen Klassenbezeichnungen,
- unterschiedlichen Klassenzeichen
und
- abweichenden Klassenvorschriften
als Fakten (nicht als Meinung) für die Existenz zweier Klassen.
Da hilft auch nicht, wenn es heist
- Die Mehrheit fährt eh RG-65

Aus meiner sicht ließe sich das Dielemma für GER leicht und unkompliziert lösen.
(Nur als Idee, rote Texte sind Anmerkungen)

Beispiel:

I. Klassenvorschriften
A) Vorbemerkungen
Die nachfolgende Übersetzung ist eine Hilfe zur Orientierung........
.......
.......
........ Bei Meinungsverschiedenheiten oder sonstigen Auseinandersetzungen ist die jeweils gültige Originalversion auf der HP der RG-65 ICA maßgebend.

B) Klassenvorschriften der Klasse RG-65 (die Übersetzung könnte etwas anders lauten)

1.
.....
(Hier der Übersetzungstext )
......
bis
7.

(Einschlieslich aller Anlagen und Zeichnungen. Erst danach nachfolgenden Text als neuer Abschnitt)

C) Nationale Sonderregelungen (ohne jedes open)
(ich würde keinerlei Formulierung mit open aufnehmen wollen Auf jeden Fall würde ich den Punkt 8.1 nicht hier formulieren)

Zu 1. Allgemeines
1.1.1.
Die Formulierung >>mit einer Länge von 65±0,5cm<< ist zu ersetzen durch "...einer Länge von Rumpf inklusive Bugfender von nicht mehr als 66 cm, ....." (damit sind kürzere Boote zulässig)
Zu 3. Rumpf
3.2.2.
Die Formulierung >>eine Dicke von 0,5 ± 0,1 cm<< ist abzuändern in "..... eine Dicke von mindestens 0,5 cm....."
Zu 4. Kiel, Ballast und Ruder
4.1.
Der Text ist zu ersetzen durch "Die Anzahl von Kielen/Rudern während eines Regattatages ist freigestellt"
4.2
Der Text ist zu ersetzen durch "gestrichen"

Zu 5. Rigg
5.2.3.
Der Text >>Das Boot darf mit bis zu 3 (drei) Segelsätzen (A, B und/oder C) ausgerüstet sein, ....<< ist abzuändern in "Das Boot darf mit unbeschränkter Anzahl Segelsätzen (A, B und/oder C) ausgerüstet sein....,"
5.2.4.
Der Text ist zu ersetzen durch "gestrichen"
Zu 6. Segel
6.2 Überprüfen der Abmessungen
Der nachfolgende Text ist, mit Ausnahme des letzten Satzes, zu kennzeichnen und einem Vermerk zu versehen "Derzeit in ausser Kraft gesetzt"
Einzufügen 6.4.
"Ausser den Größen-/Maßangaben bleinen vorläufig alle Hinweise und Forderungen des Punktes 6.3. ausser Kraft."
Zu 7. Fernsteuerung
7.1.
Die Formulierung >>Es dürfen 2 (zwei) RC-Funktionen genutzt werden.<< ist abzuändern in " Die Anzahl der RC-Funktionen ist freigestellt."
7.1.
Der zweite Absatz ist zu ersetzen durch "gestrichen"
7.2.
Der Text ist zu ersetzen durch "gestrichen"

D Sonstige nationale Festlegungen
1.
Die nationalen Sonderregelungen werden frühestens alle 2 Jahre (jeweils gerades Kalenderjahr) vor Saisonbeginn aktualisiert. Wird eine Anpassung der Sonderregelungen nicht oder nicht rechtzeitig vorgenommen, verlängert sich die Gültigkeit der vorliegenden Sonderregelungen um jeweils 2 weitere Jahre.
3.
Boote die innerhalb eines Gültigkeitsintervalles zum Einsatz kommen behalten mindestens so lange Bestandsschutz, bis eine Anpassung der Sonderregelungen erfolgt.
4.
Auf nationaler Ebene dürfen alle RG-65 gemeinsam an Regatten teilnehmen. Egal ob sie mit oder ohne Nutzung der Sonderregelungen Ihrer Boote an den Start gehen.
Ausschlussgründe können nur Beschränkungen der Teilnehmerzahlen für Regatten durch den Veranstalter sein.


Warum schlage ich diesen (noch nicht ausformulierten) Weg vor?
1.
Ich möchte keine Spaltung /Abtrennung zwischen/von RG-65 und RG-65 open. Ich möchte niemanden Ausgrenzen oder sonst wie benachteiligen.
2.
Ich möchte nicht die Dokumentenstruktur der RG-65 Klassenvorschrift verändern (egal, ob mir deren Formulierungen gefallen).
3.
Damit wäre eine Diskussion über Klassenbezeuichnung und Klassenanzahl hinfällig.

So, jetzt könnt Ihr auf mich einhauen.

Ulli
P.S. Sollte in dieser Richtung weiter gearbeitet werden, bin ich bereit an der Gestaltung des Dokumentes mitzuarbeiten.
GER44
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 169
Registriert: 22.11.2011, 13:03

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #2Beitragvon haegar » 28.08.2012, 15:54


Hi, Uli,
beim nächsten Update der Klassenvorschriften kann man m.E. durchaus in diese Richtung gehen.
Bei der WM wird ja wohl über die Fassung 2014 diskutiert, vielleicht erübrigt sich die eine oder andere "nationale Besonderheit" dann von allein.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1696
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #3Beitragvon Admin1 » 28.08.2012, 19:40


Servus Ulli,

die aktuellen Regeln sind nun grad mal seit Anfang des Jahres in Kraft. Ich denke wir tuen uns keinen Gefallen wenn wir alle paar Monate daran herumschrauben. Ausserdem -Achim hat es schon gesagt- wird das Thema wohl auch in Frankreich angesprochen und es wird sich vielleicht etwas bei den int.-Regeln bewegen. Ich denke das sollten wir abwarten. Kann mir gut vorstellen das sich dann einige Punkte von ganz alleine erledigen werden.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #4Beitragvon GER44 » 29.08.2012, 16:46


Es geht mir nicht darum laufend Regeln ändern zu wollen. Mir geht es um eine Grundsatzfrage. Wollen wir die vorgeschlagene Idee aufgreifen, wie im Themenstart angedacht oder will die Mehrheit weiterhin lieber zwei Klassen haben. Das RG-65 und RG-65 open zwei zwar sehr ähnlichen aber unterschiedliche Klassen sein, sollte nachgewiesen sein. Und so lange es zwei Klassen gibt, wird es ähnliche Diskussionen geben.

Das es eine Gruppe von Segelern gibt, die sich mit der RG-65 Problematik befassen finde ich gut. Dass es so viele sind findet meine Anerkennung.
(hmmm....? warum stießen meine Vorstöße zur Bildung einer solchen Gruppe in der Vergangenheit auf keine Gegenliebe? Bzw. meldeten sich keine Unterstützer für die Idee?)


andyhoff hat geschrieben:Servus Ulli,

die aktuellen Regeln sind nun grad mal seit Anfang des Jahres in Kraft. ..............


Wenn Du Anfang des Jahres mit 01.01.2012 annimmst, dann ist das im konkreten Fall nicht zutreffend. Wenn Du damit Sonntag, den 12.02.2012, um 19:49 Uhr meinst, dann möchte ich Dir nicht widersprechen.
Aber ob das wirklich der Termin zum Inkraftrafttreten der Klassenvorschriften ist, entzieht sich meiner Kenntnis.


Ulli
GER44
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 169
Registriert: 22.11.2011, 13:03

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #5Beitragvon Ruthard » 10.09.2012, 10:10


Was mich an dieser Klasse anfangs faszinierte waren die einfachen "schlanken" Regeln von RG65 oder open.
Wenn ich die Änderungen der letzten Jahre verfolge nähern wir uns langsam IOM Zuständen. (ist meine Meinung, das mag gern jeder anderst sehen)
Noch ist es nicht so weit (gottseidank).
Wenn ich die Diskussionen verfolge besteht durchaus die Möglichkeit.
Warum das sein muss leuchtet mir nicht so recht ein.
Aus den und auch anderen Gründen reizt es mich im Moment nicht mehr sonderlich an Regatten teilzunehmen.
Zugegeben fehlt mir auch der krankhafte Ehrgeiz um jeden Preis gewinnen zu wollen.
Da gehe ich lieber einfach nur mit Freunden zum segeln.

Ruthard
Benutzeravatar
Ruthard
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 111
Registriert: 21.10.2011, 19:47
Wohnort: Feldkirchen bei München
Titel: Ich halt
Segelnummer: GER 80

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #6Beitragvon Roland K. » 10.09.2012, 11:13


Wenn ich die Änderungen der letzten Jahre verfolge nähern wir uns langsam IOM Zuständen. (ist meine Meinung, das mag gern jeder anderst sehen)


Da muss ich mal nachfragen, Ruthard was ist den in den letzten Jahren geändert worden ?
Fast gar nix, es wurden lediglich zuletzt die Sonderregelungen für die Basic und andere Boote gestrichen, ansonsten sind die Regeln immer noch so wie damals mal von Rainer formuliert?

So eine extrem negative Äusserung von Dir kann ich daher nicht so richtig nachvollziehen, wäre schön wenn Du das etwas besser begründen kannst?
Roland K.
 

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #7Beitragvon Ruthard » 10.09.2012, 14:20


Hallo Roland,

Ich hatte geschrieben das ist meine Meinung und jeder kann das anders sehen.

Sicher meinte ich auch, dass als ich mit den 65ern anfing, man beim Regio Cup 2 Boote nennen konnte.
Die Segler von konventionellen Riggs konnten so der gewaltigen Zeitnachteil beim Riggwechsel ausgleichen.
was beim Swing-Rigg sicher viel schneller geht. Seit das nicht mehr zulässig ist habe schwand in mir das Interesse an Regio Cups.

Dann sah ich Boote mit verschiedenen Kielen und natürlich Gewichten. Meines Wissens war das damals zulässig. Ich hatte das nicht was aber auch nichts zu bedeuten hat. Wenn ich das richtig sehe ist das alles nicht mehr möglich.

Ich frage mich aber was so extrem negativ ist was ich schreibe, negativ würde ich ja noch verstehen, aber extrem?

Wenn der Text so negativ ist und dich stört sag es einfach, es kostet mich ein Lächeln das zu löschen.
Ich habe nur laut gedacht.

In diesem Sinne nix für ungut.
Ruthard
Benutzeravatar
Ruthard
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 111
Registriert: 21.10.2011, 19:47
Wohnort: Feldkirchen bei München
Titel: Ich halt
Segelnummer: GER 80

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #8Beitragvon haegar » 10.09.2012, 14:35


... nur mal am Rande:
mehrere Boote oder nicht - hat nix mit Klassenregeln zu tun, ist auch nicht in den RegioCup-"Regeln" festgeschrieben. Das ist nur eine Frage der Segelanweisungen und die macht der Veranstalter.

Mehrere Kiele während eines Regattatages sind bei nationalen Ausschreibungen nach der "Open"-Variante immer noch ohne Einschränkungen möglich - da hat sich nichts geändert -, international war das schon immer verboten. Gleiches gilt für die Anzahl der Riggs und der RC-Funktionen.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1696
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #9Beitragvon Ruthard » 10.09.2012, 14:51


Ok dann habe ich das falsch verstanden.
So wichtig ist meine Meinung auch wieder nicht.
Sorry
Ruthard
Benutzeravatar
Ruthard
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 111
Registriert: 21.10.2011, 19:47
Wohnort: Feldkirchen bei München
Titel: Ich halt
Segelnummer: GER 80

Re: RG-65, RG-65 open wie viele Klassen?

Beitrag: #10Beitragvon Roland K. » 10.09.2012, 16:50


Hallo Ruthard,

erstmal ganz allgemein, Deine Meinung ist wichtig, jeder soll hier seine Meinung sagen. Nichts soll gelöscht werden wär ja noch schöner. OK?

So und zu Deinem Post: der Vergleich mit IOM ist ja nunmal schon negativ belegt. Dann aber auch noch dazu" Zugegeben fehlt mir auch der krankhafte Ehrgeiz um jeden Preis gewinnen zu wollen"
Das empfinde ich schon als sehr negativ, Du stellst damit jeden Regattasegler als Krankhaft dar, das ist nicht so Charmant.

Egal ist wie richtig gesagt Deine Meinung: ich frage mich dann eben wie es kommt das einer so negativ denkt, ist das ein Missverständnis, ist da was negatives gewesen, läuft was falsch in der Klasse etc.
Wenn einer so negativ denkt sollte das immer der Anlass sein zumindest drüber nachzudenken was da los ist. Darum frage ich dann mal nach, weil es mich Interessiert.

Ein zweiter Punkt ist die Aussenwirkung, man sollte nie Unterschätzen was man mit so einer kleinen Äusserung in Zeiten von Google und Co anrichten kann. Da informiert sich einer über die Klasse und landet in so einem Post und schon wendet er sich wieder ab. Daher meine persönliche Meinung, wenn man sich schon so äußert sollte da auch was dahinterstecken.

Mein Fazit bisher wäre das es einige Missverständnisse waren die Achim aus der Welt räumen konnte. Zu persönlichen Begegnungen am Wasser kann ich natürlich nix sagen, aber sowas gehört eigentlich auch nicht ins Forum,

Gruß Roland
Roland K.
 

Zurück zu Klassenregeln