Klassenregeln RG65 ab 2014

unser Regelwerk

Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #1Beitragvon Cord » 06.09.2012, 18:49


Hallo zusammen,

Antoine Froment hat als amtierender Vorsitzender der internationalen KV angefragt, ob und ggf. Änderungswünsche am aktuellen internationalen Regelwerk bestehen.

Mit den deutschen WM Teilnehmern habe ich dies bereits diskutiert und es sind einige Punkte aufgekommen, die durchaus wünschenswert sind. Darunter folgende Änderungswünsche:

- mehrere Kiele pro Tag
- das Verschieben der Kiele während eines Regattatages erlauben, analog zu den Riggs
- ggf. eine Begrenzung der Gesamtanzahl von Riggs und Kielen für Mehrtagesregatten

Allgemein wäre es aus meiner Sicht wünschenswert, eine umfassende redaktionelle Anpassung der Regeln vorzunehmen, so dass diese

a) in englischer Sprache klar verständlich geschrieben sind
b) es keinen Konflikt bzw. undterschiedliche Interpretationen zwischen der spanischen und englischen Fasung mehr gibt


Ich bitte um weitere konstruktive Vorschläge zu diesem Thema bis zum 30. September 2012. Danach werde ich die Ideen auswerten und zur Abstimmung stellen, bevor dann am 15. November unser Vorschlag eingereicht werden muss.


Grüße aus Kiel
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 204
Registriert: 08.10.2011, 08:46

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #2Beitragvon Eric Lhoir » 06.09.2012, 21:42


nein

ein kiel
maximal drei riggs

alles andere ist kontraproduktiz für die evolution der klasse
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 592
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #3Beitragvon Cord » 06.09.2012, 21:45


Hallo Eric,

es wäre schön, wenn du deine Meinung etwas ausführlicher begründen könntest. Die heutige Auslegung erlaubt bereits mehr als einen Kiel und 3 Riggs im Rahmen einer mehrtägigen Regatta zu nutzen.

Warum sollte eine größere Auswahl ausgerechnet in einer Konstruktionsklasse der Evolution entgegenstehen?

Gruß
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 204
Registriert: 08.10.2011, 08:46

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #4Beitragvon Henning D. » 06.09.2012, 22:36


hallo cord,

wir hatten ja schon drüber gesprochen:

kiele verschieblich
meinetwegen 3 kiele begrenzt pro tag
am wichtigsten ist aber english will prevail!!! die massgebliche regelversion muß die englische sein.

anderer punkt: soll man einfach 3 kiele, 3 riggs pro event machen??? macht die sache vielleicht etwas einfacher, weil man nicht mehr so viele stufungen macht. ansonsten bin ich nicht einer meinung mit eric. einer konstruktionsklasse fesseln anzulegen macht ja an sich wenig sinn.
Benutzeravatar
Henning D.
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.10.2011, 15:31

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #5Beitragvon g2909 » 07.09.2012, 09:34


Moin,

noch bevor die Abstimmung beginnt, stimme ich Henning und Cord voll und ganz zu ;)

Wenn es die Sache erleichtert, wäre eine Begrenzung auf drei Kiele und drei Riggs für die gesamte Regatta durchaus empfehlenswert. Verschiebbarer Kiel gerne, Englisch als primäre Sprache in unserer internationalen Klasse unbedingt.

Gibt es schon Kandidaten, welche für die Neuformulierung Regel in englischer Sprache in Frage kommen? Wie wird das Procedere sein (Korrekturlesen, Absegnen, Zustimmungen einholen etc.)? Und wie wird über die eingereichten Vorschläge zu Regeländerungen entschieden?

Gruß Christian
“Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist. Solange ich hier segel, läuft mir hier keiner übers Wasser!”

GER 290 - Viperfish - Cockpit SX - 40 Mhz
wakenitzsegler.de
Benutzeravatar
g2909
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 170
Registriert: 08.10.2011, 00:01

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #6Beitragvon Henning D. » 07.09.2012, 09:58


im normalfall wird das ganze auf ICA eebne entschieden, sprich cord ist unser vertreter. insofern findet auch kein gegenlesen etc. statt, weil das alles die ICA macht, aber dafür haben wir ja cord.

an diesem punkt hilft basis demokratie leider nicht mehr weiter. daher jetzt hier vorschläge amchen und dann sehen wir später, was cord davon durch bekommt.
Benutzeravatar
Henning D.
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.10.2011, 15:31

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #7Beitragvon mc fly » 07.09.2012, 11:19


Moin,

im Moment segle ich nicht aktiv, spiele aber durchaus mit dem Gedanken in der nächsten Saison wieder mit einem Boot zu starten.
Deshalb möchte ich hier auch was zu beitragen.

- Regeln in Englisch

evtl. auch mit dem Zusatz, dass Englisch neben der Landespsrache bei Regatten offizielle Verhandlungssprache für Proteste etc. ist.

Hennings Protestverhandlung lief auf Französisch (da Bestand die Jury drauf das das die offizielle Sprache ist, kein Wunder der Protest war ja auch gegen einen Franzosen und zufällige auch noch Clubkollegen der Jurymitglieder...).


- max. 3 Kiele pro Regatta die auch zwischen den Läufen gewechselt bzw. in Längsrichtung verschoben
werden dürfen, als zusätzliches "Werkzeug" sein Boot auf die entsprechenden Wind und
Wasserbedingungen ab zu stimmen.
- max. 3 Riggs pro Regatta

Mit 3 Kielen und 3 Riggs sollte man sich eigentlich auf jede segelbare Bedingung einstellen können, denke ich. Wer Materialschlacht spielen will, kann das so oder so... Und das ist ja auch schon bei den jetzigen Regeln möglich.


- genaue Definition des Passus 2 RC Funktionen/ 2Servos.

Im Internationalen Forum gab es eine Anfrage ob man denn über ein Y Kabel nicht auch zwei Servos ansteuern dürfte. Wenn diese dann digital wären und verschieden programmiert würden, könnte man sich in meinen Augen bei der Ansteuerung des Riggs völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Insgesamt steh ich bei dem Punkt weder Pro noch Kontra, aber eine genaue Definition fänd ich gut!

Gruß aus Kiel
Kristian
mc fly
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 194
Registriert: 09.10.2011, 10:38
Wohnort: Kiel
Titel: GER 313

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #8Beitragvon Eric Lhoir » 08.09.2012, 21:38


Cord hat geschrieben:Hallo Eric,

es wäre schön, wenn du deine Meinung etwas ausführlicher begründen könntest. Die heutige Auslegung erlaubt bereits mehr als einen Kiel und 3 Riggs im Rahmen einer mehrtägigen Regatta zu nutzen.

Warum sollte eine größere Auswahl ausgerechnet in einer Konstruktionsklasse der Evolution entgegenstehen?

Gruß
Cord



Mit Evolution meine ich nicht die technik der boote , sondern interessierte neuzugänge an mitsegler

und da sind zusätzliche anschaffungen kontraproduktiv.

2 zusätzliche Kiele steigern die kosten eines bootes um ca 80 EURO.
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 592
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #9Beitragvon Eric Lhoir » 08.09.2012, 21:43


ich finde es übrigens albernd zusätzliche Kiel zu erlauben , aber nicht weitere zusatzfunktionen..

was soll das ? 2 kanal anlagen gibt es eh nicht mehr und zusatzservo kost 5-10 euro.

dann sollte man auch 2.4 ghz mit akkuüberwachung verbieten, weil dies einen eindeutigen vorteil verschaffen...

:popc:
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 592
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Klassenregeln RG65 ab 2014

Beitrag: #10Beitragvon Adiden » 09.09.2012, 07:15


RG65 kommt doch dem M Boot oder Tenrater am nähesten.
Warum macht man es sich nicht einfach und übernimmt diese Regeln? ?

Das Artet ja in eine Materialschlacht aus. Grob gesagt ist es dann so. Das persönliche Bugget entscheidet über die Ausstattung der Boote.
Ist ja schon wie beim Fußball. Die reichen Vereine spielen die Oberliega :cry:
RG65 GER666 Im Moment nix :-)
DSV GER294 M-Boot JethRail (by Rainer Massow)
Tenrater GothiX
IOM Chase Huub Gillsen
http://picasaweb.google.com/102113300986688749959
Benutzeravatar
Adiden
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 143
Registriert: 08.10.2011, 19:33
Titel: Bojendrumherumfahrer
Nächste

Zurück zu Klassenregeln