Änderungswunsch RL Regeln 2017

Rangliste und RegioCup-Auswertung

Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #1Beitragvon filtor » 17.10.2016, 09:02


Hallo Ranglistensegler,

ich möchte hiermit einen Vorschlag zur Änderung unserer Ranglistenregeln für 2017 machen.
Es ist leider so, dass die IDM mit 1100 Punkten sehr niedrig bewertet ist.
Nur die ersten 3 bis 4 Segler bekommen über 1000 Punkte, so dass es sich für viele aus RL Sicht nicht lohnt an der IDM teilzunehmen.
Um das attraktiver zu machen, schlage ich vor die Punkteverteilung anderer Klassen zu übernehmen, 1000P für normale Ranglistenregatten, 1500P für die IDM.
Dann bekommt das erste Drittel über 1000P und es lohnt sich für mehr Leute zur IDM zu kommen.
Die Durchführung von maximal 4 Schwerpunktregatten halte ich ebenfalls für Sinnvoll, die dann mit 1300P bewertet werden können.
So kann gewährleistet werden, dass die RL offener ist und nicht nur die vorn sind, die auf der IDM vorn waren. (Beispiel im Moment Andy oder ich)
Ich möchte das also nicht aus Eigennutz, sondern um die RL offener und attraktiver zu gestalten.
Ich werde dazu hier in einiger Zeit eine Abstimmung machen um ein Meinungsbild zu bekommen (nicht bindend) und freue mich bis dahin auf eine ruhige und konstruktive Diskussion.

Gruß
Torsten
Ohne Proteste klar nach vorn....
Benutzeravatar
filtor
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 359
Registriert: 29.10.2011, 10:42
Titel: Bootskäufer
Segelnummer: GER 287
Bootstyp: M17

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #2Beitragvon A-55 » 17.10.2016, 20:01


Hallo Torsten,

ich finde Deinen Vorschlag gut, zumal ich das auch von anderen Klassen so kenne.
Schön wäre és auch durch Schwerpunktregatten Highlights in den Regionen zu setzen. Zumal wenn dabei durch entsprechende Wertung auch weitere Anfahrtswege honoriert werden.

Schönen Abend
Udo
Capsizing is slow
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . MaLi 2 "Malicious" . Poseidon . MM GER A-55 . MMRCE DsSII,
RC MX12 2,4Gh Frsky . Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 294
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Orion

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #3Beitragvon Number 5 » 17.10.2016, 23:12


vielleicht sollte man mal über ein ganz anderes System nachdenken. Meiner bescheidenen Meinung nach wird das gegenwärtige System der Sache nicht gerecht, da die Zahl der erzielten Punkte sehr stark von der Teilnehmerzahl abhängt. Ergebnisse sich somit schlecht vergleichen lassen.
Ich würde eine Punktzahl pro Teilnehmer festschreiben. Aus der Anzahl der Teilnehmer und dieser Punktzahl ergibt sich dann die maximal erreichbare Punktzahl bei der entsprechenden Regatta.
Bei z.B. 100 Punkten je Teilnehmer und 10 Seglern wären dann 1000 Punkte zu vergeben. Kämen 20 Segler wären es dann 2000 Punkte usw. Der Letztplazierte würde in jedem Fall dann 100 Punkte bekommen. Egal wieviel Segler zu der Regatta kommen.
"Schlechte" Segler könnten dann nicht vergleichsweise viele Punkte sammeln indem sie bevorzugt zu "schlecht" besuchten Regatten fahren. Und auch der Spitzensegler könnte bei einer "schlecht" besuchten Regatta nicht ungebührlich hohe Punktzahlen einheimsen.
Andererseits wird es belohnt, wenn viele Segler zu einer Regatta kommen. Eben weil die erreichbare Punktzahl dann viel höher ist.
Die Punktzahl pro Teilnehmer, deren sinnvolle Größe man mal ausdiskutieren müsste, sollte dann natürlich für die unterschiedlichen Niveaus der Regatten entsprechend angepasst werden. Wie jetzt die Maximalpunktzahl.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 346
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #4Beitragvon filtor » 18.10.2016, 06:58


Moin Dieter,
ich sehe das auch so, dass das System nicht perfekt ist.
Mein Vorschlag wäre zB das man die Anzahl der Teilnehmer, die hinter einem sind, noch als Punkte dazubekommt. Dann ist es nicht egal ob man eine Regatta mit 5 oder 50 Teilnehmern gewinnt.
Allerdings glaube ich auch, das wir das Rad an dieser Stelle nicht neu erfinden sollten, sondern das anderen überlassen sollten.
Darum würde mir die Angleichung des Systems an andere Klassen erstmal reichen....

Gruß
Torsten
Ohne Proteste klar nach vorn....
Benutzeravatar
filtor
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 359
Registriert: 29.10.2011, 10:42
Titel: Bootskäufer
Segelnummer: GER 287
Bootstyp: M17

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #5Beitragvon Nessie » 18.10.2016, 08:54


Hallo zusammen,

ich habe jahrelang die Rangliste bei der Micro Magic gepflegt und ebenfalls diese Problematik gesehen.
Früher gab es die Abstufung 1.500 / 1.300 / 1.000 Punkte, die in der Tat auch längere Anfahrtswege rechtfertigte.
Wegen dieses "Punkte-Tourismus" ist das dann vor meiner Zeit auf 1.200 / 1.100 / 1.000 Punkte reduziert worden.
Das hat nicht nur Zustimmung geerntet ...
Ich halte diese kleinen Abstände auch nicht für sinnvoll und begrüße daher Torstens Vorstoß / Würdigung der besonderen Regatten.
Die Punkteverteilung sollte allerdings beibehalten werden, sonst wird es zu kompliziert.


Viele Grüße aus Köln

Stefan
Stefan
GER 344
Nessie
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.03.2016, 20:03
Wohnort: Köln
Titel: DF 2016
Segelnummer: 344

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #6Beitragvon GER O » 18.10.2016, 15:07


Hi zusammen,

ich sehe da zur Zeit keinen Handlungsbedarf.

Jedes Punktesystem hat seine Vor- und Nachteile.
Zudem ist nicht gesagt, dass Regatten mit mehr Teilnehmern auch immer eine höher Qualität aufweisen. So kann ein dritter Platz in einem 9er Feld härter erkämpft sein, als ein dritter Platz in einem 18er Feld.
Eine Kroatische Formel oder das System der gegenläufigen Punktezahl der Teilnehmer ( der Letzte bekommt einen Punkt, jeder vor ihm einen Punkt mehr, der Erste bekommt dann die Punktezahl gemäß der Anzahl der Teilnehmer.) hat was, ist aber auch nicht fairer oder löst die Probleme der regional unterschiedlichen Segelerstärken.
Also ich sehe das wie Stefan, keine Veränderung am Punktesystem!

Zur Wertung der einzelnen Regattentypen kann man bestimmt unterschiedlicher Meinung sein, aber auch hier gibt es keine Allzwecklösung.

Die normale Ranglisten-Regatta mit 1000 Wertungspunkten zu versehen finde ich passend, da sie unser Standard ist. 800 Punkte, wie bei "anderen Klassen" gibt nicht die gleiche Übersichtlichkeit in den Tabellen. Ist halt keine 10er Potenz. ;) Der Sieger bekommt Tausend.

Einer iDM mehr Wichtigkeit zu geben kann ich nachvollziehen. Auch wenn ich nicht glaube, dass Punkte der primäre Anreiz ist zu einer iDM zu fahren. Statistisch gesehen waren die iDMs der letzten Jahre auch durch die Teilnehmerzahl nicht so herausgehoben wie die Letzte. Auch ließ sich an den Teilnehmern ein gewisser regionaler Bezug zu dem Standort feststellen. Das Gros der Leute kam da oft aus dem örtlichen üblichen Regattateilnehmern. Allein eine höhere Punktevergabe führt, aus meiner Sicht, nicht zu mehr überregionalen Interesse. Und wenn sich daran nichts ändern würde, hätte die Rangliste je nach Ausrichtungsort einen noch deutlicheren Lokalbezug. Fiel eine iDM aus einer bestimmten Region aus der Wertung und war in den zwei Folgejahren nicht eine iDM in der gleichen Region, war ein allgemeine Verschiebung der Platzierungen der Segler in dieser Region zu beobachten.

Aber, und da pflichte ich Torsten bei, eine weitere punktemäßige Aufwertung kann zu einer Festigung der Besonderheit der iDM beitragen und dies ist bestimmt auch nicht verkehrt. Aber, Punktetechnisch in Maßen. In den letzten Jahren waren die Topplätze der Rangliste auch immer von Seglern mit Topplatzierungen bei den iDM geprägt. Dies würde nochmal verstärkt und ist auch für mich richtig. Wer sich bei einer iDM durchsetzt gehört in die Spitze der Rangliste.
Also mehr Punkte für eine iDM. OK. 1200 Punkte halte ich auch für angebracht.

Schwerpunktregatten sind so ein Ding für sich. z.B. würde das für den Westen bei Einführung von Regio-Cup West und Schwerpunktregatta West bedeuten, dass es gar keine Regatta mehr ohne Zusatzfunktion über einer RL-Regatta hinaus geben würde. Sprich, 5 RL-Ragatten im Jahr, davon 4 Regio-Cup und eine Schwerpunkt-Regatta. Einen ähnlichen Trend sehe ich auch in andern Regionen. Dem entsprechend führen wir hier schon keinen Regio-Cup durch. Und auch eine Schwerpunktregatta sehe ich nicht.
Aber grundsätzlich bin ich da offen. Unter strengeren Regelungen, zB der 2-tägigkeit oder einer höheren Mindestwettfahrtanzahl einer Schwerpunktregatta wären auch für mich 1100 Punkte drin.

Aber wie gesagt, eine Notwendigkeit besteht für mich nicht. Vorrangig sollte sich die Anzahl der einfachen Ranglisten-Regatten wieder im ganzen Einzugsbereich stabilisieren.
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1880
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #7Beitragvon filtor » 18.10.2016, 15:33


Uff,
das war viel....
:D
Nein, was mich halt am jetzigen System stört, ist das man ausser auf der IDM nicht über 1000 Punkte kommen kann.
Heisst man kann auch durch Fleiß nicht RL Eester werden. Unmöglich.
Darum währen hier SRLs sehr hilfreich (würde da bei Eintagesveranstaltung bleiben).
Auf der IDM würden auch mehr Segler über 1000P bekommen, so dass die RL Spitze viel
mehr Segler erreichen können. Also viel mehr Vielfalt.
Im Moment kann man nur nach vorn, wenn man an der IDM teilgenommen hat.
Das ist schade, eine Änderung bringt da mehr Spannung rein....
Ich bin jedenfalls für eine Änderung.
Ob da 1300 oder 1500 vergeben werden ist nicht so wichtig, würde mich da dennoch an anderen Klassen orientieren.
Das System selbst würde ich erstmal auch nicht ändern...

Gruß
Torsten
Ohne Proteste klar nach vorn....
Benutzeravatar
filtor
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 359
Registriert: 29.10.2011, 10:42
Titel: Bootskäufer
Segelnummer: GER 287
Bootstyp: M17

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #8Beitragvon RG65 Dirk HH » 19.10.2016, 15:41


Moin,
grössere Punkte-Spreizung gibt es im Grossboot-Bereich auch und das führt ganz klar zu grösseren Feldern bei den Schwerpunkt-Regatten. Wenn man einige hundert km fährt, trifft man auf jeden Fall auf viele Mitstreiter!
Die Aufteilung der Punkte auf die Teilnehmer - wie jetzt - ergibt bei grösseren Feldern auch mehr Punkte für die vorderen Plätze - wegen der feineren Unterteilung. Ich würde auch sagen, nix neues erfinden, lieber was Gutes übernehmen.
Bitte bezieht auch den Auswerte-Zeitraum in die Überlegung ein. Bei einer fortlaufenden Zwei-Jahres Rangliste ergeben sich andere Konstellationen als bei einer Ein-Kalenderjahr-Liste. Was ist, wen innerhalb von 24 Monaten drei Meisterschaften stattfinden und einer drei mal vorne war?
Gruß Dirk
GER 324 - Orion65 "HERZ AUS GOLD" - 2,4 GHz

Wichtich is' auf'm Teich.
Benutzeravatar
RG65 Dirk HH
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 154
Registriert: 22.06.2015, 21:30
Wohnort: Hamburg
Titel: Sailaholic
Segelnummer: GER 324
Bootstyp: Orion

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #9Beitragvon Eric Lhoir » 23.10.2016, 21:28


du meinst es gibt leute die fahren bei der rg mehrere 100 km die sie sonst nicht fahren würden , nur weil es da mehr rl punkte gibt ?

Edit: ...
Zuletzt geändert von GER O am 24.10.2016, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Schlussfolgerung hat die Grenze des nötigen Respekts verletzt
Benutzeravatar
Eric Lhoir
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 614
Registriert: 23.07.2012, 20:55
Titel: Kandidat
Segelnummer: gbr 52

Re: Änderungswunsch RL Regeln 2017

Beitrag: #10Beitragvon Kym Daub » 24.10.2016, 12:34


Die Begründung, dass wegen mehr Punkten die Leute weiter weg fahren ist doch widerwärtig. Geht es ums Segeln oder um Punkte und die Rangliste??
Eine Rangliste ist doch an sich sowieso wertlos.
Es soll um den Spaß gehen.
Kym Daub
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 87
Registriert: 31.07.2013, 16:12
Titel: Amateur
Nächste

Zurück zu Rangliste