Baubericht 2016: Coriolis

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #1Beitragvon Aro » 20.05.2016, 15:10


Hallo zusammen,

. . . noch ne Menge Arbeit, aber man sieht schonmal wo die Reise hingeht (na ja, hingehen soll)!

Bild

Viele Grüße,
Andreas
Aro
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.01.2013, 19:01
Wohnort: Petershagen (Weser)
Titel: ...sind Schall und Rauch

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #2Beitragvon VeitHAM » 23.05.2016, 19:38


moin,

aber man sieht schon mal wo die Reise hingeht

sorry ich kann da nichts sehen, außer einem merkwürdigen
Glaskonstrukt.

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 309
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #3Beitragvon Aro » 24.05.2016, 12:37


Moin,

So besser?

Bild

Bild

Gruß, Andreas
Aro
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.01.2013, 19:01
Wohnort: Petershagen (Weser)
Titel: ...sind Schall und Rauch

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #4Beitragvon VeitHAM » 24.05.2016, 14:52


moin,

ja, schon.

Aber wäre diese bemerkenswerte Art der Beplankung
nicht auch ein paar erklärende Worte wert?

Bin gespannt, wie du oben bzw am Kiel dicht machst.

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 309
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #5Beitragvon Aro » 24.05.2016, 15:30


Hallo Veit!

Ja, da bin ich selbst auch schon gespannt drauf - ehrlich gesagt weiß ich das noch nicht so genau :?
Vermutlich höre ich nach der 13. dunklen Planke auf und mache den Rest (ca. zwei Plankenbreiten pro Seite) nur noch mit Balsa. So eine aufgefräste, nicht durchgehende dunkle Leiste an der Kielfinne sieht glaube ich merkwürdig aus (na ja, die Meisten werden sagen, es sieht ohnehin merkwürdig aus?!).

Die dunklen Leisten sind Nussbaum 2x3 mm, wobei die schmalere Seite sichtbar bleibt. Leider sind die Leisten nicht ganz gleichmäßig gesägt, ich habe mir aber Mühe gegeben, dass ich zumindest auf beiden Seiten die gleiche Dicke auf gleicher Höhe habe.
Das helle Holz ist Balsa 6x3 mm. Balsaboote sind ja öfter 3 mm stark beplankt, deshalb habe ich mich erstmal daran orientiert. Ein Wenig Holz kann ich aber vermutlich noch wegschleifen, weil die Nussbaumleisten ja fast wie Stringer wirken und etwas mehr Stabilität reinbringen als bei einem reinen Balsaboot.

Ein gestreiftes Boot wollte ich schon länger bauen, seit ich mal ein gestreiftes Rennboot gesehen habe. Ich glaube, es war das Tiller-Projekt von Kuhlmann.
Zuerst habe ich gedacht, dass die Streifen dann wie die Wasserlinien auf einem Bauplan aussehen werden. Aber die Bau-Experten unter Euch werden sofort gemerkt haben, dass dem nicht so sein kann, weil die Linien ja nicht parallel verlaufen :tatsch:
Jetzt siehts eher aus wie die Höhenlinien auf einer topografischen Karte!
Ich wollte außerdem gern die V-förmige Beplankung hinten zur Mitte hin betonen, daher habe ich die Leisten nicht verjüngt.
Bei Dominiks Coriolis(sen) sieht man ja wunderbar, wie schön und gleichmäßig verjüngte Planken sind, aber ich wollte ja den V-Effekt haben, daher ist das Verjüngen erst beim nächsten Boot dran :P
Nebenbei scheinen sich da am Bug zur Mitte hin auch spannende Muster zu bilden - mal gucken!

Ursprünglich wollte ich sogar die Kielleiste komplett weglassen und die Planken am Kiel direkt aufeinanderstoßen lassen. Ich musste mir aber eingestehen, dass dafür meine Baufertigkeit noch lange nicht ausreicht :oops:

Ich bin selbst gespannt, wie es weitergeht mit dem Streifenhörnchen!

Viele Grüße,
Andreas
Aro
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.01.2013, 19:01
Wohnort: Petershagen (Weser)
Titel: ...sind Schall und Rauch

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #6Beitragvon DeichKind » 24.05.2016, 16:07


Sieht doch ganz gut aus Andreas,anstelle von Balsa hätte ich Ahorn genommen...is halt geschmacksache.
Aber so gestreift is doch echt witzig.


Jörg
Benutzeravatar
DeichKind
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 111
Registriert: 29.05.2015, 11:55
Wohnort: Mölln
Titel: hast Du das geshen?
Segelnummer: 266

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #7Beitragvon Aro » 24.05.2016, 17:25


Hi Jörg,

rein vom Geschmack her hätte ich auch Ahorn genommen (oder die breiten Planken aus Mahagoni und die Schmalen aus Ahorn). Ich wollte aber mal gucken, was man so vom Gewicht her aus so nem Holzrumpf holen kann ohne komplett auf ein lustiges Design verzichten zu müssen. Da scheint mir die Coriolis ganz gut geeignet, weil es davon recht viele in Holz und auch in GFK gibt - als Referenz sozusagen :)

Hier gibt es aber auch einige wunderschöne Boote aus Balsa, man kann also schon was Schönes aus dem "langweiligen" Holz machen.

Übrigens sind die Balsaleisten, die jetzt in der Coriolis stecken, ein Wenig schwerer und stabiler als z.B. die Endleiste in meinem DLG-Flieger, da scheint es eine große Bandbreite zu geben!

Gruß,
Andreas
Aro
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.01.2013, 19:01
Wohnort: Petershagen (Weser)
Titel: ...sind Schall und Rauch

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #8Beitragvon VeitHAM » 25.05.2016, 08:44


moin,

das sieht ja sehr sauber gebaut aus.
Dennoch wirst du den Rumpf evtl. noch schleifen wollen?
Da liegen nun weiches Balsa und harter Nußbaum beieinander..
Da kann es sein,daß vom Nußbaum mehr stehen bleibt als vom
Balsa >>> feinste Welligkeit, die erst mit der ersten Lackschicht
sichtbar wird.
Ich würde einen Streifen Schmirgelpapier an beiden Enden fassen
und nur quer über den Rumpf ziehen.
Womit hast du die Leisten verklebt? Ist das Spantgerüst von Kuhlmann?

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 309
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #9Beitragvon Aro » 25.05.2016, 09:34


Moin Veit,

VeitHAM hat geschrieben:das sieht ja sehr sauber gebaut aus.


Vielen Dank :)

VeitHAM hat geschrieben:Dennoch wirst du den Rumpf evtl. noch schleifen wollen?
Da liegen nun weiches Balsa und harter Nußbaum beieinander..
Da kann es sein,daß vom Nußbaum mehr stehen bleibt als vom
Balsa >>> feinste Welligkeit, die erst mit der ersten Lackschicht
sichtbar wird.


Ja, da habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Das gleiche Problem hatte ich bei meiner 600 BoX auch, und da sind es "nur" Rotzeder und Ahorn, also nich so große Unterschiede in der Festigkeit. So wie Du es beschreibst (Schleifpapier quer über den Rumpf ziehen) scheint es mir auch am erfolgversprechendsten zu sein!
Einzig am Bug muss ich mir was Anderes ausdenken - zwischen Spt.7 und Spt.9 ist der Rumpf zum Deck hin leicht konkav. Da werde ich mir wohl Schleifpapier auf einen Sektkorken kleben und dann darauf achten, erstmal nur die Nussbaumleisten zu schleifen. Danach den ganzen Rumpf nochmal mit 240er ohne Schleifklotz.

VeitHAM hat geschrieben:Womit hast du die Leisten verklebt?


Größtenteils mit Ponal Holzleim mit der blauen Kappe, knifflige Stellen (wenige) mit Ponal Express und Festhalten.
Deinen Super-Tip mit dem PU-Leim habe ich leider erst gelesen als ich schon über die Hälfte beplankt hatte.
Das wäre eine gute Sache gewesen!

VeitHAM hat geschrieben:Ist das Spantgerüst von Kuhlmann?


Ja, das war eine kleine Sammelbestellung (1x Coriolis, 2x Weak Spot). Habe ich persönlich in Bielefeld abgeholt, weil ich mir mal die Kuhlmannsche Werft angucken wollte - sehr schöne Sachen gibts da ;)
Bei der 600 BoX habe ich die Spanten selbst mit der Laubsäge ausgesägt und ich muss sagen, dass es Sachen gibt, die mir deutlich mehr Spaß machen :?
Der Großteil der Spanten kommt wieder raus, wenn der Rumpf von der Helling ist.


Viele Grüße,
Andreas
Aro
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.01.2013, 19:01
Wohnort: Petershagen (Weser)
Titel: ...sind Schall und Rauch

Re: Baubericht 2016: Coriolis

Beitrag: #10Beitragvon Aro » 07.06.2016, 18:38


Hallo zusammen,

der Rumpf ist zu, ich muss aber noch ein Wenig schleifen:

Bild

Bild

Bild

Ich habe nach der 10. Nussbaumplanke aufgehört und habe "nur" noch in Balsa beplankt.

Schleifpapier quer drüberziehen geht super, man muss dabei nur an den Rundungen Richtung Heck aufpassen dass man nicht zu viel wegschleift - Vielen Dank für den Tipp Veit!

Viele Grüße,
Andreas
Zuletzt geändert von Aro am 08.06.2016, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Aro
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.01.2013, 19:01
Wohnort: Petershagen (Weser)
Titel: ...sind Schall und Rauch
Nächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte