Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #21Beitragvon M65 » 31.01.2017, 23:11


Hallo Roland,

Das sieht echt "Geil" aus. Aber bei dem Reflektieren des Materials braucht man ja eine Sonnenbrille. :geek:
Bin gespannt auf dem ersten Rumpf der der Form entspringt. Welches Material hast du dafür vorgesehen?

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #22Beitragvon GER 2 » 01.02.2017, 11:54


Moin Marcus,

es gibt viele Wege eine RG zu laminieren, ich habe da in der Vergangenheit einige Experimente zu gemacht. Hier z.B. eine Variante die mir immer noch gut gefällt: 2x 100er Kevlar. Udo hat auch so eine MaLi Schale.
Mali_Kevlar.jpg


Aber wenn man mal die Spielerei beiseite lässt haben sich 2 Varianten für mich als am sinnvollsten rauskristallisiert:
- 3x 70er Glasgewebe. Das kommt von EMC Vega und lässt sich am schönten von allen Glasgeweben verarbeiten die ich bisher in den Händen hatte (war damals ein Tipp von Andy). Damit kann man sehr leichte und haltbare Schalen bauen. In einer neuen Form fange ich auch immer damit an, jede Form muss man erstmal kennenlernen und da gleich teueres Carbon reinzupacken geht manchmal schief ...

- 2x93er Carbon. Für "bling bling" m.E. am besten. Guter Kompromiss zwischen Schiebefestigkeit und Laminatdicke. Die reine Schale ist auch nicht unbedingt leichter als eine Glasschale, aber man muss nicht mehr lackieren und unterm Strich wirds so etwas leichter und stabiler als die Glasvariante.

Gruß Roland
http://www.rg65.eu
MaLi | Orion65/Edge | Nukite
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: Swansails
Segelnummer: GER 2
Bootstyp: Nukite

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #23Beitragvon GER 2 » 06.02.2017, 19:01


So, zweite Hälfte auch fertig, jetzt erstmal gründlich waxen, da ist nun wieder gute alte Handarbeit gefragt :)
IMG_3616.JPG

IMG_3615.JPG
http://www.rg65.eu
MaLi | Orion65/Edge | Nukite
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: Swansails
Segelnummer: GER 2
Bootstyp: Nukite

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #24Beitragvon M65 » 06.02.2017, 20:11


:gold: :respekt: :star: :65:
Bin Sprachlos und gespannt wie die Nummer 1 aus dieser Form aussieht.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #25Beitragvon GER O » 06.02.2017, 22:27


Moin,
Super klasse!

Wofür ist eigentlich der Versatz in der Form in der unteren Hälfte, da wo die Kielnaht sitzt?
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1919
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #26Beitragvon Uwe » 06.02.2017, 22:43


Ich denke zum formschlüssigen Verbinden der beiden Hälften.

Und ja Roland: das sieht mir sehr professionell aus und super geil aus!
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 877
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #27Beitragvon M65 » 06.02.2017, 23:40


GER O hat geschrieben:Moin,
Super klasse!

Wofür ist eigentlich der Versatz in der Form in der unteren Hälfte, da wo die Kielnaht sitzt?


Dort kommt ein Kiel-Dummy rein auf Basis eines Blade-Schwertes ist meine Vermutung.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #28Beitragvon Torti » 07.02.2017, 10:26


Ja, Dummy stimmt.
...und hinten die Achse für den Ruderkoker. So ist der Einharzen der Einbauteile ein Kinderspiel.
Hat viel gelernt... ;-)
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 204
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #29Beitragvon GER 2 » 07.02.2017, 17:03


Danke für die Blumen, liegt natürlich auch an guten Tipps die man so bekommt ;)

Soweit alles richtig. Die Form ist nicht einfach nur eine Laminierform sondern gleichzeitig auch die Baulehre.
Kann man benutzen um einen bereits fertigen Rumpf auszubauen, ist aber vor allem gedacht gleich beim Laminieren alles mit einzubauen.
Ich hab das einfach mal symbolisch bestückt:
IMG_3617.jpg


Die Schwert/Masttasche und die Ruderkoker/Servoeinheit werden im Vorfeld laminiert bzw. gefertigt.
Aussehen soll das ganze dann ja mal so: download/file.php?id=5789&mode=view

- Der Ruderkoker wird auf die Welle gefädelt, die Einheit in die erste Hälfte eingelegt. Über die Welle wird der Koker dann beim Schliessen der Form gleich richtig ausgerichtet.

- Schotführung wird gleich mit eingeklebt

-Gleiches Prinzip bei der Schwert/Masttasche. Das Schwert ist so gezeichnet das es in die Form passt. Die Tasche wird übers den Schwertdummy gestülpt. Oben wird über die Schwertverschraubung und einen Metallkern für die Masttasche fixiert, unten über die Aussparung in der Form. Als Einheit in die Form einlegen, dann Form schliessen. Durch die Löcher in der Form bleiben Ruderkoker und Schwerttasche zugänglich so das man noch eine kleine Hohlkehle kleben kann.

Form öffnen und man hat das fast fertige Boot in der Hand. Nur die Segelservohalterung und ggfs ein Deckel muss noch eingeklebt werden, hier sind die Geschmäcker zu verschieden als das ich das von vorneherein festlegen wollte.

Ich werde mal versuchen Photos vom Ablauf bei einem der ersten Rümpfe zu machen.
http://www.rg65.eu
MaLi | Orion65/Edge | Nukite
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: Swansails
Segelnummer: GER 2
Bootstyp: Nukite

Re: Versuch eines Allroundbootes: Nukite

Beitrag: #30Beitragvon GER 2 » 19.02.2017, 14:15


Kiel/Masttasche
IMG_3619_kopie.jpg
Form

IMG_3618.JPG
Form mit Schwertdummy und Masttaschenkern

IMG_3635.JPG
Pressen

IMG_3636.JPG
Pressen
http://www.rg65.eu
MaLi | Orion65/Edge | Nukite
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: Swansails
Segelnummer: GER 2
Bootstyp: Nukite
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte