Affinity RG65 von HK

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Affinity RG65 von HK

Beitrag: #1Beitragvon Bastelmaxx » 11.01.2017, 20:55


Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich auch mit dem Modellsegeln angefangen. Nach einigen Überlegungen habe ich mir nun die Affinity RG65 von Hobby King gekauft. Über Sinn oder Unsinn dieser Aktion möchte ich hier nicht diskutieren.

Mein Problem ist, dass ich bisher keine genauen Informationen gefunden habe, wie die ganzen Segel festgemacht sind, welche Leine da von wo nach wo läuft etc. Denn die Aufbauanleitung von HK ist wirklich grauenvoll.

Da ich hin und wieder auch richtig segle, kenne ich zumindest so Grundbegriffe wie Vorstag und Achterstag, Wanten, Fockfall, Großfall etc.

Leider ist das "Rigg" bei diesem Boot nicht so aufgebaut wie ich es von einem "echten" Segel her kenne. Um auf den Punkt zu kommen, habe ich folgende Frage:

--> Wie ist bei einer RG65 die Fock befestigt?

Es gibt so etwas wie einen Fockbaum, ein daran befestigtes Vorstag (ist es aber eigentlich nicht), daran wir d die Fock befestigt, am hinteren Ende des Fockbaums noch ein Seil, das offensichtlich am oberen Ende des Mastes festgemacht werden soll.

--> Wird damit dann auch das "Fockfall" realisiert? Oder wird die Fock nochmal separat am Mast befestigt?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir hier jemand etwas Erklärung zukommen lassen könnte. Bilder wären natürlich perfekt.

Vielen Dank!

Gruß Marc
Bastelmaxx
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 20:27
Titel: Bootsmann
Bootstyp: RG-65

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #2Beitragvon steini » 11.01.2017, 22:55


Moin Mark,
die Fock wird wie du sicherlich schon richtig erkannt hast wie beim Großboot am Vorstag angeschlagen.
Hierbei umfasst die Fock entweder auf ganzer Länge (Vorstagtasche) das Stag oder sie ist nur an einigen Stellen am Vorstag befestigt.
Das Fockfall geht vom Topp zum Mast hoch, die Cunningham (falls auch vorhanden) zum Fockbaum runter, das Schothornwird einfach am Fockbaum mit minimalem aber gerade noch ausreichendem Abstand angeknotet.
Also alles ziemlich Großboot-like.
Stag, Fall, ggf. Cunno sollte natürlich mit Klemmschiebern einstellbar sein um dein Gesamtrigg einstellen und den entsprechenden Bedingungen anpassen zu können. Alles wie in groß.
Das was jetzt speziell ist,ist das Seil was am Ende des Fockbaumes befestigt ist. Es handelt sich hierbei um eine Dirk, die an dem Punkt angeschlagen - natürlich auch einstellbar - an dem auch das Stag und das Fall angreift. Sie ist dafür da, um einen definierten Fockspalt (Achterliekspannung) einstellen zu können, da ja das Modellboot keine zwei einstellbare Fockschotholepunkte hat.
Die Schot kommt ja aus der Bootsmitte und geht zum Fockbaum.
Bitte beachte auch, dass ein durchgesetztes Achterstag auch die Spannung des Fockvorstags und somit auch auf besagte Dirk erhöht, da das ganze Gedöns da vorne ja eine Einheit bildet.
Hört sich anfangs alles wild an, ist es aber ganz sicher nicht. Einfach erstmal ein bisschen rumdaddeln, und gucken was wann wo passiert und schon wird die Sache klarer!

Gruß, STEINI.
steini
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 46
Registriert: 11.02.2015, 18:54
Titel: sail fast, start young
Segelnummer: 411

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #3Beitragvon M65 » 12.01.2017, 00:18


Hallo Marc,

Da es um ein normales Rigg handelt, kann ich dir nur in etwa mit Gleichwertigen Bildern dienen.
Diese findest du aber in einem Nachbar Forum der Micro Magic.
Anbei der Link zu diesem Bericht. http://mm-forum.mm-segeln.de/viewtopic.php?f=4&t=26

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #4Beitragvon GER 2 » 12.01.2017, 08:13


Hallo Marc und Willkommen im RG Forum !

es gibt meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für neue RC Segler: den Trimmguide von Thomas Dreyer ( der Erfinder der MM ;-))

den findest Du auf der alten MM Webseite http://mm-hp-alt.mm-segeln.de/

direkt verlinken geht leider nicht, in der linken Menüleiste auf Segeln klicken. Dort gibt es ein mehrteiliges pdf, (aufgeteilt auf 5 Teile) über Rigg und Segeltrimmen. Besser kann man das Rigg eines RC Segelbootes und die kleinen Unterschiede zum Großboot nicht erklären, auch wenn es hier um die Rubin und MM als Beispel geht kann man das auf alle Klassen übertragen.

Ausserdem lohnt sich ein Blick auf die Anleitung der Dragonforce 65: https://dragonforce65.com/instruction-manual/
Du wirst sehen das das DF Rigg recht viele Ähnlichkeiten mit Deinem Boot hat ;-)

Gruß Roland
http://www.rg65.eu
MaLi | Orion65/Edge | Nukite
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: Swansails
Segelnummer: GER 2
Bootstyp: Nukite

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #5Beitragvon arnoldw » 12.01.2017, 09:47


Sehe diese video: https://www.youtube.com/watch?v=nsnomMRdbXc. Der Affinity gleicht sich der Dragon Force an.

Gruss Arnold
arnoldw
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2015, 12:44
Titel: RG forever
Segelnummer: NED 133

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #6Beitragvon Bastelmaxx » 12.01.2017, 13:46


Hallo,

vielen Dank für die schnellen und sehr ausführlichen Antworten. Ich werde mich da jetzt mal einlesen. Der Hinweis mit der "Dirk" war ebenfalls sehr hilfreich.

"Instinktiv" habe ich also alles richtig "verseilt", nur die Funktionen habe ich noch nicht begriffen. Dann kann's ja mal losgehen :bounce:

Gruß Marc
Bastelmaxx
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 20:27
Titel: Bootsmann
Bootstyp: RG-65

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #7Beitragvon Bastelmaxx » 23.07.2017, 12:26


Hallo zusammen,

nachdem nun leider sehr viel Zeit schon wieder vergangen ist, habe ich es aber endlich geschafft, meine Affinity ins Wasser zu bekommen! :bounce:

Windstärke war heute 3 mit Böen um ca. 4. Gefahren bin ich das "A-Rigg", also das Größe der beiden mitgelieferten Segelsätze. Da ich allein war, habe ich nur mal im Vorbeifahren mit der Handy-Kamera zwei Bilder machen können: s. Anhang.

Fazit: Es hat eine Menge Spaß gemacht und ich bin wirklich erstaunt, was man für so wenig Geld an Leistung geliefert bekommt! Wirklich toll!

Natürlich bin ich noch weit weg vom Regatta-Niveau, aber es ist ja auch erstmal nur ein Versuch, ob ich beim Segeln bleiben will, oder ob ich doch noch eine Möglichkeit finde, zumindest noch ein paar Jahre meine Rennboote zu fahren. Mal sehen...

Behalten werde ich die Affinity aber auf jeden Fall, denn dieses lautlose "Rennboot-Fahren" macht auch Spaß! :D

Und auch die Größe des Bootes ist sowohl beim Transport als auch auf dem Wasser ein toller Kompromiss, der sehr gut funktioniert! :respekt:

Je nach dem wieviel Zeit ich finde, werde ich versuchen, etwas Feintuning zu betreiben. Z.B. wäre da das ausgeprägte Luv-gierige Verhalten. Das ist zwar toll, wenn man es wie ich heute etwas übertreibt, aber ich denke, es geht auch wichtiger Vortrieb verloren, der wohl gerade auf dem Wettbewerb sehr wichtig wäre. Mal sehen, was ich da an Infos finde, um Ihr das etwas abzugewöhnen...

Gruß Marc
Dateianhänge
Stapellauf_Affinity_20170723-1.jpg
Stapellauf_Affinity_20170723-2.jpg
Bastelmaxx
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 20:27
Titel: Bootsmann
Bootstyp: RG-65

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #8Beitragvon M65 » 23.07.2017, 14:32


Hallo Marc,

Glückwunsch zu der Fertigstellung deines Bootes. Sieht gut aus.
Anbei der Link zur der bereits von Roland angesprochenen Rigg Einstellung für Fock und Hauptsegel.
http://mm-hp-alt.mm-segeln.de/daten/trimm.pdf

Bin mir sicher aus meiner Erfahrung, dass es dir bestimmt weiterhilft.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag GER 206
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 133
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #9Beitragvon Bastelmaxx » 23.07.2017, 15:41


Hallo Marcus,

vielen Dank! Wie gesagt, jetzt werde ich mir mal die ganzen Tipps durchlesen, versuchen sie zu verstehen und dann anwenden. Bei Bedarf werde ich dann hier auch mal wieder eine Frage stellen! ;)

...und natürlich über den Fortschritt am Boot berichten!

Gruß Marc
Bastelmaxx
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 20:27
Titel: Bootsmann
Bootstyp: RG-65

Re: Affinity RG65 von HK

Beitrag: #10Beitragvon Bastelmaxx » 07.11.2017, 18:10


Hallo zusammen,

nachdem ich nun einiges gelesen habe und auch noch ein paar Mal am Wasser war, habe ich festgestellt, dass ich entweder zuwenig oder zuviel Wind habe, der ein "schönes" Segeln erschwert.

Glücklicherweise kann man ja gegen zuviel Wind etwas tun, nämlich das mitgelieferte B-Rigg montieren. Nur genau da habe ich auch ein großes Problem:

-->Wie montiert man ein normales Rigg anwenderfreundlich, um es schnell wechseln zu können?

Mir ist das bis jetzt nicht klar, da ich ja die "Seilschaft" verknotet habe. Die jedesmal zu lösen würde ja einem kompletten Neuaufbau des Riggs gleichkommen. Absolutes No-go.

Deshalb würde ich mich freuen, wenn jemand ein paar gute Tipps hätte, wie man das Problem des Rigg-Wechsels lösen könnte. Im Forum etc. habe ich da noch nicht den entscheidenden Hinweis gefunden.

Gruß Marc
Bastelmaxx
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 20:27
Titel: Bootsmann
Bootstyp: RG-65
Nächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte

cron