So baue ich meine Swingriggs...

Moderator: Uwe

Re: So baue ich meine Swingriggs...

Beitrag: #31Beitragvon Arne » 23.04.2015, 09:44


Moin,

heute geht es um den "Knick" ;)

Ich habe drei Fotos gemacht (Nahaufnahmen sind so sch...) die das Prinzip verdeutlichen wie man es machen kann.

Den hinteren Baum so ablkängen das der Knick da ist wo er sein soll, das hintere Ende anpassen.
In die beiden Rohre wird ein 4 oder 5mmm CFK-Rohr reingeschoben das eine Länge von ca. 50mm hat. Wichtig ist das Rohr auf beiden Seiten abzuschrägen damit es weit in die Rohre reingesteckt werden kann. Zum verkleben mixe ich mir ein Gemisch aus Epoxydharz, Baumwollflocken und Thixotropiermittel. Ich dicke den Harz mit Baumwollflocken soweit an das er eine Konsistenz von Honig hat und streue dann noch ein wenig Thixotropiermittel hinzu (nur wenig). Ein Teil des angedickten Harzes kommt in die Rohre, ein Teil auf das 4/5mm CFK-Rohr (nicht sparsam sein, überschüssiges Material kann später wieder abgenommen werden).
Wichtig ist alles gut anzurauen, ich verwende immer 40er Schleifpapier. Beim Zusammenfügen darauf achten das beide Seiten des 4/5 mm Rohres gleichmäßig in die 7mm Rohre gesteckt werden. Zur Not zwei Arbeitsschritte daraus machen.Das ganze Konstrukt wird auf einer Platte, der Wohnzimmertisch geht auch, so fixiert wie man es haben möchte. Auch bei höheren Temperaturen mindestens 1,5 Tage fixiert lassen, von der Platte entfernen, das Tape abmachen überschüssigen Harz ggf. abschleifen, fertig! Richtig gemacht hält das auch bei 7 Bft.
Alternativ kann natürlich auch eine Form angefertigt und mit Rovings ein passendens Element hergestellt werden das ggf. nur mit Sekundenkleber eingeklebt werden kann. Wer aber nur wenige Riggs bauen will ist mit dieser Baumethode auch sehr gut bedient ;)


Gruß

Arne
Dateianhänge
knick_1.jpg
knick_2.jpg
knick_3.jpg
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: So baue ich meine Swingriggs...

Beitrag: #32Beitragvon Arne » 30.04.2015, 12:03


Moin Modellbauer,

nach dem durchhärten wird das ganze von der Bauplatte abgenommen, das Tape entfernt und das überstehende Harz abgeschliffen. Das ist alles. Im Prinzip ist jeder Winkel möglich, ganz nach belieben ;)

Wer Biegeversuche machen will: Ja, die Klebestelle lässt sich natürlich durchbrechen. Es ist aber so stabil das die auftretenden Belastungen beim Segeln die Klebeverbindung nicht überbeanspruchen.


Grüße aus dem hohen Norden

Arne
Dateianhänge
knick_4.jpg
So sieht die Klebestelle aus wenn sie fertig ist.
knick_5.jpg
Und so sieht das fertig zusammengeklebte Rigg aus. Es fehlen nur noch die Segel und alles was dazu gehört.
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: So baue ich meine Swingriggs...

Beitrag: #33Beitragvon Arne » 07.05.2015, 19:37


Moin Modellbauer,

.... der wahrscheinlich längste Skyshark 7PT ;)

Verlängert wurde das Rohr mit einem Reststück eines 5PT und anschließend wurde alles geschliffen. Das Rohr ist jetzt ca. 1 Gramm leichter aber vor allen die rauhe Oberfläche ist jetzt schön glatt.
Aus dem Rohr wird ein Mast mit 1.100 mm Länge. Ein schön hohes A-Rigg :)


Gruß

Arne
Dateianhänge
1.100.jpg
geschliffen.jpg
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: So baue ich meine Swingriggs...

Beitrag: #34Beitragvon Arne » 21.05.2015, 11:32


Moin Modellbauer,

das 1,1m Rigg ist fertig, es fehlen nur noch die Segel.

So wie auf dem Foto zu sehen wiegt das Rigg jetzt 47g. Etwas leichter wird es sein wenn alle Rohre auf min. Maß geschnitten und alle Schnüre abgeschnitten sind. Ich bin mal gespannt wie schwer die Segel werden. Das habe ich noch nie gemessen, spielt aber auch eine Rolle.
An diesem Rigg habe ich einiges anders gemacht als ich es normalerweise mache. Nichts aufregendes, ich habe nur Sachen weggelassen. Fotos kommen wenn die Segel angeschlagen sind.


Gruß

Arne
Dateianhänge
rigg_321.jpg
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: So baue ich meine Swingriggs...

Beitrag: #35Beitragvon Arne » 21.05.2015, 12:04


...das Großsegel ist zugeschnitten und geklebt.
Das Foto ist etwas unglücklich. Das was das unten so "blitzt" ist eine profilierte Klebenaht. Hoffentlich klappt das was ich mir vorstelle ;)


Gruß

Arne
Dateianhänge
segel_1.jpg
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: So baue ich meine Swingriggs...

Beitrag: #36Beitragvon Arne » 21.05.2015, 15:14


...das Rigg ist fertig und wiegt ca. 61g.
Das ist vielleicht nicht Weltrekord aber ich denke das ist für 1,1m OK.
Der Mast hätte vielleicht 5-10g leichter sein können. Das nächste Rigg werde ich wohl auch mit Babybaum bauen. Mal sehen was dabei rauskommt ;)


Gruß

Arne
Dateianhänge
rigg_322.jpg
rigg_323.jpg
rigg_324.jpg
rigg_325.jpg
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9
Vorherige

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung