Swingrigg fock aufhängung

Moderator: Uwe

Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #1Beitragvon Ger191 » 24.02.2015, 12:16


Servus,
Ich hab da mal nä frage zur swingrigg fock Aufhängung.

Worin besteht ein vorteil bzw ein nachteil in der klassischen fockaufhängung mit na schnur
Und der mit babybaum und druckstange?

Ich find ja den babybaum sehr schick , aber hat der auch einen vorteil?
Und wenn ist der unterschied beachtlich oder so minimal ?

Lg
Vielen dank
Felix
Felix H. Ger 191
Ranger, Mali
Ger191
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.04.2014, 11:14
Wohnort: München
Titel: Jungspund
Segelnummer: 191

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #2Beitragvon Torti » 24.02.2015, 17:18


Ne Fock mit Baby-Baum erlaubt mehr Höhe zu laufen...theoretisch.
Der Bauaufwand ist deutlich höher und ob der Höhenvorteil wirklich ersegelbar ist...keine Ahnung.
Nen Swing ist allgemein im Nachteil wenn es um Höhe laufen geht, da kann es ne Pendelfock nicht so viel schlechter machen.
Ideal wäre nen Walicki-ähnliches System, aber das ist halt sch...aufwändig und nen Rigwechsel zeitraubend.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 204
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #3Beitragvon Cord » 24.02.2015, 20:21


Torti hat geschrieben:Der Bauaufwand ist deutlich höher und ob der Höhenvorteil wirklich ersegelbar ist...keine Ahnung.


Sorry, aber mit einem Rigg aus CfK-Rohren (kein Sandwichbaum) ist der Bauaufwand minimal. Das Ganze beschränkt sich auf Draht biegen, Löcher bohren und einkleben...

Gruß
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 08.10.2011, 08:46

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #4Beitragvon Ger191 » 24.02.2015, 21:18


Servus,
Danke für die antworten.

Ja den bau aufwand kenn ich hab bereits ein a-Rigg so gebaut.

Mir gings eigtl bloß um die seglerischen vorteile oder nachteil vom system mit oder
Ohne babybaum.

Vg
Felix
Felix H. Ger 191
Ranger, Mali
Ger191
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.04.2014, 11:14
Wohnort: München
Titel: Jungspund
Segelnummer: 191

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #5Beitragvon Roland K. » 25.02.2015, 13:04


Also wenn man mal das bauen aussen vor lässt gibt's wirklich keine Nachteile gegenüber einem konventionellen Swingrigg.

Und für die Rg65 Klasse kann ich mich da aufgrund etlicher Vergleichs/Testfahrten sogar ziemlich weit aus dem Fenster lehnen und sagen das man mit Babybaum wirklich ein wenig mehr Höhe fahren kann als mit Pendelfock. Keine Welten aber in einer Regatta kann das winzige bischen reichen um einen taktischen Vorteil zu geben.

Und noch weiter, zumindest auf der MaLi kann mann so ein Babybaumswing sogar entgegen der üblichen Meinung Mittschiffs fahren. Dann hat man eine Konstellation die sogar rein theoretisch BESSER ist als ein normales Rigg mit Pendelfock. Die Stellung von Fock und Groß entspricht da dann ziemlich einem System mit Radialfockbeschlag (bekannt als Walicki wobei das eigentlich nicht stimmt, Radialfockbeschläge gibt's seit Jahrzenten, nur der Walickibeschläg funktioniert am besten).
Also zumindest nach eigener Erfahrung ist das mit dem "normales Rigg" fährt mehr Höhe als "Swing" auch so eine Weisheit die seit Jahren weitergeplappert wird aber heutzutage mit modernen angepassten Desings nicht mehr passt. (Z.B. werden bei den RG´s die Verhältnisse Fock/Groß deutlich anders ausgelegt als beim klassischen M-Boot Swing. Die Fock hat meist eine größere Fläche, gerade eben so das es noch "Swingt").

Gruß Roland
Roland K.
 

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #6Beitragvon Admin1 » 25.02.2015, 16:40


Kann Rohlands Ausführungen voll bestätigen!
Auf der Manta kann ich den Baum -wenn es sein muss- auch mittschiffs fahren und so das letzte bisschen Höhe rausquetschen. Erstaunlicherweise wird das Boot dabei nicht (erkennbar?) langsamer.
Wenn man im Pulk segelt .. Kann man die im Luv liegenden Boote schonmal in den Wahnsinn treiben .. Denen geht irgendwann mal der Platz aus :mrgreen:
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #7Beitragvon Torti » 25.02.2015, 18:19


Danke für die Infos!!! Also entspricht in diesem Fall die Praxis der Theorie.
...und das mittschiffs Schoten gefällt mir. ;)
Welche Fock-Großaufteilung funktioniert noch problemlos?
Bei mir geht es zwar um M, aber da habe ich auch keine Lust auf ausgetretene Pfade.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 204
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #8Beitragvon Admin1 » 25.02.2015, 18:26


32/68 ging bei mir noch problemlos. Die Fock dabei schlank und hoch auslegen .. Dann klappt das!
Mir ist schon immer ein Rätsel warum die M-Fraktion so wenig Fock-Fläche fährt? Vielleicht kann mir das einer verraten?
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #9Beitragvon orca2 » 05.04.2015, 18:44


Hallo Andy,

Kann ich dir sagen: 1. Damit nicht soooooo viel Druck bei vorwind Kurs auf dem Bug ist
2. Man kann durch die Fläche der fock die luv und leegierigkeit beeinflussen.
Die Franzosen fahren mit 24% Fock Fläche

LG. Peter ger317
Benutzeravatar
orca2
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 77
Registriert: 25.08.2014, 15:03
Wohnort: Schwerte/ Ruhr
Titel: rg65/ iom/ m-boote
Segelnummer: ger 317

Re: Swingrigg fock aufhängung

Beitrag: #10Beitragvon Admin1 » 05.04.2015, 19:36


Servus Peter,

Luv/Lee beeinflussen ist mir schon klar :)
Es verändert sich damit der Segeldruckpunkt -Logo.
Ich stell den Mast einfach ein paar mm dichter vor die Schwert-VK und fahr ne grössere Fock. Denke das bring mehr Leistung.
Das man damit VorWind weniger Druck auf dem Bug hat? glaube ich nicht. Die eingesparte Fockfläche wird man ja auf das Großsegel draufschlagen. Und das ist noch höher .. der Hebel zur Schiffsquerachse ist also noch grösser. Somit würde ich eher das Gegenteil .. also mehr Druck auf den Bug erwarten.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin
Nächste

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung

cron