Swing-Rig Talk

Moderator: Uwe

Swing-Rig Talk

Beitrag: #1Beitragvon Number 5 » 23.02.2015, 17:44


zeig doch mal ein Bild von dem Boot. Besonders Bereich Masttasche(n).
Offensichtlich hast Du schon ein kleineres Rigg. Mach von dem Mastunterteil doch auch mal ein Bild.
Die Banquisch ist nämlich original nicht für ein Swingrigg gebaut. Hat also (original) gar keine Masttasche für ein Swingrigg. Was natürlich nicht ausschließt, dass ein entsprechender Umbau existiert.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 333
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #2Beitragvon diniiw » 23.02.2015, 18:36


Oki, so sieht das derzeit aus:



Das komplette Rg - das Mastende - das Mastlager - Ansicht 1 Gleitlager - Ansicht 2 Gleitlager

Und beim nächsten Post kommen die Bilder direkt in die Beiträge! Versprochen!

NACHTRAG: die Bilder vom Hoster sind gelöscht, da ich gewechselt habe! ( 25.2.2015 )
Zuletzt geändert von diniiw am 26.02.2015, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
diniiw
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 100
Registriert: 17.02.2015, 18:21
Wohnort: Essen
Titel: Fly down south
Segelnummer: GER 9262

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #3Beitragvon Number 5 » 23.02.2015, 19:56


diniiw hat geschrieben:Und beim nächsten Post kommen die Bilder direkt in die Beiträge! Versprochen!


das wär' toll. Die Werbung nervt nämlich.

irgendwie sieht mir das so aus, als wären da die Teile für Basic-Jolle verarbeitet worden. Habe die aber selber nie benutzt und kenne sie nur aus der Beschreibung.
Unten am Mast ist eine Kugel - richtig? Nun fehlen für mein Verständnis aber zwei Lager welche den Mast unten und oben im Rohr drehbar führen.
Da das Rohr weit über das Deck heraussteht, ist es auch nicht ganz einfach, eine Riggsicherung anzubringen.
Wenn das obere Lager etwas tiefer sitzt als Oberkante Rohr, könnte man vielleicht aussermittig ein Loch durch das Rohr bohren und das eingesetzte Rigg mit einer Karosserieklammer sichern. Noch besser wäre es, wenn man das Rohr noch mit dem Deck bündig bekäme. Dann könnte man eine Sicherung nach Andy Hoffmann nachrüsten. Schau mal in seinem Blog nach. Da ist das Teil beschrieben. Noch einfacher wäre eine verschiebbare Platte die mit der Kielbefestigungsmutter gehalten wird. Am Ende eine halbrunde Aussparung hat (größer 6 mm wegen des Mastes) und das Rohr teilweise überdeckt.
Ich schau mal, ob ich ein paar Fotos finde, die das etwas verdeutlichen.
Voraussetzung ist in jedem Fall, dass irgend etwas (Lager, Bund) fest am Mast angebracht ist und nicht an der Sicherung vorbei kann.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 333
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #4Beitragvon haegar » 23.02.2015, 23:51


Hallo,
da wirst Du wohl selbst ran müssen. Zumindest bei den Spieren, da hat bestimmt niemand was fertiges. Für die Segel wirst Du eher jemanden finden, der Dir welche nach Maß bauen kann.
Die bei Dir verbaute Konstruktion ist schon etwas eigen. Dabei ist die Verwendung von Basic-Teilen übrigens gar nicht so ungewöhnlich, den Mastfuß nutze ich selbst. Nur die Lager sind nicht so gut, die fangen leicht an zu rosten. Da sind Voll-Kunststoff-Gleitlager besser. Kugellager sich unnötig.
Was bei DIr aber völlig fehlt ist eine RIggsicherung.

Schau mal hier, wie man ein Swingrigg selbst bauen kann.
Die passende RIggsicherung ist hier beschrieben, wobei das Prinzip nicht auf meinem Mist gewachsen ist, es stammt in dieser Form von Andy Hoffmann.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1720
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #5Beitragvon Thomas » 24.02.2015, 09:02


Hallo in die Runde,
dann will ich Dirk mal helfen: Die Banquish habe ich ihm vermacht, halt nur mit dem zugegeben `Versuch´ eines Mobileé- Swingrigg :oops: Aber wie man an dem nachfolgenden Bild sehen kann, habe ich später auf dem Boot ein ganz normales (X-Sails-) Rigg auch gefahren ... ohne Probleme halt nur ohne Riggsicherung. Und ich denke genau so etwas sucht Dirk als Einsteiger hier, halt einfach nur ein gebrauchtes A- Rigg was bestimmt besser ist wie das mitgelieferte.
Banquish.PNG
Banquish mit X-Sail A-Rigg

Also, keine Probleme zu erwarten, im Prinzip einfach Standard ;)
Viele Grüße
Thomas
Thomas GER512
Benutzeravatar
Thomas
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 246
Registriert: 03.04.2013, 17:31
Wohnort: Gevelsberg
Titel: versierter Anfänger
Segelnummer: GER512
Bootstyp: ToManta

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #6Beitragvon Number 5 » 24.02.2015, 09:11


Hallo Thomas,

was soll denn das - Einfach Standard.
Da gibt es keinen Standard. Jeder baut seine Boote und Riggs anders.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 333
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #7Beitragvon Admin1 » 24.02.2015, 09:22


Servus,
Jetzt macht es dem Dirk doch nicht so schwer ;)
Standard gibt es nicht .. das ist schon klar. Aber für den Mastfuss (also das Teil das im Rumpf steckt) verwendet fast jeder ein 6er CFK-Rohr. Die Länge dieses Rohres und die Lagerung müssen halt an das Boot angepasst werden. Somit sollte sich fast jedes Rigg anpassen lassen. Macht halt ein wenig Bastelarbeit. Das es geht hat Thomas ja mit seinem X-Sails Rigg gezeigt.
Und wenn keine brauchbaren Angebote reinkommen..? Solltest Du mal bei Arne anklopfen und nach einem Rigg fragen.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #8Beitragvon diniiw » 24.02.2015, 09:43


Liebe Leute!

Ich bin Euch allen extrem dankbar. Tolle Hinweise, prima Bauvorschläge. Das alles hilft mir, meinen Kenntnisstand zu verbessern. Aber wie Andreas schon bemerkte: ich muß ja erst mal an ein Rig kommen, zum Bauen bin ich zu untalentiert.
De facto: Aufnahme 6mm für den Mast ist vorhanden ( ich werde in den nächsten Tagen das Rig von Marcs Coro testen ). Das Igus Gleitlager ist mir bekannt, ich komme aus der Wälzlager Branche!
Einzig die Auslegung des Rigs macht mir noch ein wenig Kopfzerbrechen: das Mobile Rig von Thomas ( siehe oben ) hat eine hohe und sehr schmahle Fock! Das Boot läuft prima, läuft gelegentlich heftige Stecher, gibt es da einen Zusammenhang? Arne habe ich bereits kontaktiert, es gab bereits eine Antwort.
Da dies mein erstes RG 65 Boot ist, wolle ich finanziell erstmal klein bauen und Erfahrungen sammeln, um dann evtl. neue Komponenten anzuschaffen!
Daher: wenn ihr was anbieten könnt, her damit!

PS: an den Admin: ist das oki, wenn in der Börse diskutiert wird?

Gruß Dirk! ( Ich hätte gern GER 9262 )!!
diniiw
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 100
Registriert: 17.02.2015, 18:21
Wohnort: Essen
Titel: Fly down south
Segelnummer: GER 9262

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #9Beitragvon Thor069 » 24.02.2015, 12:19


Hallo Dirk,

Also ein Swingrigg lässt sich sehr einfach mit eien T-Verbinder aus dem Drachensport (den selben de dein jetziges Rig auch hat) + 6mm Alurohr fuer den Grossbaumen + 6mm Carbonmast( auch Drachenshop) und 4mm aber auch 6mm Carbonrohr fuer das Fock.

Hier mein B-Swingrig im Starkwindeinsatz am Wochenende:

https://www.facebook.com/13624607310682 ... =1&theater

Hier in naeher Aufnahme:

https://www.facebook.com/13624607310682 ... =1&theater

Hier kannst du so einen Alu+Carbonrig sehen = Segelnummer Ger 250.
Ah unten in den Mastfuss verklebe ich normlerweise eine Naylonschrauben., gelagert ist aber der 6mm mit 2 6/10mm Kuglelager (Typ 106)+Hülse.

Saludos.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 244
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: neue Anfrage: A Swing Rig gesucht

Beitrag: #10Beitragvon cata7 » 24.02.2015, 14:59


Sehr gute Idee, Thorsten...

wäre toll, wenn jemand einen Baubericht dieses B- Riggs posten würde , mit Gradzahlen, Längen, usw.
Das Alurohr....hast Du das unter Hitze gebogen ?

Das wäre eine Möglichkeit, günstig und relativ einfach ein Rigg zu bauen....wäre man mit einem solchen denn Konkurrenzfähig gegenüber den Cfk-Sandwich- und Roving-gebauten Riggs der "Profis " ? Oder hat es gravierende Nachteile ?

Gruß
Marc
Benutzeravatar
cata7
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2014, 21:25
Wohnort: Mülheim / Ruhr
Titel: Marc
Segelnummer: GER 331
Nächste

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung

cron