Vorliekskurve

Moderator: Uwe

Vorliekskurve

Beitrag: #1Beitragvon Donk » 26.04.2017, 18:20


Hallo zusammen!

Eine Frage zum Vorliek im Großsegel...

Derzeit sind Stephan (GER377) und ich am Segel machen für uns.
Bislang habe ich ja nur Segel für Swingrigg hergestellt... das machen wir auch gerade für Stephan. Dort ist die Vorliekskurve recht einfach zu machen.

1. Rigg vorspannen
2. Rigg auf Segel legen
3. anzeichnen
4..... usw.

Aber! Ich möchte mir Konventionelle Segel herstellen und da ist nix mit vorspannen und drauflegen :?
Hat da jemand einen Tipp für mich?!

Ich hatte ja bislang die Idee eine Art Holzlatte zu nehmen und an bestimmten Stellen Löcher zu bohren für den Mast und Hacken für Achterliek und Vorstag hineinzuschrauben um so die Vorliekskurve zu simulieren...

Bin gespannt, was ihr dazu sagt...! Danke für Eure Hilfe!
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 260
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Vorliekskurve

Beitrag: #2Beitragvon M65 » 26.04.2017, 20:50


Hallo Andreas,

Wahrscheinlich wird man mich steinigen, aber ich schreibe mal wie ich es bei der MicroMagic gemacht habe.
Rigg am Boot montiert, mit Fock bzw. Fockvorspannung. Eine Pappschablone mit dem Grundsegel hinter dem Großbaum gehalten, ausgerichtet und die dritte Hand hat dann die Vorliekskurve angezeichnet. Sollte auch bei euch beiden klappen und wünsche viel Erfolg dabei.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta und #hashtag GER 206
MicroMagic M65
IOM Goth EVO3 GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 93
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung