Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Moderator: Uwe

Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #1Beitragvon rowa1965 » 17.06.2015, 18:32


Hallo liebe RG 65-Gemeinde,

ich möchte meine Mali auf eine Lipo 2 S Stromversorgung umstellen und suche deshalb ein leichtes 6 Volt BEC.

Könnt Ihr mir da etwas empfehlen?

Viele Grüße,

Rolf
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 137
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #2Beitragvon lt-Jive » 17.06.2015, 18:59


Moin,

nutze schon seit Jahren ein über Staufenbiel bezogenes:
'DYMOND Switch BEC 3A (5A max)' - soll (lt. Anbieter) 11 gr wiegen,
mit verschiedenen - auch digitalen - Servos in meinen RG65.

Grüße

Martin

PS
aktueller Preis 11,90. (nur zum Vergleich - habe nichts mit der Fa. zu tun)

noch ein PS
Das Stichwort 'Switch' ist wichtig...
Zuletzt geändert von lt-Jive am 17.06.2015, 19:06, insgesamt 3-mal geändert.
lt-Jive
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.12.2012, 13:07
Titel: pers.Gestaltungsspielr.

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #3Beitragvon Donk » 17.06.2015, 19:00


Servus Rolf

also ich hatte mal den von Hype und war sehr zufrieden damit. Einfach mal BEC oder UBEC -Regler 3A von Hype eingeben im Google da solltest du ihn recht schnell finden.
Vorteil:
- er hat ne Diode, weshalb man auch mal + und - vertauschen kann
- er ist via Jumper zwischen 5V und 6V einstellbar
- wiegt glaube 7-10g

Du kannst auch mal in der Bucht suchen... dort hatte ich mal ganz einfache 3A UBEC mit minimalen Gewicht für richtig wenig Geld erstanden. Name etc kann ich leider nicht mehr sagen... zu lange her

Nachteil bei denen war, dass ich zwei Stück wegen Unachtsamkeit abgeraucht habe :oops:
Anschließend habe ich dann auch Stecker mit Verdrehsicherung eingesetzt 8-)
Gewicht war mit 4-5g fast unschlagbar :D
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 260
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #4Beitragvon haegar » 18.06.2015, 08:33


Nimm LiFePOs. Sind pflegeleichter, weitgehend eigensicher und viele Servos können die direkt 6,6V ab. Wenn nicht, reichen 2 kräftige DIoden in Reihe. Fahre auf die Weise uralte Servos seit mehreren Jahren in meiner MM. In meinen RGs habe ich HV Servos drin und fahre direkt entweder LiFePOs (Hyperion, Hacker) oder P-Ions (HaDi-RC).
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1720
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #5Beitragvon Rolo » 18.06.2015, 16:59


Hallo Rolf

Ich benutze welche von Futaba (5,0V) und Emotech (5,2 und 5,9V). Segle ebenfalls 2S Lipos.

Grüsse, Rolo
Benutzeravatar
Rolo
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.05.2014, 21:03
Titel: Trost&Treibstoff
Segelnummer: SUI 10

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #6Beitragvon Thor069 » 18.06.2015, 17:00


Hallo Rolf,

wenn Du keine LiFeXX-Akkus hast, nehmen magst(brauchst auch ein LiFexx Ladegeraet/program) und bei den Lipos bleiben willst gucke ich mal nach ob ich meine selbstgemachten Magnetischenschlater mit ein kombinierten Low-Dropout-Regler finde.

Damit schlaegt man 2Fliegen mit einer Klappe.
Bequemes ausschalten ohne Boot aufzumachen(besonderst an langen Regatatagen hielfreich)
Benutzung der Lipos bis zur ihrer unteren Entladespannung von 6,6V (3,3V proZell) möglich, bei Lieferung von 6V.

Verpolungssicher den der Mag.Schlater schaltet nicht ein wenn der Akku verkertrum angeschlossen ist ;) .


Das ganze war glaube ich nicht so schwer um die 10-15g(Schlater+Regler+Kabel).


Ich suche das nachher mal und mache mal ein Foto :-).

Saludos.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 244
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #7Beitragvon Thor069 » 18.06.2015, 22:07


Hallo an Alle,

Ich hab den magnetischen Schlter mit dem UBEC gefunden und er wiegt mit je so 10cm Kabeln 9g:

20150618_MagSchlater+UBEC-9g.jpg
Gewicht insgesamt 9g


Nach dem Einschalten regelt der Regler die Eingangsspannung, hier gute 8,46V eines vollen 2s Lipo:

20150618_Mag.Schalter+UBEC-VLipo=8,46V.jpg
Vein = 8,46V eines 2S-Lipos


auf fest eingestellt 5V um, es gehen auch Werte so von 4-6,7V:

20150618_Mag.Schalter+UBEC-Vout=4,98V.jpg
Vaus = 4.98V


So soweit erstmal wer Interese hat einfach ein PN oder Wathsapp schicken.

Bona nit.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 244
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #8Beitragvon rowa1965 » 22.06.2015, 15:52


Vielen Dank für eure Empfehlungen, ich habe Thorstens Angebot angenommen, der baut mir jetzt freundlicher Weise eins.
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 137
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #9Beitragvon Thor069 » 01.07.2015, 11:41


Hallo an Alle,

Hier nun der fertige magnetische Schalter mit dem integrierten Spannungsregler.
Das ganze kommt mit der MPX-Akkubuchse + 20cm Empfaengerkabel und “lackieren” mit Plasti-Dip auf 11,6g, seht selbst:

Mag.Schalter+UBEC-6V_20150701.jpg
Gewicht 11,6g


Die gewünschten 6V sind zwar teoretisch möglich aber dafür müsste man ein verstellbaren Widerstand(Poti) verbauen und das macht Alles grösser und schwerer. Somit kommt als Kompromis mit den handelsüblichen Widerstände ein Spannung von 6,17V raus.
Diese Spannung kan bis zu einer konstan Belastung von 5A erhalten werden, dieser Werte ist allerdings für unser Anwendung und den Servo die wir betreiben total ausreichend/überdimensoniert.

Hier ein Video mit dem Betrieb von 2 Servos über eine Servotester:


https://www.youtube.com/watch?v=kTP5-Ud ... e=youtu.be

So soweit erstmal wenn wer Bedarf, Ideen oder Anregungen hat immer nur raus damit.

Muchos saludos.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 244
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Welches 6V BEC könnt Ihr empfehlen

Beitrag: #10Beitragvon Ger191 » 02.07.2015, 08:55


Servus ,
Schaut ja super aus .
Haste das plasti dipp als isolierrung verwendet, statt schrumpfschlauch ?
Wie ist den der aufbau von so einem bauteil ?

Lg
Felix
Felix H. Ger 191
Ranger, Mali
Ger191
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.04.2014, 11:14
Wohnort: München
Titel: Jungspund
Segelnummer: 191

Zurück zu RC und Elektronik