Trimmung Swingrigg

Trimmung Swingrigg

Beitrag: #1Beitragvon cata7 » 20.07.2015, 10:56


Folgende Frage beschäftigt mich seit längerem :

Mit wieviel Bauch kann man die höchste Geschwindigkeit erreichen ?

Nein, es geht nicht in meiner Frage darum , wie viel Übergewicht der Fahrer haben kann .....dies ist NICHT Gegenstand der Frage, weil irrelevant !

Vielmehr geht es um die Trimmung von Unterliek Großsegel und Fock.

Bisher nahm ich an, dass bei schwachem Wind mit mehr Bauch, bei stärkerem Wind mit flacherem Bauch getrimmt wird .

Letzte Woche hörte ich dann aber , dass es genau andersherum sei .... :?: Muss sagen, dass es mich etwas verwirrt :?

Da ich dieses Thema ein für alle Mal geklärt haben möchte geht diese Frage an Dich : " Erfahrener Regattafahrer meist auf den vorderen Plätzen zu finden ".
Nicht so sehr an Dich : " Hat schon mal davon gehört" oder " Schlusslicht im Feld "

Auch würde ich gern in Erfahrung bringen, was Ihr sonst bei stärkerem oder schwächerem Wind an dem Segeltrimm verändert .....
Es geht um Swingriggs, nur nochmal so erwähnt....
Benutzeravatar
cata7
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2014, 21:25
Wohnort: Mülheim / Ruhr
Titel: Marc
Segelnummer: GER 331

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #2Beitragvon arjan » 20.07.2015, 18:58


cata7 hat geschrieben:
Da ich dieses Thema ein für alle Mal geklärt haben möchte geht diese Frage an Dich : " Erfahrener Regattafahrer meist auf den vorderen Plätzen zu finden ".
Nicht so sehr an Dich : " Hat schon mal davon gehört" oder " Schlusslicht im Feld "



Vor ich die Mühe mache, zu Antworten, zu welche Gruppe werde ich eingeteilt....


Bzw, kannst du eine Liste einstellen von Kompetente Segler, die diese Ehre haben dürfen, dich zu antworten?
arjan
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 176
Registriert: 25.10.2011, 15:43
Titel: holzschuhsegler
Segelnummer: 67

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #3Beitragvon cata7 » 20.07.2015, 22:58


Möchte hier weder jemanden degradieren noch adeln.....
Hat nichts mit Ehre zu tun....wenn Du nichts zu sagen hast, dann eben nicht....

Brauchst mich nicht anzugreifen, weil Du nicht weisst, wo Du stehst .
Benutzeravatar
cata7
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2014, 21:25
Wohnort: Mülheim / Ruhr
Titel: Marc
Segelnummer: GER 331

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #4Beitragvon arjan » 21.07.2015, 04:51


Grefe niemanden an, nur hab keine bock mir die finger blau zu tippen und dann abgewertet zu werden.
Wo ich stehe in RC Segeln weiss ich ganz gut.

Aber würde sagen, suche selber die Lösung, ich geh segeln.
arjan
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 176
Registriert: 25.10.2011, 15:43
Titel: holzschuhsegler
Segelnummer: 67

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #5Beitragvon Admin1 » 21.07.2015, 06:16


arjan hat geschrieben: ich geh segeln.


Genau das ist DIE Lösung! :D
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #6Beitragvon evo3 » 21.07.2015, 07:51


Mit den Antworten kann cata 7 nichts nichts anfangen.
Vielleicht hilft das.
Bei weniger Wind mehr Bauch, mehr Wind weniger.
So trimm ich meine Segel und fahre damit ganz gut.

Kai
L.W.L. ich bin überall dabei ;-)
Benutzeravatar
evo3
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 334
Registriert: 13.03.2015, 16:03
Wohnort: HAMM
Titel: ...
Segelnummer: GER 207
Bootstyp: Manta/Missile

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #7Beitragvon Roland K. » 21.07.2015, 08:18


Thomas Dreyer hat mal einen Super Artikel über Bootstrimm geschrieben,
http://www.mm-sailing.de/segeln/segeln-a.htm (Rigg und Segeltrimmen, in 5 Teilen als pdf).

Fast alles davon gilt auch für Swingriggs, die werden an sich erstmal genauso getrimmt wie klassische Riggs. Das erstmal durchlesen, mehr zu Bauch und Swingriggspecials später, muss erstmal Arbeiten...
Roland K.
 

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #8Beitragvon cata7 » 21.07.2015, 10:02


Ja, nachdem ich mich ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt hatte, war ich mir sicher, bei viel Wind flacher zu trimmen......

Das Problem ist nun.....derjenige, der meint, man müsse mehr Bauch bei viel Wind trimmen geht meist als Sieger oder auf vorderen Plätzen bei Regatten hervor.....

Daher habe ich gehofft, dass jemand hier die Gegenthese vertritt und uns das erklären kann....

Damit in unserer Gruppe, bestehend aus sechs :65: Seglern, das Thema aufgeklärt werden kann .
Benutzeravatar
cata7
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2014, 21:25
Wohnort: Mülheim / Ruhr
Titel: Marc
Segelnummer: GER 331

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #9Beitragvon rowa1965 » 21.07.2015, 11:51


Der Trimm des Segels ist ja nicht nur von der Windstärke abhängig, sondern auch vom Wellengang. Je mehr Wellen desto mehr Kraft brauchst Du also die Segel bauchiger.


Opfere mal 43 Minuten und schau Dir dieses Lehrvideo an, ist zwar vom Groß Boot aber sicher auch beim Modell übertragbar.

https://www.youtube.com/watch?v=O2J4kJN ... 6QaVJ0BqdU
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 140
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Trimmung Swingrigg

Beitrag: #10Beitragvon cata7 » 21.07.2015, 14:42


Sehr interessantes Video, das gut veranschaulicht, dass bei Wellengang mehr Tiefe und Twist getrimmt werden muss, damit der Segeldruckpunkt auf dem Segel wandern kann.

Da starker Wind auch zwangsläufig höhere Wellenbildung zur Folge hat, kann man die Regel "Viel Wind-flacher Trimm" offenbar nicht dogmatisch anwenden .

Wenn man allerdings einen Kurs fährt, wo viel Höhe gesegelt werden muss, kann die bauchige Trimmung wieder zum Nachteil werden.....
Benutzeravatar
cata7
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2014, 21:25
Wohnort: Mülheim / Ruhr
Titel: Marc
Segelnummer: GER 331
Nächste

Zurück zu Boots- und Riggtrimm