Mal ne Frage an die Bootskonstrukteure.....

Moderator: Uwe

Mal ne Frage an die Bootskonstrukteure.....

Beitrag: #1Beitragvon filtor » 16.11.2015, 18:22


Wir haben grade Trivial Pursuit gespielt und dabei eine Frage
gehabt, die bei mir Anlass zu physikalischem überlegungen gab.

Schwimmen Schiffe in warmen oder kalten Wasser schneller?

Meine Gedanken gingen in Richtung bei 4°C hat Wasser die größte Dichte, da müsste es
auch den größten Widerstand gegen Bewegung zeigen, also
schwimmen Schiffe in warmen Wasser (geringere Dichte) schneller.

Die richtige Antwort lautet im kalten Wasser, leider ohne
Begründung dazu...

Hat jemand eine Idee warum und wieviel das ausmacht ?

Gruß
Torsten
3x inoffizeller Deutscher RG65 Vizemeister (2013,2014,2018)
2x inoffizeller Deutscher RG65 Meister (2016, 2017)
Benutzeravatar
filtor
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 373
Registriert: 29.10.2011, 10:42
Titel: Bootskäufer
Segelnummer: GER 287
Bootstyp: M17

Re: Mal ne Frage an die Bootskonstrukteure.....

Beitrag: #2Beitragvon Number 5 » 17.11.2015, 00:07


die Begründung kenne ich auch nicht wirklich.
Aber blanke Physik. Wasser kälter - Dichte größer - Boot taucht weniger ein - benetzte Oberfläche kleiner - Widerstand kleiner - Boot schneller.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 344
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: Mal ne Frage an die Bootskonstrukteure.....

Beitrag: #3Beitragvon filtor » 17.11.2015, 07:45


Habe ich auch schon gedacht.
Aber wenn die Dichte höher ist, ist auch mehr Widerstand vorhanden.
Müsste sich etwa aufheben...., ob das überhaupt einen messbaren Unterschied macht, das dass in einer Trivial Pursuit Frage sinnvoll ist, danach zu fragen ?

Hmm...
3x inoffizeller Deutscher RG65 Vizemeister (2013,2014,2018)
2x inoffizeller Deutscher RG65 Meister (2016, 2017)
Benutzeravatar
filtor
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 373
Registriert: 29.10.2011, 10:42
Titel: Bootskäufer
Segelnummer: GER 287
Bootstyp: M17

Re: Mal ne Frage an die Bootskonstrukteure.....

Beitrag: #4Beitragvon Micha » 17.11.2015, 12:52


Vielleicht ging es nicht um die Frage, ob Schiffe "schneller fahren"?
Dann wäre es auch zweck,äßig gewesen, nach der Antriebsart zu fragen (wind- oder motorgetrieben), usw.
...z.B. bessere Kraftübertragung durch dichteres Wasser, geringerer Tiefgang, höhrer Wasserwiderstand, etc.?

Ich vermute, es ging lediglich um die Tragfähigkeit des Wassers und ob die Schiffe "eher schwimmen", oder eben untergehen. Wobei "eher" hier nix mit der Uhrzeit zu tun hat. Die deutsche Sprache... ;) Kommunikation: Senden und Empfangen - Formulieren und Interpretieren.
Grüße aus dem kleinen Frankfurt
Micha
Micha
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.10.2011, 17:43

Zurück zu Mal was anderes...