Mein erster Segler... Victoria

Moderator: Uwe

Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #1Beitragvon MK-Sven » 06.06.2013, 20:59


Moinsens,

Um die Zeit bis zum ersten RG 65 etwas zu verkürzen, haben ein Freund und ich uns die Victoria geordert! :D
Bitte jetzt nicht gleich den Hammer raus hohlen und mit schmackes druff weil es kein RG 65 ist... :mrgreen:
Wir wollen uns mit dem Boot die ersten Erfahrungen im Bau und des segelns aneignen! ;)
Meine Victoria dürfte morgen bei mir ankommen!
Aber direkt nur einen Baukasten bauen...
Nee! :o
So einfach dann ja nun doch nicht! :D
Ich habe da schon ein paar Ideen und wenn gewünscht werde ich hier mit einem kleinen Bericht über meine Umbauvorhaben berichten, bzw. Fragen stellen wo mir Dinge nicht ganz klar sind! Vielleicht bringt ihr dann Licht ins Dunkle! :idea:

Über Hilfe, Tipps, Anregungen und Vorschläge würde ich mich sehr freuen! ;)

Hoffe das Boot kommt morgen! :!: :D

Gruss Sven
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #2Beitragvon Thor069 » 07.06.2013, 17:08


Hallo,

Ich bin Zwar noich keine Victoria gesegelt aber hier in Spanien gibt es schon ein paar aktive Gruppen, besonderst die aus Madrid.
Das Boot wird da aber noch etwas getunt, guck dich mal ion diesem Forum um

http://www.clasevictoria.com/

ist zwar auf spanisch aber Bileder sagen ja oft vielmehr und es gibt ja noch Online-Überstezer, Notfalls kann ich auch mal was aushelfen ;) .

Saludos

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 249
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #3Beitragvon MK-Sven » 08.06.2013, 09:37


Hallo Thorsten!

Vielen Dank fúr den super Link!
Da bekomme ich schon gute Ideen her!

Ich habe auch gleich mal die ersten Fragen allgemeiner Natur! ;)

Wo bekomme ich Endstücke für 6mm Bäume wo ich die Segel dran anknoten kann?
Zum Mast, reicht es den nur am obersten Punkt des Mastes mit der Verspannung zu vesehen, oder
Ist es besser den oben und mittig mit Verspannung zu versehen?
Beim orig. Baukastenmast liegen so zwei Kunststoffteile bei die auf den Mast geklebt werden, ich nenne die mal Abspreizer (ich weiss nicht wie die Teile wirklich heissen? :? ), Durch diese wird die Mastverspannung geführt. Sind diese Teile wirklich nötig, oder eher Scale Optik?

Es wäre sehr nett von Euch mir da mal ein bisl auf die Sprünge zu helfen! :)

Schonmal Danke für Eure Hilfe!

Gruss Sven
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #4Beitragvon GER O » 08.06.2013, 11:27


Hi Sven,

willkommen erstmal.

MK-Sven hat geschrieben:
...Zum Mast, reicht es den nur am obersten Punkt des Mastes mit der Verspannung zu vesehen, oder
Ist es besser den oben und mittig mit Verspannung zu versehen?
Beim orig. Baukastenmast liegen so zwei Kunststoffteile bei die auf den Mast geklebt werden, ich nenne die mal Abspreizer (ich weiss nicht wie die Teile wirklich heissen? :? ), Durch diese wird die Mastverspannung geführt. Sind diese Teile wirklich nötig, oder eher Scale Optik?...


Für solche Fragen ist es ganz gut, diese mit Bildern zu erläutern.
Ich verstehe Dich jetzt mal einfach so. Die Spreizer sind die Salinge und spreizen in der Tat die Wanten zur Seite ab. Der Effekt, einfach, aber nicht abschließend gesagt, ist eine Abstützung des Großmastes auch in der Mitte und eine zusätzliche Masttrimmfunktion.
Wenn ich mir die Bilder anschaue, ist da sogar eine Diamantenverstagung vorgesehen, für Modelle ohne praktischen Sinn.

Ein wirklich guter link mit Step by Step tuning ist dieser: http://www.okanaganmodelsailboat.org/Step-by-Step.html

Viel Spaß
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1880
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #5Beitragvon GER O » 08.06.2013, 11:34


MK-Sven hat geschrieben:...
Wo bekomme ich Endstücke für 6mm Bäume wo ich die Segel dran anknoten kann?
...


am einfachsten könnte man mit 0,8mm Edelstahldraht 5 bis 6 Rundschläge um einen 6mm Stab machen und dann einen Haken biegen. Sollte dieser nicht selbstständig auf dem Baum sitzenbleiben, kann man den Beschlag mit Kaufklammern, Minikabelbindern oder Silikonschlauch sichern.
Bilder folgen vielleicht heute Abend.
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1880
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #6Beitragvon MK-Sven » 08.06.2013, 11:47


Hi GER 0,

Vielen Dank für den Klasse Link!
Da werde ich mich gegen abend mal durchlesen! :)

Über Bilder würde ich mich freuen!

Derzeit sitze ich im Wintergarten und warte gespannt auf den Postboten (Postfrau... :mrgreen: ) :D :D :!:

Dann habe ich meinen ersten Segler in den Händen! :arrow: :!: :D
Kanns kaum noch erwarten!

Seit langem habe ich schon nicht mehr so auf ein neues Modell gefiebert!
Immer nur Flieger sind auf dauer auch langweilig^^

Gruss Sven
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Victoria Schothornbefestigung

Beitrag: #7Beitragvon GER O » 08.06.2013, 17:26


Hi,

die versprochenen Bilder für eine Schothornbefestigung.
Das ist nur das, was ich mal gemacht habe. Da gibt es noch viele und viele bessere Lösungen.

DSC00609.JPG
Spirale wie oben beschrieben, hier mit Graupner Klemmringe
609 12 9 2011
Dateianhänge
DSC02492.JPG
einfacher Doppelhaken mit Sicherung aus Elektrodurchführung
DSC02494.JPG
Graupner MM Kaufteil, Klemmwinkel
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1880
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #8Beitragvon MK-Sven » 09.06.2013, 14:54


Hi Gero,

Vielen Dank für die Bilder! :)
Das hilft sehr!

So, gestern war es dann so weit!
Postmann war dann mal da! :mrgreen:
Die Victoria ist da! :!:

Der Rumpf macht einen sehr guten Eindruck!
Optisch genau das was ich mir vorgestellt habe!

Aber die Anbauteile, Mast, Segel, Bäume werden komplett ausgetauscht und durch selbst gefertigte Teile ersetzt!

Nur fehlt mir da etwas Erfahrung in ein Paar Punkten... :shock:

Der orig. Mast und die Bäume bestehen aus 9mm Alurohr.
Folgender Plan: Exel Kohlerohr 10mm als Mast und beide Bäume aus 6mm Exel Kohlerohr.
Was meint Ihr dazu? Reicht das ganze so? Ich habe null, null nichts an Erfahrung auf die ich in diesem Bereich zurückgreifen kann.
Mit wieviel Belastung kann man da rechnen?

Desweiteren würde ich ganz stumpf hingehen und an den Bäumen und am Mast 1mm Löcher bohren um dort Ösen mit Endfest einzukleben um die Leinen anzuknoten.
Wird das ganze so funktionieren oder wird mir der Mast/die Bäume an den Bohrlöchern so wegknicken?
Alternativ würde ich den Mast kurz unter oder über der Stelle wo durchgebohrt wird trennen, eine Aluhülse zum verstärken reinsetzen um so ein knicken an der Bohrstelle zu vermeiden und das ganze dann sauber miteinander wieder verkleben.
Um die Achterlieksspreiz (2mm flaches Aluteil) in den Mast zu bekommen, würde erst ein Stück Alurohr einkleben um das Rohr nicht zum platzen zu bringen.
Gut so?

Ich würde mich sehr über Antworten von Euch freuen! :)

VG Sven
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #9Beitragvon Admin1 » 09.06.2013, 19:33


Hi Sven,

also wenn ein 9mm Alumast dabei ist, sollte ein 8mm Kohlerohr eigentlich ausreichen.
Bei den üblichen gezogenen Kohlerohren besteht immer die Gefahr das sie aufsplittern wenn sie angebohrt werden. Die Anschlagpunkte für die Segel .. Schothorn, Hals etc.. sollten verstellbar sein damit du das Segel auch trimmen kannst (Bauch, Twist usw..). Gero hat oben ja schon ein paar Möglichkeiten gezeigt. Man kann solche Baumrutscher auch aus O-Ringen, Kabelbindern oder Schlauchabschnitten herstellen. Hier kann man dann die Schoten anknoten oder einhängen. Solch kleine PVC- oder Silikonschläuche bekommt man im Baumarkt beim Aquariumzubehör, kleine Haken, Ösen usw.. beim Angelzubehör.
Einfach mal ein wenig stöbern gehen und es wird sich sicher was brauchbares finden.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Mein erster Segler... Victoria

Beitrag: #10Beitragvon MK-Sven » 09.06.2013, 20:14


Hi Andy,

Danke für Deine Antwort! :)
Messen kommt von MIST...
Ist mir noch nie passiert... Der Mast hat 10mm... :?
Nicht 9mm!
Da die Cfk Teile nun für nen 10mm Mast in Arbeit sind bleibt es dabei, einen zweiten Mast werde ich in 8mm bauen! :D
Meinst Du das 6mm Bäume ausreichen? Ich denke mal oder? Nur wirklich sicher bin ich da nicht! :shock:

Was mir jetzt nurnoch Kopfzerbrechen bereitet sind die Sailings!
Der Rest ist klar! :D
Gibt es irgendwo eine schicke Lösung die ich am 10mm Mast verwenden kann? :?:

Danke schonmal!

Gruss Sven
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247
Nächste

Zurück zu Mal was anderes...