Kiellänge

Das eigene kleine Forum

Moderator: Uwe

Kiellänge

Beitrag: #1Beitragvon Windfänger » 26.06.2016, 13:51


Moin,

für die DF gibt's 2 verschieden lange Schwerter, das lange (normale), welches dabei ist, und ein kürzeres, halb so lang.
Jetzt ist klar, das kürzere für Gewässer mit wenig Wassertiefe.
Aber: Wie verändern sich die Segeleigenschaften? Hat die DF dann eine größere Kränkung ggü. dem langen Schwert? Schnelleres Anspringen wg. weniger benetzter Fläche?

Könnt Ihr mir da mal auf die Sprünge helfen :) ? Wäre nett von euch.
Grüßle

Dirk

per ardua ad astra
DF65I, DF65II
Futaba T12FGJeti 2,4GHz
Benutzeravatar
Windfänger
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 72
Registriert: 19.10.2015, 20:29
Wohnort: 72131 Ofterdingen
Titel: Plastesegler
Segelnummer: GER306
Bootstyp: DF65

Re: Kiellänge

Beitrag: #2Beitragvon VeitHAM » 27.06.2016, 08:47


moin,

die "gefühlte" Antwort hast du dir schon gegeben:
Die Krängung wird zunehmen. Natürlich spielen
das ggf. unterschiedliche Bleigewicht und der Wechsel von
A- auf B-Rigg auch noch eine Rolle.
Die Wirkung der verminderten benetzten Fläche ist dagegen
zu vernachlässigen.
Wenn du die tieferen Zusammenhänge verstehen willst,
frag' deinen Computer mal nach "dellenbaugh angle".

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 309
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Kiellänge

Beitrag: #3Beitragvon Windfänger » 27.06.2016, 20:16


Moin Veit,

vielen Dank für Deine Antwort und den Suchtipp.
Scheint eine nicht soo einfache Sache zu sein.
Dann werde ich den kurzen Kiel halt nur bei Schwachwind einsetzen, dan dürfte das ja klappen und die Kränkungstendenz im Rahmen bleiben.
Grüßle

Dirk

per ardua ad astra
DF65I, DF65II
Futaba T12FGJeti 2,4GHz
Benutzeravatar
Windfänger
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 72
Registriert: 19.10.2015, 20:29
Wohnort: 72131 Ofterdingen
Titel: Plastesegler
Segelnummer: GER306
Bootstyp: DF65

Zurück zu Dragon Force 65