Rumpfausbau

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Rumpfausbau

Beitrag: #1Beitragvon Kapitano » 19.03.2017, 19:46


Hallo Segler. Ich bin beschäftigt mit meinem Ausbau bei meiner Orion Edge. Da tauchen bei mir Fragen auf. Ich wollte gerne eine Kielmasttasche von Arne einbauen. Diese habe ich noch hier. Punkt eins wäre dann wie ihr das Swingrigg lagert. Ich habe da einige gesehen die ein Röhrchen mit Kugellager verwenden. Gleitlager gehen wohl auch. Die Masttasche hat die Maße von 12,5 ×20mm. Mein Mast hat unten einen Durchmesser von 6mm. Gibt es da Lager die in ein Röhrchen mit 12mm Aussenmaß und bei einer 6mm Maststärke passen? Deweiteren wollte ich die Servobrettchen und die Abstützungen des Ruderkokers mit 3mm Balsa herstellen, welches ich mit verdünntem Epoxi versiegelt habe. Ist so etwas stabil genug oder muss ich das Balsa doppeln oder auf anderes Material ausweichen? Ist mein erster Rumpf den ich komplett selber baue und möchte nun Fehler vermeiden.Über Hilfe von Euch würde ich mich freuen. Dann lasst mal hören was ihr so für Erfahrungen habt. Dann schon mal Danke von mir. Andreas
Grüße aus der Hansestadt Breckerfeld
Andreas
Kapitano
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 43
Registriert: 16.11.2015, 19:38
Wohnort: Breckerfeld
Titel: Talentfrei
Segelnummer: GER 678
Bootstyp: GR 65

Re: Rumpfausbau

Beitrag: #2Beitragvon M65 » 19.03.2017, 22:31


Hallo Andreas,

Da ich ja ebenfalls eine Orion Edge 65 baue, habe ich mir vorgenommen den Ausbau analog zu meinen beiden Booten der Manta von Andy und einer #Hashtag zu bauen.

Nun in beiden Booten gibt es für den Ruderkoker nur einen dünnen Streifen GFK. Es reicht aus um den oberen Teil des Ruderkokers zu fixieren.

Das Swinggrigg ist dann wie vermutet in einem Eloxierten Aluminiumrohr mit dem Maß 12x10.
Mein erstes selbstgebautes Schwingrigg hat ebenfalls einen Durchmesser von 6 mm.
Auf diesen habe ich zwei Lager montiert. Unten ein 10x6x3 mm und oben ebenfalls ein Lager 10x6x3 mm aber mit Bund, dieses ist dann gleich der Anschlag für das Rigg. Zur Sicherung verwende ich ein Stückchen Kohlefaser, dass von der Kielschraube gehalten wird.

In der Kiel-Mast-Tasche wird mein Rigg dann von 4 gleichmäßigen Passstücken 10x80x2,5 in der Position gehalten. Somit kommt man dann auf das Gesamtmaß der vorhandenen 20 mm.
Damit kann ich dass ganze entweder vorn, mittig oder ganz hinten positionieren.

Wenn du aber ein Blade-Rotor-Kiel hast musst du die Kieltasche anpassen, oder neu gestalten.
Dies werde ich ebenfalls später tun. Dies Empfehle ich aber vor dem Einbau ins Boot.
Die Lager gibt es in der Bucht von vielen Anbietern.

Hoffe dir damit ein wenig geholfen zu haben.

Lg Marcus
Marcus
RG 65 Manta und #hashtag GER 206
MicroMagic M65
IOM Goth EVO3 GER 355
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16
Benutzeravatar
M65
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 86
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: GER 206
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Rumpfausbau

Beitrag: #3Beitragvon orca2 » 21.03.2017, 22:51


Hi Andy,

Also,servo brettchen aus balsa würde ich dir nicht empfehlen.
Nimm als Kern 3 mm Aires, dann auf beide Seiten Kohlefaden matte drauf laminieren, das ist stabil.
Für 12mm alurohr gibt es es Lager die genau dort genau reinpassen. Die,gibt es bei kugellagershop oder so ähnlich heißt der Laden, musst du mal googelt, kosten Pfennige und der liefert sofort.

Gruß peter
Benutzeravatar
orca2
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 77
Registriert: 25.08.2014, 15:03
Wohnort: Schwerte/ Ruhr
Titel: rg65/ iom/ m-boote
Segelnummer: ger 317

Re: Rumpfausbau

Beitrag: #4Beitragvon Funker » 22.03.2017, 09:29


Hallo Andreas
ich benutze auch VA Kugellager und Recycel Reste vom IOM 11mm Mast ,leider ist
die Weite innen nicht ausreichend und muss ausgedreht werden. Oben nehm ich gern
ein Lager mit Bund da gefällt mir der Abschluss besser.Meine Masttasche ist 30mm lang
aber auch nur um genug Platz für Schwing und Konv. Rigg zu schaffen,die untere
Aufnahmen ist steckbar und lässt sich so in der Tasche um ca. 25mm versetzen.
Für`s Ruder benutze ich auch Airex 1,2mm mit Cfk Gewebe der Koker ist ein Aulröhrchen
mit der Reibahle auf 3mm gebracht.
Aber sieh selbst .
Das so zu bauen ist natürlich wesentlich aufwendigen macht
mir aber auch mehr Spass :bounce: .


Glück Auf
Matthias
Dateianhänge
Mastlager_1.jpg
Mastlager_3.jpg
Ruder_1.jpg
Ruder_2.jpg
Zuletzt geändert von Funker am 22.03.2017, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
Matthias GER 201
nuraghe_65
IOM GER 95 MX16
Graupner HoTT MX12 2,4 Ghz
Benutzeravatar
Funker
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 61
Registriert: 01.08.2013, 23:26
Wohnort: Unna NRW
Titel: Phönixseesegler
Segelnummer: GER 201

Re: Rumpfausbau

Beitrag: #5Beitragvon Kapitano » 22.03.2017, 19:03


Danke Peter und Mathias. Hast du fein gemacht Mathias. Das schau ich mir mal in echt an. Dann muss ich mir wohl doch noch Material kaufen. Im Moment ist meine Modellbau schon ordentlich strapaziert. Da muss ich wohl noch etwas warten. Andreas
Grüße aus der Hansestadt Breckerfeld
Andreas
Kapitano
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 43
Registriert: 16.11.2015, 19:38
Wohnort: Breckerfeld
Titel: Talentfrei
Segelnummer: GER 678
Bootstyp: GR 65

Zurück zu Bootsbau