RG65 Finn Dinghy

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #71Beitragvon Akerman » 04.10.2015, 13:32


Hi Christian,

klasse Projekt, sehe das erst jetzt. Da ich im RCN noch nichts gefunden habe mach ich mal hier weiter ;)

habe selbst vor 15 Jahren einen Korsar gebaut, Rumpf glaub ich gut 70 cm lang plus Ruder. Bin gerade dabei den zu reaktivieren. Wenn ich mich recht entsinne ist der recht vernünftig gesegelt, unten ein paar Bilder von leichtem Wind auf dem Gnadensee. Den Lateralplan habe ich wie im Original gelassen, den Kiel also an derselben Position wie das Schwert, nur deutlich länger und untendran ne ca. 350 g Bombe. Ob er damit luv oder leegierig war weiß ich nicht mehr, aber ich deute das mal als gutes Zeichen dass er vernünftig auf dem Ruder lag 8-) Mit etwas Glück wissen wir in einem Monat mehr, dann sollte ich ihn in Tokyo haben.

Insgesamt habe ich auch sehr leicht gebaut, soweit ich mich erinnere 700-800 g komplett (kann aber sein dass meine Erinnerung trügt, muss nachwiegen...). Wie Du siehst, bin ich übers Prototypenstadium nicht rausgekommen. Finde es übrigens klasse dass Du gleich eine Decksform mit erstellt hast, das ist genau das was meinem fehlt...

insofern, ich werde Dein Finn weiter gespannt verfolgen, sei es hier oder im RCN. Viel Erfolg und vor allem Spaß!

Philipp
Dateianhänge
DSC00073.JPG
DSC00072.JPG
DSC00078.JPG
DSC00088.JPG
DSC00077.JPG
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Tokyo
Titel: Fortune DF95/65 in Japan
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #72Beitragvon ger529 » 04.10.2015, 19:53


Hallo Philipp,

hatte gerade 2 Tage auf einer Baustelle zu tun und bin noch nicht dazu gekommen im RCN zu schreiben.

Tolles Projekt! Es tauchen immer mehr auf die sich an Jollen versucht haben!

Hast du dein Boot auch bei mehr Wind gesegelt? Denn wenn ich das so auf dem Bild sehe hast du schon
sehr viel Kränkung. Wenn da mehr kommt würde schnell das Blei aus dem Wasser kommen, würde ich vermuten. So war es zumindest bei mir.

Gruß Christian
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #73Beitragvon Akerman » 04.10.2015, 23:56


Hi Christian,

ganz richtig, der Korsar ist mit der quasi originalen Segelfläche (abgesehen von der Genua) ein Leichtwindboot. Ich erinnere mich nicht mehr ob ich bei stärkerem Wind gesegelt bin, denke aber dass recht schnell das Ruder aus dem Wasser kommt.

In 2 Wochen bin ich kurz in Deutschland, dann schau ich mir den Korsar noch mal an und leg ihn auf die Waage.

Viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Tokyo
Titel: Fortune DF95/65 in Japan
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #74Beitragvon ger529 » 05.10.2015, 15:42


Es wurde darum gebeten das ich weiterhin hier berichten soll. Dieser bitte möchte ich nachkommen.

Also inzwischen gab es den Versuch mittels Gewicht auf Deck. Habe da 200g verwendet. Problem war das ich kein Blei mehr drunter hatte und so kam es wie es kommen mußte und der Finn kenterte. Es würde also nur eine Kombi aus beiden funktionieren. Dann würde die Sache aber wieder zu schwer werden.
Darum habe ich mir die Form nochmal vorgenommen und fehlendes Volumen drauf gespachtelt.
Jetzt komme ich auf 1200g. Der erste Finn wog ohne Gewicht 650g. Ein paar Sachen kann ich noch leichter machen so das ich unter 600 kommen kann. Evtl. sind sogar 550 drin. Dann könnte ein 600 bis 650g Gewicht drunter.
Damit sollte genug drunter sein um auch bei mehr Wind vernünftig segeln zu können.
Wegfallen wird auch der Bugfender, der hat irgendwie nicht gepasst!
Dann muß man halt vorsichtiger fahren, gibt es ja glaube beim RC Laser auch nicht.
Dateianhänge
DSC_0353.JPG
DSC_0354.JPG
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #75Beitragvon Roland K. » 05.10.2015, 16:11


ger529 hat geschrieben:Es wurde darum gebeten das ich weiterhin hier berichten soll. Dieser bitte möchte ich nachkommen.


:clap: :tup: :clap:
Roland K.
 

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #76Beitragvon ger529 » 09.10.2015, 18:50


Die erste neue Schale ist fertig. Der Eindruck vom Wassertest mit dem Urmodell hat doch wieder getäuscht.
Die Verdrängung liegt jetzt bei 1000g.
Dateianhänge
DSC_0359.JPG
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #77Beitragvon ger529 » 12.10.2015, 20:08


Da ich das Deck kompl. mit der Servohalterung vom alten Rumpf entfernen konnte ging der
Bau vom neuen Finn recht schnell.
Es fehlt nur noch das Kielgewicht.
Dateianhänge
DSC_0360.JPG
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #78Beitragvon ger529 » 16.10.2015, 16:58


Habe jetzt ein 497g Gewicht, bei 25cm drunter. Die erste Fahrt am Mittwoch war sehr positiv.
Witzig war das es bei Vorwind möglich war wie bei den Großen mit dem Segel zu pumpen.
Damit ist diese Baustelle abgeschlossen und es kann mit dem Lackieren begonnen werden.

Jetzt geht es an den Feinschliff der Segel. Bin ja davon ausgegangen das ich den Baum im Bereich des ersten Drittels nach oben ziehen muß, da er sonst zu leicht eintaucht. Aber ich glaube das es erst beim B-Rigg nötig sein wird.
Außerdem finde ich die Segelfläche für das A doch zu klein. Ein bisserl mehr würde optisch gut tun.
Aber da möchte ich erst noch bei mehr Wind testen.
Dateianhänge
DSC_0337.JPG
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #79Beitragvon ger529 » 06.11.2015, 21:11


Da ich noch ein paar andere Baustellen abarbeiten mußte geht es nun schön langsam
wieder mit dem Finn weiter.

Grundierung ist jetzt drauf und da ich einen X/trem Rumpf in Auftrag hatte habe ich gleich noch
einen zweiten Finn Rumpf mit laminiert.
Dateianhänge
DSC_0342.JPG
DSC_0344.JPG
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: RG65 Finn Dinghy

Beitrag: #80Beitragvon ger529 » 09.11.2015, 21:03


So die Sache wird schön langsam konkreter.
Heute bei ordentlich Wind eine weitere Testfahrt.
Eigentlich wollte ich ja die Segelfläche noch vergrößern. Aber um später mit 2 oder höchstens 3 Segeln klar zu
kommen werde ich darauf verzichten.
Bei stärkeren Böen war er doch sehr luvgierig. Also wird das Ruder noch etwas vergrößert.
Dann sollte das Setup aber stimmen.

Schon mal als Vorankündigung für das Frühjahr ist ein Match Race Tag geplant bei dem dann die
Boote gesegelt werden können.
Da es später gerne mehr Finn's geben soll würde ich gerne einen Workshop anbieten. Die Teile wären soweit vorbereitet das nur noch gesägt, geschliffen und geklebt werden muß. So das es möglich ist das Boot an einem Wochenende fertig zu bauen. Aber dazu später mehr wenn es soweit ist.
Dateianhänge
DSC_0353 - Kopie.JPG
DSC_0354 - Kopie.JPG
DSC_0355.JPG
DSC_0358 - Kopie.JPG
DSC_0361.JPG
DSC_0362.JPG
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte