Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #31Beitragvon hal23562 » 05.11.2018, 09:59


Soooo, der Rumpf ist fertig geschliffen und von der Helling. Vorher hab ich ihn aber noch als Positiv verwendet und eine Rumpfschale mit 2 x 83er und einmal 49er Glas laminiert. Das hat alles dank eurer Tipps bestens geklappt und war eigentlich kein größeres Problem.
Den überlaminierten Holzrumpf habe ich mit Presto Spritz-Spachtel beschichtet, mit 240er und 400er Papier geschliffen.

IMG_20181029_141642_800_600.jpg
Das Laminat ist drauf

IMG_20181101_172746_800_600.jpg
Der Spritz-Spachtel ist drauf

Dann 1 x Carnauba-Wachs drauf und anschließend 1 x PVA. Laminiert habe ich mit 1 x 83er Glas 90°, 1 x 83er Glas 45° und 1 x 49er Glas 90°.
Getupft habe ich nur die erste Lage entlang des Kiels und in der Mitte die Bordwände runter. Dann habe ich nur noch mit einer kurzflorigen Lackierrolle gerollt. Damit komme ich besser klar. Das hat tadellos gefunzt und der Auftrag schien mir deutlich gleichmäßiger und dünner. Schneller gings auch. Für alle drei Lagen brauchte ich knapp 50 Minuten und kam daher mit einem Harzansatz 50 g Harz, 20 g Härter aus. Das reichte genau.
Nach einem Tag Härten rollte ich noch einmal eine dünne Schicht Harz über den Rumpf. Das sorgte für einen recht glatten Rumpf und ließ weitgehend noch erkennbare Gewebestrukturen verschwinden.
Die Schale ließ sich gut ablösen, es brauchte aber schon etwas Kraft in den Fingerspitzen. An einer Stelle knickte dabei die Balsarumpfkante etwas nach außen, zum Glück ohne bleibenden Schaden.
Auch die "Hilfsstringer" habe ich bereits wieder aus dem Holzrumpf entfernt. Der Rumpf behielt nach dem Überlaminieren sicher seine Form.

IMG_20181105_073001_800_600.jpg
Die beiden Rümpfe

Jetzt habe ich also zwei Rümpfe zur Verfügung, werde aber wie geplant mit dem Holzrumpf weiter machen. Der wiegt übrigens 113 g. Das ist wohl dem 83er Glas und dem damit verbundenen dickeren Harzauftrag geschuldet. Dafür ist der Rumpf vermutlich robuster und somit bin ich durchaus zufrieden mit meinem ersten Werk.
Die Epoxy-Schale wiegt 66 g und macht einen durchaus steifen Eindruck. Sie wird jetzt erst einmal weg gelegt und kann ordentlich durchhärten.
Beim Holzrumpf stehen als nächstes die Einbauten an. Eine Anfrage bei M-Blades läuft und Ballast von Manfred ist unterwegs.

Und wie immer ist die Fertigstellung des Holzrumpfes hier und der Rumpfschale hier etwas detaillierter dargestellt.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #32Beitragvon hal23562 » 06.11.2018, 11:23


Beim Entwachsen des Rumpfes stellte ich fest, dass Aceton den Sprühspachtel anlöst. Also noch einmal Spachtel drauf und schleifen. Mist ... :motz:
Das nächste mal versuche ich es erst mal mit Waschbenzin.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #33Beitragvon DeichKind » 06.11.2018, 18:40


Nimm doch Siliconentferner das ist besser,seit ich den Siliconentferner benutze habe ich keine Probleme
mehr das die Farbe nicht richtig hält.

Wenn ich die Patches mal abgezogen hatte ging meißtens die Farbe mit ab :( nu nicht mehr.

Gruß Jörg
Benutzeravatar
DeichKind
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 136
Registriert: 29.05.2015, 11:55
Wohnort: Mölln
Titel: hast Du das geshen?
Segelnummer: 266

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #34Beitragvon hal23562 » 07.11.2018, 10:54


Das mit dem Silikonentferner hört sich gut an. Werde ich vor dem Lackieren auf alle Fälle probieren. Ist aber noch etwas hin.
Hier noch ein paar Bilder der Rümpfe:

IMG_20181106_094648_450_600.jpg
Innen ist's einigermaßen sauber geblieben. Geht aber noch besser ...

IMG_20181106_094741_450_600.jpg
Ganz schön schnittig ...

IMG_20181106_094824_450_600.jpg
... chicer, kleiner Knacka...h!

IMG_20181106_094905_450_600.jpg
Einfach rasant ...

IMG_20181106_094846_450_600.jpg
... auch von achtern

IMG_20181106_094921_450_600.jpg
Glatt wie ein Babypo. Muss natürlich vor dem Lackieren weiter geglättet werden

IMG_20181106_095032_450_600.jpg
Im Vergleich vom Bug ...

IMG_20181106_095004_450_600.jpg
... und vom Heck

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #35Beitragvon hal23562 » 08.11.2018, 15:57


Sodele ... die GFK-Einsätze für die Rumpfschale der OEG 65 sind schon mal eingeklebt, da ich im Moment an dem Holzrumpf mangels Material nicht arbeiten kann.
Bei der Anfertigung der Platten hat mir meine Laminatpresse schon mal gute Dienste geleistet.

IMG_20181108_092413_800_600.jpg
Der Spiegel ist schon mit 5-Min-Epoxy eingeklebt, der Bug kommt gleich dran

IMG_20181108_121410_800_600.jpg
Das Heck ist bündig geschliffen, ...

IMG_20181108_121433_800_600.jpg
... der Bug auch

Sieht schon, sagen wir mal "zufriedenstellend" aus. Wenn ich mir den Epoxy-Rumpf so anschaue, frage ich mich, wie ich irgendwann mal das Deck darauf fest kriege. Uwe meinte, von innen mit 'nem Glasband ankleben. Dürfte aber ziemlicher Fummelkram werden, das aufzulaminieren. Gibts noch andere Methoden?

HAL
Zuletzt geändert von hal23562 am 08.11.2018, 17:22, insgesamt 2-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #36Beitragvon hal23562 » 08.11.2018, 17:13


Danke! :D
Das ist so genial simpel und klingt so praktikabel, dass ich mich frage, wieso ich nicht selbst darauf gekommen bin.

HAL

Anmerkung:
Ein inzwischen auf eigenem Wunsch gelöschter TN hatte mir zuvor geraten, rundum am Rumpfrand innen mit Epoxy einen schmalen Schaumstoffstreifen zu kleben und auf diesen dann wiederum mit Epoxy das Deck aufzukleben.
Zuletzt geändert von hal23562 am 11.12.2018, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #37Beitragvon A-55 » 08.11.2018, 19:26


Hallo Hartmut,

vielen Dank für Deinen detailierten und informativen Bericht.

Da bekommt man doch gleich wieder Lust auf einen Neubau (wenn man nicht schon eine kleine Flotte im Keller hätte). :hadbang:

Schönen Abend

Udo
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . MaLi 2 "Malicious" . Nuraghe
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 512
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Nuraghe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #38Beitragvon hal23562 » 30.11.2018, 13:27


Sooo ... nach einer kleinen Pause mangels Material melde ich mich wieder.

Die laminierte Mast-/Kieltasche ist fertig zum Einpassen und zum Einbau. Es war zwar ein wenig Arbeit, die Form zu erstellen, aber letztlich war ich erstaunt, wie problemlos und eigentlich einfach alles über die Bühne ging.
Die beiden Glasgelege bestehen aus 49er (außen, 90°), 160er (45°) und 160er (90°) Glas. Als Trennschicht habe ich jeweils eine 3-fach Lage Frischhaltefolie verwendet. Die trennte sicher und ließ sich auch problemlos innen und außen am Werkstück entfernen. Allerdings bestand immer wieder Faltengefahr. Vielleicht kennt jemand eine Quelle für elastische Silikonfolie?
Auf Butter etc. habe ich verzichtet. Das stellte sich dann auch als richtig heraus.
Das Anpressen der Gelege an die Form der Kerne habe ich mit Evazoteeinlagen in der Form bewerkstelligt und das funktionierte ganz prima. Ich denke, das ist der einzige kreative Akt von mir, den Rest habe ich mir hier angelesen und abgeschaut. :-)
Das Röhrchen für den Mastfuß und das X53-Profil sitzen wie angegossen. Sie lassen sich zwar leicht einführen, aber es wackelt nichts.
Das Teil ist jetzt erst einmal grob beschnitten und wiegt 13 g. Beim Einbau dürften davon noch so 3 - 4 g entfallen. Es ist auch sehr steif. Ich bin insgesamt mit diesem Erstlingswerk zufrieden, auch wenn es im Detail sicher noch ein paar Dinge zu verbessern gibt.
Unten noch ein paar Fotos und wer es gerne genauer hätte, der schaue hier, click!

HAL

IMG_20181112_161314_800_600.jpg
Das X53-Profil von M-Blades


IMG_20181119_124137_800_600.jpg
Die Formhälften


IMG_20181119_135929_800_600.jpg
Form mit Evazoteeinlagen


IMG_20181130_102702_800_600.jpg
Lösen aus der Form. Das Profil ist schon problemlos draußen


IMG_20181130_105321_800_600.jpg
Die Kanten sind grob gesäubert und alles passt!


IMG_20181130_105357_800_600.jpg
Schön zu erkennen, die Profile der Kerne
Zuletzt geändert von hal23562 am 01.12.2018, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #39Beitragvon Donk » 30.11.2018, 19:07


Sehr clever! Das mit dem Schaumstoff ist wirklich eine fiffige Idee, welche sich ebenso auf andere Projekte übertragen lässt. Danke für deine Preisgabe :tup:

Was ich dir aber empfehlen kann, die Gewebelagen kannst du ruhig reduzieren. Ich laminiere meine Kiel-Masttaschen in der Regel mit 2 Lagen 80g Glas als Köpergewebe. Das ist völlig ausreichend. Musst dabei nur darauf achten, dass sie auch dicht wird!

Du kannst statt der Frischhaltefolie auch Backpapier benutzen! Das trennt hervorragend und knittert nicht so. Mache ich mittlerweile fast nur noch so.
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 415
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #40Beitragvon hal23562 » 02.12.2018, 10:23


Donk hat geschrieben:Sehr clever! Das mit dem Schaumstoff ist wirklich eine fiffige Idee, welche sich ebenso auf andere Projekte übertragen lässt. Danke für deine Preisgabe :tup: ...

Quid pro quo! Ich habe soviel von den Tipps anderer hier profitiert, da sehe ich das Zurückgeben als selbstverständlich an. Anders könnte m.E. ein derartiges Forum gar nicht funktionieren.
Abgesehen davon stellen andere hier sogar komplette und erstklassige Pläne zur Verfügung. Dafür von mir mal ein ganz großes, dickes, fettes "Danke!"

Da ich ja zwei Edge-Rümpfe habe und ich auch gerade so schön in Fahrt war, habe ich gleich noch eine zweite Tasche laminiert und dabei auch Andreas' Ratschläge berücksichtigt. Alles ging mir diesmal deutlich besser von der Hand und das Ergebnis sieht tatsächlich noch besser aus.

IMG_20181202_091403_800_600.jpg
Dieses mal sah es schon nicht mehr so wüst aus ...


IMG_20181202_093343_800_600.jpg
... und das Ergebnis war noch einmal besser


Schönen Sonntag - HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau