Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #151Beitragvon Donk » 24.03.2019, 19:00


62g ist immernoch super!

Aber... Am Masttop sollte nichts großes - klumpiges - schweres sein.
Ich habe zuletzt 3mm Titanstab gebogen und oben eingeklebt und vorher habe ich die Mastausleger wie der Andy hergestellt. Aquariumschlauch im Baumarkt besorgt und dort Kohlerovings (die vorher mit 24h Harz eingestrichen wurden) durchgezogen und in Form gebracht zum aushärten.

Am besten, du arbeitest dich mal durch die Bauberichte hier im Forum durch... das spart dir viel viel Lehrgeld!!

viewtopic.php?f=26&t=158

nur mal als Beispiel für sehr gut funktionierende und schnelle Riggs!
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 438
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #152Beitragvon hal23562 » 24.03.2019, 20:10


Donk hat geschrieben:... Aber... Am Masttop sollte nichts großes - klumpiges - schweres sein.
Ich habe zuletzt 3mm Titanstab gebogen und oben eingeklebt und vorher habe ich die Mastausleger wie der Andy hergestellt. Aquariumschlauch im Baumarkt besorgt und dort Kohlerovings (die vorher mit 24h Harz eingestrichen wurden) durchgezogen und in Form gebracht zum aushärten ...

Hmmmm ... Das Teil wiegt gerade mal etwas weniger als 4 g. Keine Ahnung, was 10 cm lange Ausleger sonst so wiegen.
Der Auslegerkopf ist nur ganz geringfügig dicker als die Mastspitze. In natura sieht das zumindest nach meinem Empfinden nicht sonderlich klumpig aus. Ich finds ok. :mrgreen: Das hier finde ich eher klumpig. ;)
Das mit den Rovings kannte ich übrigens schon, aber ich habe derzeit nicht das Material dafür. Deshalb die gewählte Lösung mit den Sachen, die mir zur Verfügung standen. Mechanisch ein richtig stabiles Design. Werde halt testen, wie es funktioniert. Eigentlich bin ich ja schon froh, das allererste Rigg in meinem Leben so hinbekommen zu haben. :D

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #153Beitragvon stetson » 24.03.2019, 20:48


Habe ich lange Jahre auch so gemacht.Dünnwandiges Alurohr und 4mm CFK-Rohr.Nie Probleme gehabt.Diente gleichzeitig als Schutz vor Splittern des Rohrendes.Seitdem ich gewickelte Rohre verwende,nehme ich die Roving-Variante von Andyhoff.Sieht etwas eleganter aus.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 414
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #154Beitragvon andyhoff » 25.03.2019, 20:36


Donk hat geschrieben:62g ist immernoch super!

Aber... Am Masttop sollte nichts großes - klumpiges - schweres sein.
Ich habe zuletzt 3mm Titanstab gebogen und oben eingeklebt und vorher habe ich die Mastausleger wie der Andy hergestellt. Aquariumschlauch im Baumarkt besorgt und dort Kohlerovings (die vorher mit 24h Harz eingestrichen wurden) durchgezogen und in Form gebracht zum aushärten.

Genau! Vor allem aber sollte man am höchsten Punkt mit jedem Gramm geizen!
So ein Roving-Ausleger nach meiner Bauart wiegt so um die 1,5g. Ich möchte behaupten das ist nahezu die perfekte Lösung für dieses 'Problem' .. Einfach herzustellen und dabei sehr stabil und leicht.

Aber auch meine ersten gedruckte Ausleger sind mit 1,7g kaum schwerer. OK .. der legt aber auch nur 60mm aus. Das muss reichen sonst wird mir das doch etwas zu weich an der Stelle. Die CFK-Roving-Variante ist einfach deutlich steifer!
IMG_3310 2.png
Für einen ersten Test in ABS gedruckt
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120 / 129
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #155Beitragvon hal23562 » 26.03.2019, 01:06


andyhoff hat geschrieben:... Vor allem aber sollte man am höchsten Punkt mit jedem Gramm geizen!
So ein Roving-Ausleger nach meiner Bauart wiegt so um die 1,5g. Ich möchte behaupten das ist nahezu die perfekte Lösung für dieses 'Problem' .. Einfach herzustellen und dabei sehr stabil und leicht ...

... und diese Variante wird auch ganz sicher künftig Verwendung finden! :mrgreen: Aber, wie schon gesagt, ich habe derzeit noch kein Material für den Roving und nur dafür wollte nun doch keine extra Bestellung machen.
Mein Ausleger ist ja nur eingesteckt, kann also jederzeit gewechselt werden und für die beabsichtigten Testzwecke reicht er m.E. erst einmal völlig. Insgesamt fand ich den Segelbau 'ne herrlich entspannende und befriedigende Bastelei. :D
Jetzt bin ich gerade dabei, den Kiel fertig zu stellen. Dann noch die Schot an den Segelservo, alles einstellen, Patches drauf und dann kann ich den Dampfer zum ersten mal ins Wasser fallen lassen. Der Moment der Wahrheit! Top oder Flop ... :o

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6
Vorherige

Zurück zu Bootsbau