Formen fräsen oder drucken?

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #1Beitragvon andyhoff » 31.10.2019, 20:47


Gibt es hier unter uns jemanden der Formen für Anhänge .. Ruder & Schwert .. in wirklich guter Qualität aus Aluminium oder ähnlich herstellen kann?
Das ganze zu Hobbykompatiblen Tarifen ;)

Ich hätte so einiges gezeichnet und denke grad darüber nach wie ich das am besten umgesetzt bekomme..?
Zur Not bleibt es beim drucken und dann muss ich sehen das ich da irgendwie ne ordentliche Oberfläche drauf bekomme. Aber vielleicht gibt es einen besseren Weg?
Bildschirmfoto 2019-10-31 um 20.38.34.png

Bildschirmfoto 2019-10-31 um 20.30.29.png
Zuletzt geändert von andyhoff am 04.11.2019, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 826
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Formen Fräsen?

Beitrag: #2Beitragvon hammax » 03.11.2019, 12:37


… wenn man beim "flachen" 3D-Druck einer Negativform bleibt, gibt es ja die bekannten
und störenden "Höhenlinien", welche die Form-Glattheit erheblich beeinträchtigen.
Könnte man die nachträglich mit einer schablonengestützten Ausspachtelung beseitigen?
Die beiden Formhälften sind gespiegelt und modular anreihbar.
Die Schablone wäre in diesem Fall ein Einzelstück, für linke und rechte Seite geeignet.
Der Trick wäre jetzt, auf die hydrodynamischen "Feinheiten" des Profils
zugunsten einer einfachen Anwendung zu verzichten und eine durchgängig gleiche
Kontur zu erzeugen, die nach unten einfach nur dünner wird.
Ich vermute, dass die in einer Doppelform laminierten Teile ohnehin an der LE und TE
zum Schluss nachgearbeitet/gerundet werden müssen.
Man könnte so auch mehrere Teile in einem Zug laminieren.

RG65_Rudder.PNG
modulare Form nachgespachtelt
RG65_Rudder.PNG (19.39 KiB) 2312-mal betrachtet
Benutzeravatar
hammax
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Re: Formen Fräsen?

Beitrag: #3Beitragvon Akerman » 03.11.2019, 21:38


hi Andy, hammax,

sorry für OT: ich hatte recht gute Erfahrungen damit, Ruder-und Kielformen senkrecht stehend zu drucken. Das erspart die topographische Karte ;)

gut schleifbar etc. ist sicher ABS, mit dem nice ABS o.ä. ließe sich der Verzug evtl. auch in Grenzen halten.

Löcher und andere Unstetigkeiten bohre ich lieber nachträglich, sonst zeichnen sich feine Absätze im Druck ab. Die Nasenleiste ziehe ich etwas erhaben über die Trennebene, nach dem Verschleifen ergibt sich so eine scharfe Kante.

viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Heidenheim
Titel: m17 in 3D Druck
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #4Beitragvon andyhoff » 04.11.2019, 15:56


Danke Hammax und Philipp für eure Ideen.

Der Ursprüngliche Gedanke beim Zeichnen der Form war schon diese stehend zu drucken. Eben weil da einen recht glatten Verlauf zu erzielen ist. Deswegen habe ich auch eine erhabene Kante vor die Nasenleiste gesetzt die nach dem Druck plan geschliffen werden soll. Hatte das nur im obigem Bild ausgeblendet.
Bildschirmfoto 2019-11-04 um 15.42.30.png

Der Hellgraue Einsatz ist als separates Teil gezeichnet. Sehe darin einige Vorteile..
- Die Position (und evtl. der Winkel) der Ruderwelle lässt sich so recht einfach ändern.
- Ohne diesen Einsatz lässt sich das Profil hinterher besser schleifen..
Bildschirmfoto 2019-11-04 um 15.50.48.png

Beim Druck hatte ich eher an PLA gedacht. Du hast sowas doch schon gemacht Philipp? Auch in PLA oder? Hält das ein paar Teile aus? Oder greift das Harz den Kunststoff an?
Das nice-ABS ist super .. nutze ich sehr gerne .. aber bei der Größe hab ich schon bedenken.
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 826
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #5Beitragvon Akerman » 04.11.2019, 20:19


Top Idee mit dem Einsatz, ich hätte sonst vorgeschlagen die Form am "Rumpfboden" komplett durchzuschneiden und nach dem Polieren anzukleben.

PLA macht durchaus ein paar Abformungen mit, ich fand es aber "§$%$%&"§$ zu schleifen. Aber evtl. hast Du mehr Geduld als ich :roll:

viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Heidenheim
Titel: m17 in 3D Druck
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #6Beitragvon andyhoff » 05.11.2019, 15:22


Hab jetzt einfach mal eine Formhälfte über Nacht laufen lassen..
IMG_3685.png

0,2mm Layerhöhe, 4 Wandlinien und 20% Infill hat das stehend auf meinem AM8 Bettschubser fast 9h gedauert.
Schaut für mich erstmal ganz brauchbar aus. Werde da zunächst mal die hohen Punkte schleifen und das ganze mit Harz beschichten .. dann nochmal schleifen etc... mal sehen was dabei raus kommt...?
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 826
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #7Beitragvon tino » 06.11.2019, 08:15


Sieht gut aus Andy,ist das jetzt in PLA?
Welcher Typ von Harz trägst du auf und kann man das mit dem Pinsel applizieren?
Könnte man dies auch für Verletzungen an der Bootsschale verwenden?
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 104
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65, MantaEvo

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #8Beitragvon Yoshio » 06.11.2019, 10:02


Hallo Andy,
Hallo alle Mitleser,

vielleicht können für euch folgende Links aus dem RCN Forum nützlich sein!?
Formen aus dem 3D Drucker
1M DLG Eigenbau - Unter Zuhilfenahme eines 3D-Druckers

Schöne Grüße,

Johannes
Immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Johannes
Bujinkan Busshin Dojo Augsburg
Yoshio
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.10.2011, 11:38
Wohnort: Augsburg
Titel: Fune

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #9Beitragvon hal23562 » 06.11.2019, 10:39


Toll und Danke! Könnt mich auch noch zum Formenbau verleiten ...

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 725
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963

Re: Formen fräsen oder drucken?

Beitrag: #10Beitragvon andyhoff » 06.11.2019, 12:14


Danke für die Links. Den zum Formenbau kannte ich schon. Da ist auch die Idee entstanden es auch mal zu versuchen. Ruder ist eins der kleineren Bauteile die man noch am Stück auf unseren Drucken umsetzen kann. Deswegen dachte ich das ist ein guter Anfang. So viel Aufwand möchte ich allerdings nicht treiben. Mal sehen wie weit man mit einfachem Laminierharz aufpinseln und schleifen kommt...?

Überall gibt es interessante Projekte!

Ja das ist erstmal einfaches ecoPLA. Hab grad das erste mal grob geschliffen. Ging ganz gut und flott. Sind noch riefen drin aber soweit schaut das schonmal nicht schlecht aus. Werd nachher mal die erste Lage Harz draufpinseln...
Wie gesagt möchte den Aufwand gering halten und fürs erste mit dem arbeiten was ich so hier habe .. also ohne aufändigem 2K-Filler etc..
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 826
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design
Nächste

Zurück zu Bootsbau