Befestigung der Finne ( Kiel )

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #11Beitragvon GER O » 21.12.2012, 14:03


Rio hat geschrieben: Bei meinen Alukielen habe ich dann unter Deck einen Nirostift in Bootslängsrichtung durch Kiel und Kieltasche gesteckt. ....
... Allerdings flexe ich den hinteren Teil der Flosse im Bereich der Kieltasche weg. Damit hat man mehr Platz unter Deck und ein paar Gramm Gewichtseinsparung.


Hi Mario,

meinst Du quer zur Längsrichtung, oder wirklich in Bootslängsrichtung? Also praktisch einmal durch die ganze ProfilLänge?

Und zum Zweiten würde mich der Winkel deiner Flexkante interessieren. Vielleicht als Winkel angegeben auf die Vertikale bezogen oder als Winkel zum Decksniveau.
Gruß Gero
GER O
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 2076
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #12Beitragvon Dirk71 » 21.12.2012, 14:05


Moin Moin ,
wenn ich es verklebt habe läuft das Epoxy doch in die Kieltasche oder abkleben und
wieder umdrehen ?
oder muss die komplette Tasche ausgefüllt sein ?

2. kann ich 5 min Epoxy dafür nehmen ?

Gruss Dirk
GER 160 / Coriolis / Basic / 2,4 GHz
Scheint die Sonne auf das Schwert,
macht der Skipper was verkehrt !
Benutzeravatar
Dirk71
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.10.2011, 22:51
Wohnort: Sereetz
Titel: Blutsegeladmiral :)
Segelnummer: GER 160

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #13Beitragvon GER O » 21.12.2012, 14:19


Dirk71 hat geschrieben:Moin Moin ,
wenn ich es verklebt habe läuft das Epoxy doch in die Kieltasche oder abkleben und
wieder umdrehen ?
oder muss die komplette Tasche ausgefüllt sein ?


Hi Dirk,

auf gar keinen Fall ganz ausfüllen!! Viel zu schwer und unnötig.

Wenn Du das Harz gut andickst, läuft es auch nicht so. Profimäßig wäre Thixotropiermittel, ich kann aber besser mit Baumwollflocken andicken. Ich habe das aber auch schon mit Sägemehl gemacht. Ergebnis ist aber nicht so toll. siehe mal dazu hier: http://wiki.r-g.de/index.php?title=F%C3%BCllstoffe
Gruß Gero
GER O
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 2076
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #14Beitragvon Dirk71 » 21.12.2012, 14:26


Gut dann werde ich das Epoxy mal gut andicken und es einfach mal
versuchen ;)
Ich hätte jetzt gedacht das ich den Rumpf wieder umdrehen muss damit
das Epoxy nicht weiter nach unten läuft ???
GER 160 / Coriolis / Basic / 2,4 GHz
Scheint die Sonne auf das Schwert,
macht der Skipper was verkehrt !
Benutzeravatar
Dirk71
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.10.2011, 22:51
Wohnort: Sereetz
Titel: Blutsegeladmiral :)
Segelnummer: GER 160

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #15Beitragvon Rio » 02.01.2013, 21:43


Hallo Gero,

ja ich meine in Bootslängsrichtung. Der Winkel beträgt 90° - also nichts abgeschrägt sondern das hintere Segment komplett weggesägt. Nur unten lasse ich ca. 8 mm vom gesamten Profil stehen. Dadurch kann ich den Stift (hiert mit einer roten Perle am Ende) bequem von der gleich anschließenden Lukenöffnung aus einstecken.

20120924_073033k.jpg

Der Kiel ist in Längsrichtung 2 cm breit, also auch nicht besonders problematisch.
Zum Einbau säge ich den Kielschlitz im Rumpf so, dass der Kielkasten komplett durchpasst. Vor dem Sägen bzw. fräsen den Rumpf mit Malerband abkleben, dann lässt sich die Kontur gut aufzeichnen und beim Einkleben versaut man sich nicht die Rumpfoberfläche. Zum Abdichten nehme ich auch mit Baumwollflocken angedicktes Harz mit mind. 20 min Topfzeit. Die braucht es schon, um das Ganze ordentlich glatt und möglichst sparsam abzudichten. Ich nehme die Kafferührstäbchen von Mc D..., die sind beschichtet ausreichend stabil, schön lang und die Rundung an den Enden passt super um eine kleine aber feine Hohlkehle zu ziehen. Mehr braucht es da nicht.
Bei CFK-Finnen kommt der Bolzen allerdings auf Deck quer durch.

Ich hoffe ich konnte helfen.
Schöne Grüße vom Storkower See
Mario

Mario Rudolph - GER 12 - 2,4 GHz
Boote _/) aktiv: Slim_65, _/) , verkauft: X1K, No 3 <->, außer Dienst: ; JIF.65 _
In Planung / Bau: Manta Edge
Segel: TL-Sails, P-Sails, X-Sails, Eigenbau
Benutzeravatar
Rio
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 216
Registriert: 23.10.2011, 13:20

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #16Beitragvon Dirk71 » 10.08.2013, 20:34


Moin Moin,
so nach einer längeren Zwangspause geht der Bau meiner
Coriolis endlich weiter. Jetzt fehlen nur noch ein paar Teile
und sie kann endlich in ihr Element ;)
Vielleicht reicht die Zeit noch bis zur iDM :)

Gruß Dirk
Bild
GER 160 / Coriolis / Basic / 2,4 GHz
Scheint die Sonne auf das Schwert,
macht der Skipper was verkehrt !
Benutzeravatar
Dirk71
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.10.2011, 22:51
Wohnort: Sereetz
Titel: Blutsegeladmiral :)
Segelnummer: GER 160

Re: Befestigung der Finne ( Kiel )

Beitrag: #17Beitragvon Dirk71 » 04.09.2013, 20:36


Moin Moin,
so jetzt ist die Coriolis fast fertig :bounce:
Leider bekomme ich das Rigg ( Segel ) nicht mehr rechtzeitig für die iDM
fertig. Aber zum Glück habe ich Arne seine #hashtag als Leihboot bekommen ;)
Bild Bild
Ich hoffe mal das Gewicht ist OK ? Segelfertig mit Akku ohne Rigg ( Rigg: 61gr.)
Bild
Bild
Bis Freitag :popc:

LG Dirk
GER 160 / Coriolis / Basic / 2,4 GHz
Scheint die Sonne auf das Schwert,
macht der Skipper was verkehrt !
Benutzeravatar
Dirk71
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 49
Registriert: 28.10.2011, 22:51
Wohnort: Sereetz
Titel: Blutsegeladmiral :)
Segelnummer: GER 160
Vorherige

Zurück zu Bootsbau