Meine erste RG65 (Coriolis)

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #91Beitragvon Admin1 » 07.01.2014, 19:25


Da würde ich mich jetzt auch nicht verrückt machen. Ausprobieren!
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #92Beitragvon MK-Sven » 07.01.2014, 19:31


Hmmm...
Ausprobieren kann ich wenn alles verklebt ist ja nicht mehr viel...
Ausser ein neues Schwert plus Blei um den Schwerpunkt weiter nach vorne zu bekommen!
Das Rigg sitzt, habe eine Kombi Tasche, dann ja auch nicht mehr da wo es hin sollte.
Ach man...
Grrr....
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #93Beitragvon MK-Sven » 07.01.2014, 19:54


Das ich mich so vermessen habe ist mir echt noch nie passiert! :evil:
Ich lasse es jetzt so.
Auch wenns mich echt annervt!
Aber so richtig! :!:

Übergewichtig geworden, Masshaltigkeit mangelhaft...
Toll, echt toll...
:evil: :evil: :evil:
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #94Beitragvon Roland K. » 07.01.2014, 20:50


Also das es den Handwerker in Dir nervt ist verständlich, ginge mir auch so...meine letzte MaLi sollte den Kiel weiter nach hinten bekommen als die anderen. Als ich am Ende vermessen habe wars dann irgendwie doch wieder genauso geworden...

Aber vom Handwerklichen abgesehen: es ist manchmal erstaunlich welche Toleranzen die Boote abseits des Berechneten auch vertragen. Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch das das Boot trotzdem genauso gut fährt und wie gesagt, es ist nichtmal unmöglich das das sogar besser läuft, hat ja warscheinlich bisher niemand ausprobiert.

Also Easy, freu Dich lieber am schönen Lack ;-)
Roland K.
 

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #95Beitragvon MK-Sven » 07.01.2014, 21:15


Hi Roland, danke für die aufmunternden Worte.
Ja, es ist überwiegend mein handwerkliches Versagen was mich annervt!
Aber nicht nur, ich kenne es auch vom DLG das da ein paar mm einen Unterschied von fliegbar bis absolut unfliegbar ausmachen.
Ich kenne die RG Boote einfach noch nicht so gut um zu sagen ob es im grünen Bereich ist oder halt nicht.
Somit meine Sorge das es dann nicht funzt!
Möchte natürlich nicht nur ein schönes Boot, sondern auch ein Boot das gut segelt.
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #96Beitragvon Thor069 » 07.01.2014, 22:32


Hallo Sven,

Lass den Kopf nicht haengen Segeln wird es bestimmt und wie gut haengt eigenbtlich mehr vom Kapitaen und seien "TRIMMFINGERN" ab.
Fall es es nachher trotzdem nicht so Funk... wie du denkst oder moechstes kannst du:

A) einen neuen Kielfinne mit Bleibombe bauen
B) den Segelriss so machen das der Segelschwerpunkt mehr nach vorne kommt( mehr flaeche ins Fock)

Aber wie die anderen schon gesagt haben, probiere es erstmal aus.

So gute Nacht muss mich von der Schleiferei erholen.

Saludos.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 249
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #97Beitragvon MK-Sven » 08.01.2014, 09:26


Moinsens,

tjo, nachdem gestern meine Gedanken zwischen:
ich legs weg und kauf mir ne DF und ich fang nochmal von vorne an mit einem anderen Boot
schwankten, bin ich heute zu dem Entschluss gekommen: weiter gehts!
Wenn es nicht so funzt wie erhofft gibt es einen neuen Kiel!
Ärgerlich aber nun nicht mehr zu ändern! :?
Update mit Bildern folgt!

So long...

Sven
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #98Beitragvon stetson » 08.01.2014, 09:52


Hallo Sven,
Du hast doch Verstellmöglichkeit innerhalb der Masttasche,da müßten 6mm doch easy zu kompensieren sein.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 474
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #99Beitragvon MK-Sven » 08.01.2014, 10:38


Hi, in der Masttasche ja! Im Kielbereich nein.
Boote: Coriols (segelklar), Mali (derzeit in arbeit), Micro Magic (derzeit in arbeit, wird aber noch länger dauern)
Fernsteuerung: Futaba FF 6, FX30, T14SG
Flieger: Yasal, Stobel V3, Blaster 3 und diverse andere Flieger...
MK-Sven
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 262
Registriert: 05.06.2013, 21:23
Titel: Segelfreak
Segelnummer: GER 247

Re: Meine erste RG65 (Coriolis)

Beitrag: #100Beitragvon Arne » 08.01.2014, 10:42


Moin Sven,

die Position die deine Kielfinne hat, haben andere Boote sowieso und zum Teil noch achterlicher. Sollte die Position des Mastes nicht passen, würde ich zur Not die Masttasche für das Swingrigg verlängern, das geht auch nachträglich und ohne das deine Lackierung darunter leiden muss.
Das Kielgewicht ist evtl. zu weit hinten. Das würde ich aber jetzt noch nicht ändern sondern erstmal das Boot fertig bauen und dann damit segeln gehen.

Ich glaube viele die hier mitlesen/schreiben können bestätigen, das sie bei ihrem ersten Boot durchaus ähnliche Probleme hatten und das viele von den ersten Booten heute unbenutzt in der Ecke stehen da zu einem späteren Zeitpunkt ein weiteres, anders gebautes Boot, hinzugekommen ist (vielleicht auch einige mehr).


Also: weitermachen und auf das zweite Boot freuen ;)


Gruß

Arne
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 844
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau

cron