Als Nächtes eine NeKst?

Gemeinschaftsprojekt neuer VolksKnickspanter

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #41Beitragvon Admin1 » 28.12.2013, 13:55


Servus,

wenn du maßhaltig nach Plan gebaut hast sollte sich die Verdrängung bei ca. 970g (nur Rumpf) einpendeln.
Dazu kommen dann noch die Anhänge (Schwert+Blei und Ruder) dafür würde ich allerdings etwas mehr ansetzen.
Bulbcalc spuckt schon für ein 550g Bleigewicht eine Verdrängung von 48g aus.
Wenn wir mal ganz überschlagsmässig das Schwert rechnen .. 25cm x 4cm x 0,3cm = 30g.
Das Ruder wird auch noch ein paar Gramm beisteuern .. also würde ich über den Daumen mit 80g für die Anhänge rechnen.
Ergibt für die NeKst ein mögliches Gesamtgewicht von 1050g!
Jetzt musst du mal selber zusammen rechnen was dein Boot am Ende so wiegen wird. Auch die Kleinteile nicht vergessen .. 'Das Wunder der Addition ;)' das was am Schluss zu den 1050g noch übrig bleibt ist dein Ballastanteil.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #42Beitragvon tomstoms » 31.12.2013, 14:35


Wie macht ihr das Bleigewicht abnehmbar? meine Idee, ich habe noch ein paar Hülsenschrauben rumliegen. Ich würde eine kurze Gewindestange in den Kiel ein kleben, Das Gewicht durchbohren und fertig.

Wegen position des Bleis, lasst mich raten, am besten im Wasser mit klebe Band fixiert testen und dann erst bohren xD
tomstoms
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.10.2013, 14:57
Titel: Landratte

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #43Beitragvon haegar » 31.12.2013, 15:13


Hi,
nehme meine Kiele komplett ab. Für jedes Gewicht gibt eine eigenen Flosse. Blei ist jeweils fest verklebt.

Guten Rutsch
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1836
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #44Beitragvon VeitHAM » 31.12.2013, 20:35


moin,

Das Gewicht durchbohren und fertig.

Blei frei Hand mit dem Bohr-Schrauber präzise bohren......, das wehrt sich. Da brauchts mehr zu.

Und , :oops: :oops: na ja :oops: :oops: nicht alles aus der Grabbelkiste muß ja auch ins Schiff.

Bis zum nächsten Jahr :lol: :lol:

Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 335
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #45Beitragvon tomstoms » 01.01.2014, 15:46


VeitHAM hat geschrieben:moin,

Das Gewicht durchbohren und fertig.

Blei frei Hand mit dem Bohr-Schrauber präzise bohren......, das wehrt sich. Da brauchts mehr zu.

Und , :oops: :oops: na ja :oops: :oops: nicht alles aus der Grabbelkiste muß ja auch ins Schiff.

Bis zum nächsten Jahr :lol: :lol:

Veit


Also an einer Standbohrmaschiene soll es ja wirklich nicht scheitern, wenn das deine einzige sorge ist...
tomstoms
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.10.2013, 14:57
Titel: Landratte

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #46Beitragvon MartinRheine » 02.01.2014, 12:31


Das Blei wehrt sich wirklich, das hat Veit sehr schön gesagt. Meine schlechtesten Löcher, die ich seit langem gebohrt habe waren mit einer Bohrmaschine im Bohrständer - in meine Bleikiele.
Benutzeravatar
MartinRheine
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 157
Registriert: 26.10.2011, 18:32
Wohnort: Rheine (NRW)
Titel: ...wirklich ohne Motor
Segelnummer: GER 179

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #47Beitragvon tomstoms » 23.01.2014, 21:13


Ich danke dann noch mal für eure Warnung, ansonsten wäre ich wohl zu fahrlässig ans bohren gegangen. Habe die Bombe feste verspannt und mit Seife als Schmierung mit niedriger Drehzahl perfekt gebohrt bekommen , kein ausfransen oder ähnliches :)

Glaube bald bin ich fertig... Jetzt muss nur noch ein früher Frühling kommen....
tomstoms
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.10.2013, 14:57
Titel: Landratte

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #48Beitragvon tomstoms » 14.02.2014, 14:08


So, habe sie heute zum ersten mal komplett zusammen gebaut. Hoffe dass sie sich gut im Wasser machen wird :)

PS: Blei ist nicht abnehmbar, das Epoxy hat sich selbständig gemacht ;D
Dateianhänge
IMG_5416417590738.jpeg
tomstoms
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.10.2013, 14:57
Titel: Landratte

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #49Beitragvon Noroisson » 26.04.2015, 18:02


Ein Herzerfrischendes Moinmoin, ich würde gerne ein paar Fragen loswerden...
Da ich nun ein Klassenboot bauen möchte und mir ein IOM zu groß/Teuer wird habe ich mich für ein RG65 entschieden und dabei für die NeKst.
Der Plan ist klasse, ich warte sehnlichst auf mein Balsa :D
Die Fragen die ich noch habe beziehen sich auf das Gewicht der Bombe und auf die Größe und Position des Kiels, des Ruders und der Mastbuchse.
Wie finde ich die Heraus? Mag mir jemand da ein Tipp geben? Als Rigg wollte ich ein Fertiges Swingrigg kaufen da ich mir die Segelherstellung in der Kategorie nicht wirklich zutraue ;)

Vielen Dank an euch im Voraus
Georg

P.s. wenn Jemand von euch aus der Gegend Aachen kommt würde ich mich über ein paar Gespräche am Hangeweiher freuen!
Noroisson
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 13
Registriert: 26.04.2015, 15:46
Titel: carpe Diem

Re: Als Nächtes eine NeKst?

Beitrag: #50Beitragvon Admin1 » 27.04.2015, 17:32


Servus Georg,

welchen Plan hast du denn? Da sollten eigentlich die Maße drauf stehen?
Schau mal hier im ersten Beitrag stehen die wichtigsten Maße --> http://forum.rg-65.de/viewtopic.php?f=33&t=205
Boot sollte fertig ca. 1kg wiegen. Je nach dem wie schwer du baust :) kommt der Rest ins Bleigewicht.
So ca. 550-600g sollten es schon werden.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin
VorherigeNächste

Zurück zu VolksKnickspanter