Seite 2 von 3

Re: RG80Cat

BeitragVerfasst: 30.08.2014, 20:45
von ger529
Die beiden Seitenteile aus 4mm Balsa wurden verklebt.
Nur noch schleifen und schon ist der erste Rumpf fertig.

Re: RG80Cat

BeitragVerfasst: 12.09.2014, 19:09
von ger529
Die 2 Rümpfe sind fertig. Ein Rumpf wiegt unbehandelt 80 Gramm.Breit wird der Cat 65cm.
Werde die Rümpfe nur mit Klarlack lackieren. Noch nicht ganz sicher bin ich ob ich sie vorher beizen soll. Hätte noch Nußbaum und Mahagoni in der Werkstatt.

Re: RG80Cat

BeitragVerfasst: 15.09.2014, 15:26
von ger529
Die beiden Rümpfe wurden mit zwei 12mm Alurohren verbunden. In dem hinteren Rohr sind 3 Löcher für die Kabel der Ruderservos gebohrt.
Man hätte auch CFK Rohre nehmen können. Aber die Kosten sollen niedrig bleiben!

Materialkosten bisher 20 Euro

Re: RG90Cat

BeitragVerfasst: 15.09.2014, 19:42
von Admin1
Sieht schick aus :clap: .. bin gespannt wie's weiter geht.

Re: RG90Cat

BeitragVerfasst: 16.09.2014, 10:39
von mc fly
Moin,
schaut gut aus!

Auf den Fotos wirkt der vordere Beam ziemlich weit hinten. ich hätte da ein bisschen Bedenken was die Torsion der beiden Rümpfe zueinander angeht. Bei den Mini40ern haben die ganzen Boote mit Rohren als Beams das gleiche Problem. Die sind natürlich auch größer und schwerer und es wirken größere Kräfte.
Aber ich könnte mir trotzdem vorstellen, dass du mit der gleichen Problematik in abgeschwächter Form zu kämpfen hast.
scan1.jpg

Als Wiesel vor ein paar Jahren den Deproni gebaut hatte, wollte ich den in Balsa nachbauen. Da haben mir die Rohre als Beam auch nicht gefallen. Damals hatte ich mal einen Probebeam aus 2x1mm Flugzeugsperrholz und einer Kiefernleiste gebaut. Das machte eigentlich einen guten Eindruck. Mir ist dann mein Umzug und Jobwechsel in die Quere gekommen und es ist bei den Plänen geblieben.
Aber so sah das damals bei mir aus(untere Skizze).
scan3.jpg
scan3.jpg (15.16 KiB) 5094-mal betrachtet

Mit etwas Mehraufwand könnte man die Beams dann auch noch in gebogener Form bauen.
scan2.jpg
scan2.jpg (14.14 KiB) 5094-mal betrachtet


Möchtest du eigentlich ein Swingrigg oder was konventionelles drauf stellen?
Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Grüße aus Kiel
Kristian

Re: RG80Cat

BeitragVerfasst: 16.09.2014, 15:33
von ger529
Hallo Kristian,

natürlich mit Swingrigg.

So wie du deine Beams geplant hast würde es natürlich auch gehen, aber macht natürlich auch
viel arbeit.
Mit CFK Rohren hätte ich auch bedenken gehabt.
Die 12er Alurohre sollten ausreichen, auch in dieser Position.

Ich kann die Rümpfe jetzt schon nur mit viel Kraft max. 5mm drehen und das Mittelteil wird nochmal zusätzliche Verstärkung sein.


Gruß Christian

Re: RG90Cat

BeitragVerfasst: 16.09.2014, 15:57
von mc fly
Hallo Christian,

Hätte ich so nicht eingeschätzt, dass es nur so wenig Verwindung gibt :o

ger529 hat geschrieben:natürlich mit Swingrigg.


Wiesel hat das mal probiert auf seinem Mini40 aber ist da aber auch von ab. Wenn man das im Nachbaruniversum beobachtet, segeln die eigentlich nur konventionelles Rigg. Ich hab eben mal fix gesucht aber auf die Schnelle den Thread in dem das damals beschrieben war, wieso und warum beim Multihull ein konventionelles Rigg Vorteile gegenüber dem Swingrigg hat, nicht gefunden.
Ich bin gespannt was du da für Erfahrungen sammelst.

Grüße aus Kiel
Kristian

Re: RG90Cat

BeitragVerfasst: 17.09.2014, 13:15
von norei
mc fly hat geschrieben: ... Wenn man das im Nachbaruniversum beobachtet, segeln die eigentlich nur konventionelles Rigg. Ich hab eben mal fix gesucht aber auf die Schnelle den Thread in dem das damals beschrieben war, wieso und warum beim Multihull ein konventionelles Rigg Vorteile gegenüber dem Swingrigg hat, nicht gefunden. ...
Kristian


So aus dem Bauch heraus vermute ich, dass die breite Spur eines Cats der Grund ist - der Angriffspunkt eines konbentionellen Riggs ist da ein ganz anderer als der eines Swing-Riggs.

Gruß Norbert

Re: RG90Cat

BeitragVerfasst: 17.09.2014, 22:03
von haegar
Hallo,
denke eher, dass es das Anlupfen des Bugs durch die Fock bei einem konventionellen Rigg ist. Die zieht ja schräg nach oben und wirkt dem Unterschneiden entgegen. Dieser Effekt fehlt raumschots und vor dem Wind beim Swingrigg völlig.

Re: RG90Cat

BeitragVerfasst: 18.09.2014, 19:20
von ger529
Die restlichen Decksteile sind drauf.
Die Schwerter habe ich auch aus Balsa gemacht und mit einem 2mm Kohlestab verstärkt.
Hoffentlich stabil genug da ich hier auch auf Gewebe verzichten möchte.