manta 2017 in 3D Druck

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #191Beitragvon DeichKind » 01.06.2018, 22:54


Harlekin hat geschrieben:Hier sind Sie zu erkennen


Ich würde mir wünschen das wenn Du fremde Bilder verlinkst wenigstens ein Hinweis
auf den Besitzer zu sehen ist bzw. darauf Hinweist!

Das mit der Stütze ist ein Entwurf von Zach und hat nichts mit dem Boot von Ankerman zu tun!

Gruß Jörg
Benutzeravatar
DeichKind
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 29.05.2015, 11:55
Wohnort: Mölln
Titel: hast Du das geshen?
Segelnummer: 266

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #192Beitragvon Akerman » 02.06.2018, 00:10


@Harlekin: Ich nehme an dass Du "meine" m17 aus thingiverse druckst. Dazu sind die meisten Schritte in dem readme PDF beschrieben.

110 g passt wenn Du etwas mehr Wandstärke als 0.55 mm hast.

Zu Materialien: PLA (normales PLA, nicht nx2) ist deutlich steifer als ABS oder PETG, allerdings auch spröde. Bei PETG habe ich bislang keine ausreichende Layerhaftung erreichen können. Wenn ihr das hinbekommt, sagt Bescheid welcher Hersteller und welche Temperaturen etc.

Meine nächste m17 werde ich in ABS drucken, das geht in einer Thermokammer bei 55°C. ABS hat eine geringere Dichte, man kann also bei gleichem Gewicht höhere Wandstärken drucken und damit die geringere Steifigkeit ausgleichen. Weiterhin ist ABS, wie anno dazumal bei den ABS Rümpfen beschrieben, "schlagzäh".


Viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Heidenheim
Titel: m17 in 3D Druck
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #193Beitragvon footytom » 04.06.2018, 16:13


Hallo,
mein Drucker ist am vergangenem Freitag gekommen. Nach dem Aufbau mache ich mich jetzt vertraut mit der Software. Will Cura 3.2 verwenden , da in deutsch. Jetzt habe ich aber eine Frage. Wie bekomme ich eine stl datei , Modell ist 319 mm, also eine Footy in den Drucker der eine z-Achse von nur max. 300 mm hat? Hab bei Cura keine Funktion diesbezüglich gefunden. Oder muss die stl Datei vorher geschnitten werden ?
Mit freundlichen Grüssen aus Neu-Ulm
Thomas
GER 212 mit ViperFish
GER 01 mit Footy ORCA plus
Schaue dich auch bei uns im Footy Forum und auf unserer HP um:
http://www.footy-sailing.de/forum/index.php
http://www.footy-sailing.de/index_ger.php
footytom
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 54
Registriert: 09.10.2011, 15:45
Wohnort: Neu-Ulm

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #194Beitragvon Akerman » 05.06.2018, 14:15


Hallo Thomas,

stimmt, ich habe in Cura auch keine Funktion dafür gefunden. Du kannst Slic3r dafür verwenden, unter Object - Cut. Danach Export object to STL.

Ein weiteres Tool dafür ist Meshmixer, ich persönlich komme aber mit dessen Bedienung nicht klar.

schön dass der Drucker da ist! Viel Spaß damit.

Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Heidenheim
Titel: m17 in 3D Druck
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #195Beitragvon Donk » 14.07.2018, 18:48


Akerman hat geschrieben:Zu Materialien: PLA (normales PLA, nicht nx2) ist deutlich steifer als ABS oder PETG, allerdings auch spröde. Bei PETG habe ich bislang keine ausreichende Layerhaftung erreichen können. Wenn ihr das hinbekommt, sagt Bescheid welcher Hersteller und welche Temperaturen etc.


ich habe es getan 8-)
Diese Woche ist Druckmarathon bei mir :mrgreen:

2018-07-09 15.37.32.jpg
Bugteil beim Druck


2018-07-11 18.56.50.jpg
Fast fertig ;-)


Material ist PETG von DasFilament in Melonengelb. Layerhaftung hervorragend! Drucktemperatur 230C°, Betttemperatur 75C°, relativ viel retract und vor allem eine hohe Retractgeschwindigkeit.
Ich habe eher immer wieder das Problem meine Teile aus PETG von der Dauerdruckplatte abzulösen :cry:

Klemmschieber und Baumbänder habe ich ebenso in PETG gedruckt und klappt super! :tup:

Ich glaube ich werde PLA wohl nicht mehr groß drucken... die Vorteile von PETG überwiegen einfach ;)
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 464
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #196Beitragvon Akerman » 15.07.2018, 08:55


Klasse, danke für die Info! Schaut gut aus, halt uns auf dem Laufenden!

Dann hab ich ja was zu probieren wenns bei mir weitergeht. Ist erst mal Pause weil wir wieder nach D umziehen, der Drucker kommt demnächst in nen Container und bleibt da wohl bis September...

viele Grüße, Philipp
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Heidenheim
Titel: m17 in 3D Druck
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #197Beitragvon SUI 12 » 25.08.2018, 15:54


Hallo zusammen,

Habt ihr Erfahrungen im Kleben von PETG? Habe 3D-gedruckte Rumpfteile aus PETG und versucht, diese mit dünnflüssigem und dickfüssigem Sekundenkleber zu verbinden - leider ohne Erfolg. Das PETG ist von Prusa. Könnt ihr einen PETG-Klebstoff empfehlen?

Gruss
Kaspar
Benutzeravatar
SUI 12
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.10.2011, 16:50

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #198Beitragvon DeichKind » 25.08.2018, 19:15


Vileicht der hier, Ruderer L530 hab ich selber aber noch nicht ausprobiert.

Gruß Jörg
Benutzeravatar
DeichKind
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 29.05.2015, 11:55
Wohnort: Mölln
Titel: hast Du das geshen?
Segelnummer: 266

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #199Beitragvon Torti » 25.08.2018, 21:17


Ich habe es mir da sehr einfach gemacht. Etwas angeschliffen und dann mit dem ganz normalen Polyesterharz aus dem Baumarkt verklebt. Ist dieses Harz für Auto-Pfuschreparaturen. Stinkt zwar nen bisschen, aber ist nach ner halben Stunde fest. Bisschen Thixo mit ran und dann verläuft es auch nicht.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: manta 2017 in 3D Druck

Beitrag: #200Beitragvon SUI 12 » 26.08.2018, 20:08


Danke für eure Tipps!

@Torti: Meinst du tatsächlich sowas?

Hat jemand schon Erfahrungen mit Klebstoffen für PETG auf PUR-Basis, wie hier angetönt?

Gruss
Kaspar
Benutzeravatar
SUI 12
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.10.2011, 16:50
VorherigeNächste

Zurück zu 3D-Druck