Drucker für einen Anfänger

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #21Beitragvon Donk » 16.12.2018, 19:09


hal23562 hat geschrieben:Interessant ist der Druckraum mit immerhin 40 cm höhe!


Die CR Serie sind "Bettschuppser" und da nützen dir auch die 400mm Druckhöhe nichts, da sich das Teil durch die Bewegungen "aufschwingt".
Da ist das "Ultimakerprinzip" / "Hypercubeprinzip" DEUTLICH besser... (Dort bewegt sich der Druckkopf in X und Y Richtung und das Bett wir lediglich in Z nach unten bewegt...)

weshalb ich dir von dieser Art Drucker, mit derartigen Druckhöhen, abraten würde...!
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 436
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #22Beitragvon hal23562 » 16.12.2018, 19:19


Also nach derzeitigem Angebotsstand als Bettschubser dann doch lieber den i3? Oder gibt es qualitativ vergleichbare Hypercubes in dem Preissegment?

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #23Beitragvon Donk » 16.12.2018, 19:37


hal23562 hat geschrieben:Oder gibt es qualitativ vergleichbare Hypercubes in dem Preissegment?


Hypercube ist ein reiner DIY Drucker.
Auch kein schlechter Einstieg... aber du musst halt erst basteln...

https://www.thingiverse.com/thing:2254103

https://www.thingiverse.com/thing:1752766



Der hier ist auch Klasse! Aber bei dem Hypercube hast du einfach eine größere Lobby.
http://the-sparklab.de/


hal23562 hat geschrieben:Also nach derzeitigem Angebotsstand als Bettschubser dann doch lieber den i3?


Definitiv!
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 436
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #24Beitragvon Tommy » 16.12.2018, 20:02


Hi,

gehört hier wohl nicht her, aber ich habe einen Prusa i3 MK2 S abzugeben, da ich davon 2 besitze.

Ruft an unter 0172-8800959
Liebe Grüße
Tommy
GER 22
NCS-IOM Germany
Tommy
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.02.2015, 19:59
Titel: immer mal langsam....
Segelnummer: GER 622
Bootstyp: Manta Edge

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #25Beitragvon andyhoff » 17.12.2018, 12:42


Tommy hat geschrieben:Hi,

gehört hier wohl nicht her, aber ich habe einen Prusa i3 MK2 S abzugeben, da ich davon 2 besitze.

Ruft an unter 0172-8800959


Nein ... gehört hier wirklich nicht hin!
Die Börse ist etwas weiter unten :tatsch:
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 623
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120 / 129
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #26Beitragvon andyhoff » 17.12.2018, 12:51


Zum Thema welchen Drucker hab ich letzte Woche was (für mich) neues gefunden.
Einen Two Trees Sapphire "S" COREXY 3D Drucker .. gestolpert bin ich über den kleinen Cube in einem netten YT-Video --> https://youtu.be/deHxs0924eY
Das ist zwar im stil einer Dauerwerbesendung .. aber trotzdem sehr informativ. Mir hat das Ding so gut gefallen das ich direkt auf den BangGood-Link in der Videobeschreibung geklickt und das Ding bestellt hab. Da lag der preis noch bei knapp 307€ in der S-Variante und das ist für einen derartig ausgestatteten Drucker der absolute Hammer! Konnte ich nicht Wiederstehen :)
So einen kleinen Cube wollte ich schon immer haben.
Da ist jetzt mal wieder warten angesagt .. bin gespannt was das Ding taugt.
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 623
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120 / 129
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #27Beitragvon hal23562 » 17.12.2018, 15:49


Hab mir das Teil angeschaut und muss sagen, offenkundig sehr, sehr viel hochwertiger Drucker für das Geld. Scheint mir derzeit konkurrenzlos.
Bin richtig gespannt auf Deine Erfahrungen mit dem Teil. Wie gut, dass ich noch etwas Zeit mit der Beschaffung habe. Wer weiß, was sich bis Mitte 2019 noch alles tut?

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #28Beitragvon hal23562 » 26.12.2018, 19:43


Bin weiter am Rumstöbern im Web und dabei auf JGAURORA gestoßen.
Zum"A5S" gibts diverse, recht interessante YT-Videos. Scheint ein recht brauchbares Teil mit relativ großem Druckraum zu sein. Er bietet eine ganze Reihe wesentlicher Verbesserungen zum Ursprungsmodell A5.
Der "A1" scheint das brandneue, noch weiter verbesserte Nachfolgemodell zum A5S zu sein. Allerdings gibts naturgemäß noch recht wenig Infos dazu im WWW oder bei YT - außer einem recht interessanten Vergleich zu seinem Vorgänger.

Die Auroras scheinen recht interessant zu sein. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit den Teilen?

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #29Beitragvon marcus123 » 27.12.2018, 06:49


Guten Morgen Andy und Hal,

bin seit einer Woche Besitzer des Ender 3 pro. Ich habe lediglich 1 Print (Benshy-Schiff) hinbekommen. Das Bett-Leveln erscheint mir noch als schwierig und langwierig. Ich kann nur empfehlen, einen 3D-Drucker zu wählen, der die Funktion des Auto - Levelling besitzt. Dem Druck des Schiffs würde ich eine 3 geben. Mit diversen Cura - Einstellungen wäre es bestimmt möglich auf eine 2 zu kommen.

Viele Grüße
Marcus
GER 117 - Xtrem
marcus123
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 57
Registriert: 20.11.2013, 20:06
Titel: fun
Segelnummer: GER 117
Bootstyp: Xtrem

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #30Beitragvon haegar » 27.12.2018, 08:40


Hallo
Autoleveln ersetzt das Handleveln nicht. Das Bett muss auch für das Autoleveln richtig ausgerichtet sein, dann kann das Autoleveln ein nettes Add on sein. Inder Regel ist es aber nicht nötig und verkompliziert den Drucker nur. Wesentlich mehr bringt der Austausch der Federn gegen Silikondämpfer. Damit wird das Leveln zwar nicht einfacher, bleibt aber stabiler und es muss nicht so häufig nachgelevelt werden.
Ich habe meinen A6 neulich auf Drei-Punkt-Leveln umgerüstet. Das sieht bisher ganz gut aus, weil man das Bett nicht mehr verziehen kann. Aber für eine abschließende Bewertung habe ich das noch nicht lange genug im Einsatz.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1836
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253
VorherigeNächste

Zurück zu 3D-Druck