Drucker für einen Anfänger

3D-Druck rund um die RG65..

Moderator: Uwe

Forum-Informationen:
3D-Druck wird für den Modellbau immer interessanter.
Darum gibt es jetzt hier einen neuen Bereich für Themen rund um das Thema 3D-Druck.
3D-Drucker, Filamente, Slicer, 3D-CAD, 3D-Projekte etc...

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #11Beitragvon andyhoff » 11.12.2018, 22:25


Ups da ist der i3 aber teurer geworden? Ich hab irgendwas um 250€ im Hinterkof gehabt. Vermutlich der Weihnachtsaufschlag? ;)
Ja eine Einhausung ist sehr sinnvoll. Aber bei PLA und PETG nicht unbedingt nötig. Ich habe sogar schon kleinere ABS Teile ohne Einhausung gedruckt. Meine ganze IOM Riggbeschläge sind so gedruckt worden. Es geht also auch ohne aber trotzdem steht So eine Einhausung schon ewig auf der Liste. Schon alleine wegen der Sauberkeit. Der Staub in der Werkstatt wird den ganzen Lagern auf Dauer nicht gut bekommen. Gemacht hab ich es bisher aber immer noch nicht.
Der Vorschlag von Oli schaut sehr gut aus :tup:
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 603
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120 / 129
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #12Beitragvon Uwe » 11.12.2018, 22:33


Ja, in der Bucht ist der i 3 bei diesen China-Händlern mit Postanschrift in Frankfurt tatsächlich günstiger: um die EUR 290.- inklusive Versand.
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1037
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #13Beitragvon hal23562 » 12.12.2018, 19:45


Uwe hat geschrieben:Ja, in der Bucht ist der i 3 bei diesen China-Händlern mit Postanschrift in Frankfurt tatsächlich günstiger: um die EUR 290.- inklusive Versand.

Hmmmm ... gerade in der Bucht gesehen für 221 € inkl. Versand. Wird langsam erschwinglich.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 194
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #14Beitragvon Donk » 12.12.2018, 20:19


So als Tip :geek:

Wenn "Preisvorschlag senden" möglich ist... versuchen! Mein Arbeitskollege hat letzte Woche in der Bucht auf diese Art einen Anet A8 für schlappe 80€ inkl. Versand geschossen.

Einfach mal versuchen! ;)

Oder ihr wartet noch etwas... vor Weihnachten und kurz nach Sylvester sind die Preise recht hoch für Elektronikartikel...

Oder eben beim Chinamann bestellen und 6 Wochen warten :D
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 420
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #15Beitragvon RainerM » 13.12.2018, 08:52


am Thema vorbei
Zuletzt geändert von RainerM am 17.12.2018, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #16Beitragvon hal23562 » 14.12.2018, 08:58


Hier wurde bereits mehrfach die Frage des Budgets angesprochen. Klar, ist natürlich sehr individuell ,aber wenn ich mal so überschlage, was ich als Beginner so ausgegeben habe, um Rümpfe einigermaßen komfortabel mit Holz oder vom Positiv bauen zu können, dann relativiert sich das z.B. in Bezug auf die Anschaffung eines i3.
Was mich interessieren würde, welche Oberflächenqualität z.B. mit einem i3 inzwischen erreicht werden kann. Gibts davon evtl. Detailfotos? Welche Einstellungen, welches Material brauchts dafür.?

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 194
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #17Beitragvon M65 » 14.12.2018, 20:27


Hallo Helmut,

Die Oberfläche wird wohl nie Spiegelglatt, aber aus eigener Erfahrung, kann ich dir sagen das dies wohl eher ein Vorteil als Nachteil ist. Empfehle dir bei RC-Network reinzuschauen. Dort wird das Thema sehr Intensiv bearbeitet und Kommentiert mit sehr vielen Erfahrungen.

Persönlich habe ich gute Erfahrungen mit dem Anet A8 und A6 gemacht. Ein dritter befindet sich leider noch immer im Aufbau. PLA war in meinen ersten gedruckten Booten als Material verwendet.
PET G ist aber besser gegen die von uns geliebten Sonnenstrahlen. Für stabile Bauteile sollte man ABS verwenden. Dies ist aber nur meine Persönliche Meinung, kein Expertenrat. Temperatur und sonstige Einstellungen sind Drucker abhängig. Daher meine Empfehlung ins RC-Network zu schauen.

Lg Marcus
Marcus
FRA 499 RG 65 Manta Classic und 3D/ X/trem 2.0 / #hashtag
MicroMagic M65 DragonFlite GER 55
FRA 99 IOM Goth EVO3 / Marblehead Bantock ROK und ORCA II
2,4 Ghz /MX10 / MZ12 / MX16 / MX20 / MC16 / FLYSKY FS-i6
Benutzeravatar
M65
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 150
Registriert: 15.12.2016, 17:23
Wohnort: Stuttgart
Titel: Matrose
Segelnummer: FRA 499
Bootstyp: Manta und #hashtag

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #18Beitragvon hal23562 » 15.12.2018, 16:44


@ Marcus,
danke schon mal! Das hilft mir weiter.
Ich habe diverse Videos zum Thema bei YT angeschaut und Berichte gelesen- Für meinen derzeitigen Bedarf wäre wohl der i3 eine gute Wahl.
Ich schaue auch schon mal nach 3D-Programmen für absolute Neulinge und da gefällt mir TinkerCad sehr gut. Für kleinere Projekte m.M. nach vollkommen ausreichend, sehr leicht zu bedienen.

Einen Drucker würde ich mir wohl frühestens Mitte des Jahres zulegen. Bis dahin halte ich mich auf dem Laufenden und bin ich mit meinen Erstlingsbooten vollkommen ausgelastet. Und wer weiß, was es dann schon wieder Neues gibt?

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 194
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #19Beitragvon marcus123 » 15.12.2018, 20:03


Hallo Hartmut,

mein Schwager hat den CR-10 und ist zufrieden. Zwischenzeitlich hatte er ihn zum CR-20 umgebaut (2 Motoren). Mir hat er jetzt empfohlen, dass ich mir den ender-3 pro zulegen soll. Er ist noch im Zulauf.
Als selbiger Neuling bin ich mega gespannt. Die Berichte via Youtube haben mich begeistert.

Viele Grüße
Marcus
GER 117 - Xtrem
marcus123
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 57
Registriert: 20.11.2013, 20:06
Titel: fun
Segelnummer: GER 117
Bootstyp: Xtrem

Re: Drucker für einen Anfänger

Beitrag: #20Beitragvon hal23562 » 16.12.2018, 15:10


Hallo Marcus,
ja, es ist wirklich schwindelerregend was sich im Druckerbereich so tut.
Bei meinen Recherchen bin ich jetzt auf den recht neuen CREALITY3D CR-10S PRO, Nachfolger vom 10 und 10S, gestoßen. Der scheint mir schon recht ausgereift zu sein und mit supersimpler Montage. Interessant ist der Druckraum mit immerhin 40 cm höhe!
Allerdings befindet er sich noch nicht in meiner Preiskategorie. Ich denke aber, da tut sich recht schnell was und ich hab ja noch Zeit.

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 194
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6
VorherigeNächste

Zurück zu 3D-Druck

cron