Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Smalltalk, Klönschnak und Gelaber ;-)

Moderatoren: GER O, Admin1

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #41Beitragvon Der Klaus » 09.01.2019, 11:52


Hallo Gero

Warum eine PN ? Gibt es hier etwas was nicht öffentlich sein sollte und daß ich mit meiner Fragerei losgetreten habe ? Sollte das der Fall sein so tut mit das leid, ich bin neu in der Szene und manches hier verwundert mich und verunsichert mich ein bisschen, Ich bin es eigentlich gewohnt daß man unter Segler offen miteinander umgeht, auch nach harten Kämpfen auf der Regattabahn.

liebe Grüsse

Der Klaus
Der Klaus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.12.2018, 12:13
Titel: matrose

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #42Beitragvon GER O » 09.01.2019, 11:57


Hallo Klaus, ich dachte das gehört hier nicht in den Thread darum per PN. Dieser Beitrag bleibt jetzt, obwohl nicht sachbezogen bis heute Abend hier stehen.
Aber dann lösche ich das auch, es soll hier nur um Boote gehen.

Gesendet: Mi 9. Jan 2019, 11:48
Von: GER O
An: Der Klaus
Hallo Klaus,

eins vorweg, es ist gut und toll, dass du ein Boot nur zum Segeln und Regattieren suchst.
Ich hoffe die sachbezogenen Antworten haben dir weitergeholfen.
Außerdem finde ich es nicht richtig, wenn in deinem Thread themenfremde Dinge mit eingebracht werden. Darum muss ich die jeweiligen Beteiligten auch bremsen.

Eine Frage stelltest du aber zur C65. Das ist ein großes Thema und passt auch nicht richtig dorthin. Darum schreibe ich dir hier kurz eine Antwort, die dir vielleicht hilft. Erstens gehöre ich auch zu den Hauptbeteiligten der Problematik, darum bin ich vielleicht nicht soooo objektiv, aber ich probiere das mal.

Die C65 ist eine vom DSV über die dortige Klassenvereinigung DKVRCS letztes Jahr begründete, sprich aufgenommene Klasse mit den Merkmalen der RG65, quasi das gleiche Boot nur mit einer eigenen Klassenvermessung. Bisher, also im Jahr 2018 wurden auf Regatten beide Klassen nebeneinander oder zusammen gesegelt. Die C65 von Seglern die Mitglied in der DSV Klassenvereinigung sind und RG65 von denen, die dort nicht Mitglied sind, oder RG65 von denen denen es egal ist wie das Boot vermessen ist.
C65 und RG65 sind de facto also die gleichen Boote. Wenn du ein RG65 Boot kaufst ist es kein Problem oder nur mit Kleinen dieses auch als C65 vermessen zu lassen. Reine c65 Boote gibt es bisher so noch nicht zu kaufen, und wenn, wäre es ebenso kein Problem dieses mit einem :65: zu versehen.
Ab diesem Jahr wird es jedoch nur noch getrennte Regatten geben, dass heißt, dass die eine Regatta für die C65 Rangliste des DSV gewertet wird und die andere für die RG65 Liga. Du kannst natürlich an beiden Regatten teilnehmen.
Das als kleine Exkurs.

Ich hoffe, du findest jetzt schnell ein Boot und kommst zum Segeln, egal mit welchem Zeichen im Segel.
;) Ich fände natürlich :65: viel besser. :)
Gruß
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2066
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #43Beitragvon GER 2 » 09.01.2019, 12:10


Regattaergebnisse sind nicht allein geeignet zur Beurteilung eines Bootes.
Da habe ich oben ja genug zu geschrieben.
Meine Einschätzung der Argon beruht auf persönlichen Vergleichen. Nicht mit Deutschen Seglern, sondern mit anderen auf der WM in Frankreich, DM in Lübeck etc. Mit der Argon ist die WM gewonen worden. Ändert nichts an der Einschätzumg des Bootes.
Der Skipper ist eben deutlich wichtiger was Regattaergebnisse angeht.

Nigel das Du als kommerzieller Verkäufer der Argon das anders siehst ist ja klar, solltest Du der Fairness halber aber auch erwähnen das Du an Boats etc beteiligt bist.
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 271
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: www.radiosailing.de

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #44Beitragvon Der Klaus » 09.01.2019, 13:30


GER O hat geschrieben:Hallo Klaus, ich dachte das gehört hier nicht in den Thread darum per PN. Dieser Beitrag bleibt jetzt, obwohl nicht sachbezogen bis heute Abend hier stehen.
Aber dann lösche ich das auch, es soll hier nur um Boote gehen.

Gesendet: Mi 9. Jan 2019, 11:48
Von: GER O
An: Der Klaus
Hallo Klaus,

eins vorweg, es ist gut und toll, dass du ein Boot nur zum Segeln und Regattieren suchst.
Ich hoffe die sachbezogenen Antworten haben dir weitergeholfen.
Außerdem finde ich es nicht richtig, wenn in deinem Thread themenfremde Dinge mit eingebracht werden. Darum muss ich die jeweiligen Beteiligten auch bremsen.

Eine Frage stelltest du aber zur C65. Das ist ein großes Thema und passt auch nicht richtig dorthin. Darum schreibe ich dir hier kurz eine Antwort, die dir vielleicht hilft. Erstens gehöre ich auch zu den Hauptbeteiligten der Problematik, darum bin ich vielleicht nicht soooo objektiv, aber ich probiere das mal.

Die C65 ist eine vom DSV über die dortige Klassenvereinigung DKVRCS letztes Jahr begründete, sprich aufgenommene Klasse mit den Merkmalen der RG65, quasi das gleiche Boot nur mit einer eigenen Klassenvermessung. Bisher, also im Jahr 2018 wurden auf Regatten beide Klassen nebeneinander oder zusammen gesegelt. Die C65 von Seglern die Mitglied in der DSV Klassenvereinigung sind und RG65 von denen, die dort nicht Mitglied sind, oder RG65 von denen denen es egal ist wie das Boot vermessen ist.
C65 und RG65 sind de facto also die gleichen Boote. Wenn du ein RG65 Boot kaufst ist es kein Problem oder nur mit Kleinen dieses auch als C65 vermessen zu lassen. Reine c65 Boote gibt es bisher so noch nicht zu kaufen, und wenn, wäre es ebenso kein Problem dieses mit einem :65: zu versehen.
Ab diesem Jahr wird es jedoch nur noch getrennte Regatten geben, dass heißt, dass die eine Regatta für die C65 Rangliste des DSV gewertet wird und die andere für die RG65 Liga. Du kannst natürlich an beiden Regatten teilnehmen.
Das als kleine Exkurs.

Ich hoffe, du findest jetzt schnell ein Boot und kommst zum Segeln, egal mit welchem Zeichen im Segel.
;) Ich fände natürlich :65: viel besser. :)
Gruß

Hallo Gero
Danke für die Erklärung. Gibt es den soviele Regatten daß man mit dem gleichen Boot zwei Gruppen haben kann ? Das es eine DSV Klasse mit diesen Booten gibt wusste ich gar nicht, finde ich allerdings gut, da könnten wir in meinem Verein ganz offiziell Regatten organisieren, falls Interesse besteht und ich ein paar Mitglieder davon überzeugen kann sich auch so ein Boot anzuschaffen. Wo finde ich infos über die Regatten und diese C65 Klasse ? Muss ich mich hier irgendwo anmelden wenn ich Regatten segeln will ?

Sorry für die vielen Fragen , erstmal muss ja ein Boot her. Und das scheint nicht so einfach zu sein, da hier anscheinend über irgendwelche Copyright Rechte gestritten wir.

Liebe Grüsse

Der Klaus.
Der Klaus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.12.2018, 12:13
Titel: matrose

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #45Beitragvon GER 2 » 09.01.2019, 13:55


Hi Klaus,
ich habe hier durch diesen Thread erfahren das der Riss der Yovoto eigentlich der eines von mir und Gerd Mentges gemeinsam unter dem Namen Mamaki entwickelten Bootes ist. Ist schon ne Weile her das wir das entworfen haben, für mich war das ein interessantes Projekt weil Gerd und ich an sich sehr unterscheidliche Ansichten über Rumpfdesign haben aber gerade das zusammenbringen unterschiedlicher Ansätze war daran Interessant. Die seitlichen Linien z..B ähneln den Swansailsbooten, die Kiellinie haben wir zB. bewusst ganz anders gestaltet. Wird spannend sein ob das Boot was geworden ist, ich persönlich halte da zwischen Top und Flop alles für möglich.

Ist ein bischen schlechter Stil wenn ohne Rücksprache im Team der Bau gestartet wurde, ich hätte es bevorzugt das nicht erst hier aus dem Forum zu erfahren aber das ist nun nicht mehr zu ändern, also Schwamm drüber. Wenn Du Dich für eine Yovoto entscheidest ist das kein Problem, das kriege ich mit Thommy und Gerd schon geklärt.
Ansonsten finde ich es für Dich nicht schwierig ein Boot zu finden, stehen doch nun einige zur Auswahl (höchstens die Qual der Wahl kann ein Problem sein). Obs dann das genau richtige für Dich ist findest Du eh erst beim selber Segeln heraus. Von der ganzen "Politik" solltes Du Dich nicht beeinflussen lassen bei der Bootswahl,

Gruß Roland
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 271
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: www.radiosailing.de

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #46Beitragvon GER O » 09.01.2019, 13:58


Hallo Klaus,

bitte wende dich bei Interesse an C65 an den RC-Verantwortlichen deines DSV-Vereins oder Landesverbandes, meist unter speziellen Segeldisziplin zu finden, oder goooogle danach. Alles weitere dann dort.

RG65 segeln und alles um das Boot herum findet hier über diese IG DKVRG65 statt. Die RG65 Regatten werden unter "Termine 2019" vorterminiert und unter "Termine und Veranstaltungen" meist vier bis zwei Wochen vorher ausgeschrieben.
Eine Segelnummer für die RG65 kannst du hier unbürokratisch über den link "Seglerliste" links oben und dem dortigen Hinweis auf eine Mailadresse beantragen.

Ich denke, dir wurde hier umfassend geholfen und wünsche dir für deinen Bootskauf alles Gute.

Für mich ist das Thema "...auf Bootsuche" umfassend beantwortet. Alle kommenden Beiträge die sich mit etwas anderem beschäftigen werden umgehend gelöscht.
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2066
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #47Beitragvon Der Klaus » 11.01.2019, 08:41


Hallo an Alle

Danke für die vielen Ratschläge, Ich werde über das Wochenende überlegen was ich erwerben werde.

Liebe Grüsse

Der Klaus
Der Klaus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.12.2018, 12:13
Titel: matrose

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #48Beitragvon andyhoff » 11.01.2019, 13:04


Vielleicht nochmal kurz zu meiner negativen Bewertung der Argon.
Zuerst mal ist der Bericht in meinem Blog an einem Tag entstanden an dem das Boot nur kurz im Wasser war weil irgendein Servo defekt gewesen ist. Deswegen gibt es da keine Infos zu den Segeleigenschaften.
Irgendwann später konnte ich die Argon aber einige male segeln. Dazu habe ich nichts weiter geschrieben weil es nicht weiter interessant gewesen ist. Mein erster Eindruck war schon nicht besonders gut und das wollte ich nicht noch weiter ausschmücken.
Dazu kann ich erklären das ich an ein Boot in dieser Preisklasse mit einer anderen Erwartungshaltung heran gehe als an eine 'normale' RG. Da ist 'nur' gut eben nicht mehr gut genug. Wenn ich soviel für eine RG ausgebe dann muss das alles perfekt sein. Nichts anderes würde ich erwarten. Ich bin also mit einer sehr hohen Erwartungshaltung heran gegangen aber das konnte das Boot leider in kaum einen Punkt erfüllen.
Soviel vielleicht zur Differenzierung meiner Eindrücke / Bewertung.
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 669
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120 / 129
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #49Beitragvon Der Klaus » 13.01.2019, 10:38


Hallo

vielen Dank für deine Ausführungen. Die Argon gibt es anscheinend eh nicht segelfertig zu erwerben, also kommt dieses Boot eh nicht für mich in Frage, damit wäre schon mal das geklärt-

Lieben Gruss

Der Klaus
Der Klaus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.12.2018, 12:13
Titel: matrose

Re: Ich bin der Klaus und auf Bootsuche

Beitrag: #50Beitragvon evo3 » 13.01.2019, 19:46


Hallo Klaus,
ich kenne kein Boot was "segelfertig" aus dem Karton kommt :shock: . Du wirst an jedem neuen Boot Hand anlegen müssen. Je nach Boot etliche Stunden. Das gilt auch für für DF65/DF95.
Nur wenn Du ein gebrauchtes Boot kaufst, das eingesegelt ist brauchst Du nur den Akku und Empfänger einsetzen und der Spass kann beginnen.

Gruß Kai
Veni, vedi, vici.
Benutzeravatar
evo3
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 412
Registriert: 13.03.2015, 16:03
Titel: Victorem
Segelnummer: GER 207
Bootstyp: Manta/Missile
VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

cron