Bojengröße

Moderator: Uwe

Bojengröße

Beitrag: #1Beitragvon GER O » 16.01.2019, 19:54


Hallo zusammen,

nach Jahren der berüchtigten pinken 1,5 Liter Chlorflaschen, Schwimmnudeln und 5l Kühlschutzkanister mache ich mir Gedanken über die richtige Form und Größe von Bojen für unsere Regatten.
Na, sagen wir mal Regatten für Boote bis zu einer Größe von 1m.

Wie breit und hoch sollten sie maximal sein, so dass das Boot noch halbwegs zu sehen ist.
Wie groß sollten sie sein, dass sie auch vom Skipper noch gut erkannt und angefahren werden kann.
Und welches Material geht und welches eher nicht.

Über Anregungen würde ich mich sehr freuen.
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Bojengröße

Beitrag: #2Beitragvon haegar » 16.01.2019, 19:57


Hallo Gero
Schau doch mal bei Ankerbojen. Ich habe die Kleinen. Die sind manchmal etwas lütt. Ich würde zukünftig auf 25-30cm Durchmesser gehen.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1839
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Bojengröße

Beitrag: #3Beitragvon Donk » 16.01.2019, 20:04


wir in Leipzig haben von Jens umfunktionierte Kanister! In der Größe von etwa: LxBxH ( 400x400x600)
Große Zahlen aufgeklebt und "Schwarz-Gelbes" Markierungsband drumherum.

Alle Maßangaben allerdings ohne Gewähr :oops:

Tonne.JPG
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 438
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: Bojengröße

Beitrag: #4Beitragvon Yogi Bär » 16.01.2019, 21:57


Hallo Gero,

hier gibt es verschiedene Größen .

http://www.compass24.de/ausruestung/ank ... gKwr_D_BwE

Gruß Yogi
Ein Leben ohne RC Segeln ist möglich, aber sinnlos .
P.S. RC Segeljunky , egal welche Klasse
Yogi Bär
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.06.2012, 13:30
Wohnort: WUPPERTAL
Titel: RC Segeljunky
Segelnummer: GER115

Re: Bojengröße

Beitrag: #5Beitragvon RG65 Dirk HH » 16.01.2019, 22:05


Ich benutze 1kg Plastikdosen, in denen meine Anabolika geliefert werden.
E22F2222-DAC4-4F7C-9885-56E7020E1C9E.jpeg


Ein paar Details:
Die Bahnmarken sind transportabel und sollen bis 10m Wassertiefe funktionieren. Ich wollte möglichst die Länge der Leine mit trockenen Händen einstellen.
So sieht das System aus:
BEFF07AA-B1EC-46DF-BC77-4F8A07DA72EB.jpeg

Unten Pflasterstein, dann Gummi (bei Welle), dann Wäscheleine (glatt und trocknet gut).
Im Boden der Dose (D14cm H28cm) ist ein 15cm D8x2mm Messingrohr mit M8 Gewinde am Ende im Boden verschraubt (2 Unterlegscheiben, Dichtung Moosgummi und Sika). Durch das Rohr geht die Leine in die Boje.
52896DEB-1958-4A36-BD41-0412715B19B7.jpeg

Innen ist das Ende des Rohrs über der Wasserlinie, es kommt also kein Wasser rein.
Auf dem Boden der Dose liegen 500g Blei mit Silikon festgeklebt, dann schwimmt die Boje aufrecht. Darüber drei Schwimmnudelstücke, falls doch mal Wasser reinkommt. Die ganze Leine befindet sich in der Boje und wird so weit wie nötig rausgezogen. Gesichert ist sie mit einer Gummischeibe mit zwei Löchern, kann also etwas nachgeben. Am Ende der Leine Achtknoten nicht vergessen!
108C5D25-817F-4A5F-8B80-D77044C5511A.jpeg

Deckel drauf und fertig!
Zuletzt geändert von RG65 Dirk HH am 20.01.2019, 15:36, insgesamt 6-mal geändert.
RG65 Dirk HH
 

Re: Bojengröße

Beitrag: #6Beitragvon Number 5 » 17.01.2019, 00:25


Donk hat geschrieben:wir in Leipzig haben von Jens umfunktionierte Kanister! In der Größe von etwa: LxBxH ( 400x400x600)
Große Zahlen aufgeklebt und "Schwarz-Gelbes" Markierungsband drumherum.

Alle Maßangaben allerdings ohne Gewähr :oops:

Tonne.JPG


ob die Maße stimmen weiß ich auch nicht. Aber das Boot gefällt mir.

Ich verwende übrigens Styroporkugeln. Die werden aus zwei Hälften zusammengeklebt. Und bekommen senkrechte Streifen draufgemalt. Nachteil - sie leben nicht übermäßig lange. Vorteil - die vergleichsweise kurze Lebensdauer liegt darin begründet, dass sie bei Kontakten Schaden nehmen und nicht die Boote.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 424
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: Bojengröße

Beitrag: #7Beitragvon GER263 » 17.01.2019, 07:43


Die Bojen werden üblicherweise durch nummeriert, damit man sie bei der Skipperbesprechung besser identifizieren kann.
Die Bojen sollten also groß genug für die Nummern sein. Und die Nummern sollten am besten die Größe der Segelnummern haben: kann man sie auf dem Wasser nicht mehr erkennen, liegen die Bojen zu weit weg (,da die Observer dann ja auch die Segelnummern nicht mehr erkennen können).

VG Wolfgang
GER263
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.08.2016, 18:06
Titel: tuppesw
Segelnummer: 263

Re: Bojengröße

Beitrag: #8Beitragvon ger131 » 17.01.2019, 07:51


Moin,
in Bremen und Burhave benutzen wir auch Ankerbojen mit ca. 25-30 cm Durchmesser. Gibt es z. B. auch hier https://www.svb.de/de/can-plastic-marki ... range.html
Gruß Volkmar
GER 131
http://www.rc-segelfreunde.de
Meine Boote:
IOM Yovoto und Yovoto2
Marblehead F3
Mini40 Mod40
RG65 und 65Klasse Manta 2017
ger131
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.01.2014, 20:09
Titel: Spass

Re: Bojengröße

Beitrag: #9Beitragvon dieb » 17.01.2019, 16:59


I im Stadtpark haben wir die auch.
Wir müssen oben immer die "Griffe" absägen und dann abdichten, damit die Tretbootkapitäne da nicht anlegen, oder die Bojen verhohlen.
Nummern malen wir mit Edding drauf.
Allerdings segeln wir auch.mehr IOM
Dateianhänge
IMG_20180916_111621_20190116223911424.jpg
Benutzeravatar
dieb
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.04.2012, 14:45
Wohnort: Hamburg
Titel: rcsegler
Segelnummer: 157
Bootstyp: Mali

Re: Bojengröße

Beitrag: #10Beitragvon guido kruse » 23.01.2019, 08:21


Moin Moin,
sehr gut haben sich auch Eimer (gibt es im Imbiss von Majo und Ketchup) bewährt. Durch den großen Umfang ist ein ferheddern und festhängen von Boote fast unmöglich. zum Auswerfen aber ungeeignet.
da sind die Schmimmnudeln u.ä. besser.
guido kruse
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2019, 13:36
Titel: ups
Segelnummer: fehlt noch
Bootstyp: Stinger
Nächste

Zurück zu Diverses Zubehör