MaLi

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: MaLi

Beitrag: #111Beitragvon Arne » 22.04.2015, 10:05


Moin,

bevor Roland seine 3.0 auflegt baue ich noch fleißig die 2.0 Version ;)

Damit die MaLi noch MaLi heißen darf würde ich behaupten das nur wenig am neuen Boot geändert werden darf. Auf keinen Fall darf der markante Steven verändert werden ;)


Gruß

Arne
Dateianhänge
mali_100.jpg
MaLi Baunnummern 28; 29 und 30 :-)
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: MaLi

Beitrag: #112Beitragvon Roland K. » 22.04.2015, 14:12


Hi Arne,

das sehe ich mittlerweile genauso :tup: .
Bin schon am rumzeichen in Freeship und merke dabei das ich eigentlich nur sehr wenig von alten Entwurf abweichen möchte, die Änderungen werden daher nur sehr gering ausfallen, die Nase kommt ein bischen höher, das Heck bekommt weniger Freibord und vor allem muss ich die Deckskante umzeichnen, die war in Freeship ja noch eckig und ist von Hand verrundet worden. Da diesmal direkt gefräst werden soll muss das natürlich gleich im CAD richtig sein.
Dadurch wird das Boot auch 1-2 mm schlanker sein, das letzte Urmodell war gefräst und dann aber noch laminiert, und lackiert, diesmal wirds am Ende genau der Zeichnung entsprechen.

Am meisten verspreche ich mir davon das Schwert 10 mm nach hinten zu versetzen, das ist aber etwas was auch bei der aktuellen MaLi versucht werden kann um das Fahrverhalten etwas gutmütiger zu machen.

Bald gibts Bilder, "moderne" Dinge wie Chines und eine andere Rockerlinie müssen bis zum nächsten Modell warten, da ich aber eh noch keine Idee für einen Namen habe hat das noch Zeit....

Gruß Roland

P.S.: ich liebe diese Bonbonfarben :)
Roland K.
 

Mali(cious) für Bonbonfans

Beitrag: #113Beitragvon A-55 » 24.04.2015, 18:06


Maliklein.jpg
Sundowner
Ist sie nicht hübsch?
Bekennender RG65 Segler
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Mein Revier: Langer See Böblingen
RG65 GER 700 . Orion "Malizia" . MaLi 2 "Malicious" . Nuraghe
RC Taranis Frsky 2,4Gh
Benutzeravatar
A-55
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 400
Registriert: 04.02.2014, 21:30
Wohnort: 75382 Althengstett
Titel: A-55
Segelnummer: 700
Bootstyp: Orion

Re: MaLi

Beitrag: #114Beitragvon Roland K. » 20.05.2015, 10:25


So, soweit ist MaLi 3 fertig gezeichnet. Überflüssige Partien/Freibord am Heck gestrichen, Verdrängungschwerpunkt etwas nach achtern gewandert, Nase höher (gefällt mir aber nicht 100%, evtl. doch wieder etwas niedriger?).
Damit sollte man sie etwas leichter bauen können, Schwert rutscht wie geplant etwas nach hinten, tauchen sollte noch etwas später kommen.
Verdrängung ist bei 900g berechnet, MaLi 2.0 in etwa auch aber durch die Bauweise mit gefrästem Positiv das dann laminiert wurde ist das Urmodell der 2.0 etwas dicker als der Originalentwurf. 3.0 wird also minimal schlanker sein, Verdrängung reicht sicher auch noch aber die etwas geringerere benetzte Fläche wird gern mitgenommen.

Damit hoffe ich die angepsprochenen Schwachpunkte zu verbessern, riesige Unterschiede sind nicht zu erwarten aber dafür ist es eine typische Mali geblieben. Man könnte streiten ob die Änderunggen überhaupt den Sprung auf 3.0 rechtfertigen, aber da die Versionen bisher auch immer die neuen Formen wiedergespiegelt haben bin ich dabei geblieben.

Mali3.jpg


Erstmal müssen noch ein paar versprochene Aufträge abgearbeitet werden, dann gehts an Fräsen der Rumpfpositive.

Gruß Roland
Roland K.
 

Re: MaLi

Beitrag: #115Beitragvon FrankP » 20.05.2015, 14:37


Roland K. hat geschrieben:Erstmal müssen noch ein paar versprochene Aufträge abgearbeitet werden, dann gehts an Fräsen der Rumpfpositive.

Gruß Roland


Oha, das ging dann ja doch schneller als gedacht, bin gespannt! :tup:

Gruß Frank
Benutzeravatar
FrankP
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 162
Registriert: 19.10.2011, 17:47
Titel: surf-kite-sail
Segelnummer: SUI 163
Bootstyp: MaLi

Re: MaLi

Beitrag: #116Beitragvon Arne » 10.07.2015, 13:21


Moin Modellsegler,

Baunummer 45 der Version 2.0 :)
Als Material habe ich zwei Lagen 93g/m2 Kohlegewebe, Leinwand genommen und zusätzlich eine "Bauchbinde" aus 80g Glasgewebe mit eingelegt (ca. 100 mm breit, zwischen den beiden Kohlelagen). Zusätzlich verläuft in der Deckskante eine Kohleroving über die gesamte Länge. Der Roving muss nicht sein, ich wollte nur ausprobieren ob der Rumpf dadurch im Decksbereich deutlich steifer wird. Ja, das ist er geworden. Auch die Glaslage ist nicht unbedingt erforderlich, gibt aber etwas mehr Stabilität und "Altagstauglichkeit" ;)

Wenn ich noch die Kiel-/Masttasche dazu rechne komme ich auf fast 75,-€ Mehrkosten gegenüber einem Glasrumpf. Ob sich das bezahlt macht muss letztendlich jeder selber wissen.


Gruß

Arne
Dateianhänge
WP_20150710_14_17_03_Pro.jpg
Arne
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 839
Registriert: 13.08.2012, 20:18
Wohnort: Lübeck
Titel: -/-
Segelnummer: GER 9

Re: MaLi

Beitrag: #117Beitragvon evo3 » 10.07.2015, 17:21


Hallo,
bei mir ist jetzt auch eine Mali angekommen. Jetzt muß natürlich noch ein wenig komplettiert werden.
Als Farbe für den Rumpf schwebt mir Kadmiumgelb vor mit schwarzen Patches.
Die Riggaufnahme ist die von RT Sails und funkioniert sehr gut, leider musste ich um die Aluhülse etwas Tesafilm kleben, sie ist ca. 0,5mm dünner als das Carbonrohr das als Aufnahme dient. Sonst hätte es ein wenig gewackelt. In die Mastaufnahme kommt ein Edelstahlplättchen wo dann die Kugel aufsteht. Für eine Riggsicherung habe ich mich noch nicht entschieden, es gibt ja einige Varianten. Mal schauen welche es wird. Jetzt mus erst mal noch ein wenig geschliffen werden damit sie zum Lackierer kann. Bombe ist bei Prothmann bestellt, 600gr..
Dateianhänge
Snap_2015.07.10 18.02.00_005.jpg
Snap_2015.07.10 18.01.37_004.jpg
Snap_2015.07.10 18.01.09_003.jpg
Snap_2015.07.10 18.00.38_002.jpg
Snap_2015.07.10 18.00.11_001.jpg
L.W.L. ich bin überall dabei ;-)
Benutzeravatar
evo3
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 348
Registriert: 13.03.2015, 16:03
Wohnort: HAMM
Titel: ...
Segelnummer: GER 207
Bootstyp: Manta/Missile

Re: MaLi

Beitrag: #118Beitragvon Roland K. » 10.07.2015, 20:01


Hallo Kai,
sieht doch schon sehr gut aus bisher.
Zu dem Kielgewicht muss man sagen das 600g wirklich nur eine Option für echten Leichtwind ist. Die MaLi mag und braucht viel Gewicht am Kiel damit sie ihre volle Leistung bringt. 600g also nur wenn eien zweiter Kiel (dann mit 700g) vorhanden ist. Ansonsten ist 650 als Allroundkiel auf jeden Fall die bessere Wahl.

@Arne: das Blau mit dem CFK Gewebe sieht ja mal richtig scharf aus, gefällt noch besser als die Bonbonvarianten ! Ich denke auch die Zusatzarbeit mit der Bauchbinde, der Glaslage und den Rovings kann man sich sparen, meine besten Rümpfe bei den sehr vielen Materialexperimenten die ich gemacht habe sind auch aus 2x93 er Kohle und das würde ich für mich selber immer wieder genau so bauen, mein aktuelles Boot ist immer noch das was für die WM in Frankreich gebaut wurde, hat mittlerweile viel mitgemacht und sieht immer noch sehr gut aus.

Gruß Roland
Roland K.
 

Re: MaLi

Beitrag: #119Beitragvon evo3 » 10.07.2015, 21:18


Roland K. hat geschrieben:Hallo Kai,
sieht doch schon sehr gut aus bisher.
Zu dem Kielgewicht muss man sagen das 600g wirklich nur eine Option für echten Leichtwind ist. Die MaLi mag und braucht viel Gewicht am Kiel damit sie ihre volle Leistung bringt. 600g also nur wenn eien zweiter Kiel (dann mit 700g) vorhanden ist. Ansonsten ist 650 als Allroundkiel auf jeden Fall die bessere Wahl. Gruß Roland


Danke Roland für die Information bezüglich des Kielgewichtes. Ich hab immer gedacht das 550gr. Standart ist bei der RG65 Klasse, egal welches Boot. Es wäre villeicht angebracht das man mal eine Tabelle erstellt, welches Gewicht für für ein Boot für die verschiedenen Windbereiche günstig ist. Bei meiner Icon wird als Standart 550gr., 450gr. Leichtwind und 650gr. für Starkwind angegeben (Angaben F-Works). Das eine Mali auch 700gr. gut verträgt habe ich nicht gewusst.

Kai
L.W.L. ich bin überall dabei ;-)
Benutzeravatar
evo3
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 348
Registriert: 13.03.2015, 16:03
Wohnort: HAMM
Titel: ...
Segelnummer: GER 207
Bootstyp: Manta/Missile

Re: MaLi

Beitrag: #120Beitragvon Roland K. » 11.07.2015, 06:29


Früher waren 470g oder 550g in der Tat Standard. Das hat sich mit der Zeit weiterentwickelt mit Trend zu höheren Gewichten. Man kann aber keien Faustregeln aufstelen, das hängt schon auch immer vom Boot ab, je mehr Formstabilität der Riss gibt desto eher gehts auch mit weniger Blei.

Für die MaLi steht eigentlich alles was man wissen muss in diesem Therad drin, ist mittlerweile etwas lang geworden aber ich habe mich immer bemüht alle erfahrungen mit dem Boot hier reinzuschreiben. Vielleicht ist es wirklich Zeit das mal zusammenzufassen ich werd mal schauen wann dafür Zeit ist,

Gruß Roland
Roland K.
 
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte