nuraghe_65

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: nuraghe_65

Beitrag: #41Beitragvon Torti » 22.06.2015, 07:32


Für die Fuge benutze ich gern Polyester-Feinspachtel.
Schleift sich leichter als Epoxy und trocknet viel schneller aus.
Die Schnittkanten solltest du unbedingt versiegeln (Lack, Seku), sonst bricht dir die Fugenmasse ab.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 204
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: nuraghe_65

Beitrag: #42Beitragvon Donk » 30.06.2015, 19:29


Hallo zusammen!

Torti hat geschrieben:Die Schnittkanten solltest du unbedingt versiegeln (Lack, Seku), sonst bricht dir die Fugenmasse ab.


Danke für den Tip!!! Das habe ich natürlich sofort gemacht ;)

Nachdem nun alle Pakete eingetroffen sind, habe ich auch direkt losgelegt!

Bilder sagen mehr als 1000 Worte ;)

2015-06-17 19.14.32.jpg
Urmodell ausgerichtet und die Modelliermasse härtet aus


2015-06-20 20.19.04.jpg
Mit dem Harz-Microballongemisch die Fuge ausgefüllt


2015-06-22 18.14.20.jpg
Den "Formblock" eingesetzt und die Winkel rundherum angepasst


2015-06-25 20.28.27.jpg
Alles fertig für meine Erste Form ;-)


2015-06-27 20.25.06.jpg
Und los gehts!!!


2015-06-27 22.36.15.jpg
Fertig!! ;-)


2015-06-29 18.58.47.jpg
Entformen funktionierte Kinderleicht ;-)


Das war der Wertegang in den letzten Tagen / Wochen im "Zeitraffer" ;)
Für das erste Mal bin ich recht zufrieden, obwohl noch viel Potenzial nach oben vorhanden ist! Mir sind ein paar Kleinigkeiten aufgefallen, die ich das nächste Mal doch anders machen werde...
Die Idee mit der Modelliermasse hat gut funktioniert, nur brauchte die Masse länger zum aushärten als beschrieben :( :( unnötige Wartezeit...
Die Harz-Microballon Aktion an der Trennfuge war ein voller Erfolg!!! Super Kante ist dabei herausgekommen. Da ich an der selben Form ja auch Kanten mit Modelliermasse gebildet habe, hatte ich den perfekten Vergleich und bin überrascht. :D

Das Urmodell ist unbeschadet herausgekommen bzw ging die Form leichter vom Urmodell ab, als das Urmodell aus dem Trennbrett wollte ;) Ist schon sehr passgenau die Sache mit dem Harz-Microballongemisch ;)

Beim Aufbau der Form habe ich mich voll und ganz auf meine Vereinskollegen verlassen:
- Harz-Baumwollflocken für die Kanten und so
- 80g / 163g / 4x 280g / 163g / 80g .... fertig ;)

Als "Passstift" dienten mir zwei Kugeln mit einem exakten Durchmesser von 12,71mm ;)
Ich empfand die Methode einfacher, als Passtifte... wenn die nicht 100% gerade sitzen geht die Form später schwerer auf... da ich nun mal alles auf dem "Küchentisch" machen muss und so perfekt eben nicht mit dem Akkuschrauber bohren kann kamen mir die Kugeln gerade richtig :D :D :D

Nun sieht man auch den Einsatzzweck für die "Formblöcke". Das war mit fräsen einfacher zu gestalten, da das Deck bis zum Heck hin auf beiden Seiten leicht abfällt...So brauchte ich nicht groß anpassen sondern setzte die Blöcke auf ihre Position und die passten einfach perfekt!

Jetzt kommt leider eine kurze Wartezeit bis ich mit der zweiten Formhälfte weitermachen kann...
Mein Chef meinte eine Weiterbildung tut mir mal ganz gut und schwups bin ich eben mal 3 Tage weg :shock:
Dann kommt endlich der Urlaub und da ist mal Familie angesagt! Aber dann...! Dann habe ich noch Urlaub und nix vor 8-) Somit wird dann alle Energie in die Nuraghe gesteckt, dass ich im Monat Juli noch den ersten Rumpf in meinen Händen halten kann!!! 8-) 8-) 8-)

Teile für den Ausbau liegen nun bereit!
Kielfinne / Ruderblatt / Kieltasche und und und...
Gestern kam das Bleigewicht von Manfred an! Super Qualität!!! Danke Manfred :gold:

Für den ersten Rumpf ist eine etwas sehr viel längere Masttasche geplant.... sobald dann die optimale Mastposition gefunden ist, wird eine neue Kiel-Masttaschenform hergestellt.
Die ersten Gießversuche für die Bumber sind natürlich auch schon gemacht worden ;) Allerdings ist mir das Silikon doch zu weich... kann mir bitte wer die optimale Shorehärte für Bumber verraten?!

2015-06-17 19.34.23.jpg
die ersten Bumber in der Form ;-)


So das war es nun erstmal, was es zu berichten gab! Ich würde mich sehr über Anmerkungen und vor allem über weiterhin so geniale Tipps sehr freuen!! Vielen Dank überhaupt für das mitlesen / mitmachen!
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 318
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: nuraghe_65

Beitrag: #43Beitragvon filtor » 05.07.2015, 15:08


Respeckt ....!
3x inoffizeller Deutscher RG65 Vizemeister (2013,2014,2018)
2x inoffizeller Deutscher RG65 Meister (2016, 2017)
Benutzeravatar
filtor
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 374
Registriert: 29.10.2011, 10:42
Titel: Bootskäufer
Segelnummer: GER 287
Bootstyp: M17

Re: nuraghe_65

Beitrag: #44Beitragvon Donk » 24.07.2015, 18:28


Hallo zusammen!

Jetzt gibt es wieder etwas zu berichten! Der erste Rumpf ist fertig :D
Wie es dazu gekommen ist seht ihr wieder in einem "Schnelldurchlauf" anhand meiner jetzt folgenden Bilder ;)

2015-07-19 16.38.51.jpg
Formhälfte 1 mit Plexiglas "umbaut"


2015-07-19 19.08.18.jpg
Alles mit Modelliermasse vorbereitet und anschließend getrennt


2015-07-20 16.55.42.jpg
Formbauharz und Baumwollflocken


2015-07-20 19.20.36.jpg
Die selbe Anzahl an Gewebelagen wie schon bei Hälfte 1


2015-07-22 16.33.24.jpg
FERTIG!!!! ;-)


2015-07-24 12.08.15.jpg
Die Gewebelagen sind im Rumpf ;-)


2015-07-24 19.10.04.jpg
Formhälften beim zusammenkleben und aushärten


2015-07-23 19.25.08.jpg
TATA!!!! Rumpf Nr. 1


Ich bin mit dem Rumpf noch nicht ganz zufrieden... Mir sind doch einige kleinere Fehler passiert oder Missgeschicke... Angefangen bei einer Durchreaktion vom Harz im Becher...und noch andere Kleinigkeiten... :motz:
Das war mal richtig richtig heiß in der Hand auf einmal... :o :o :o

Learning by doing!!! Sag ich nur!

Kurze Daten zum Rumpf: Gewicht 95g :oops:
3 Lagen Gewebe (25g / 80g / 80g) er ist dabei sehr stabil geworden :D könnte auch an der Harzmenge liegen :oops:

Das große Loch wird natürlich mit einem Deck verschlossen 8-) Da ich von der Folie als Rumpfverschluss etwas weg möchte dachte ich an ein ganzes Decksstück, wo man anschließend einen Deckelring oder eben nur Ausschnitte für Folie einbringen kann. Durch die abfallenden Deckslinien kann man nicht einfach ein gerades Stück Laminat oder eine Platte Sandwichlaminat drauflegen und somit musste eine Form her. Dank Dirk war das wieder in super guter Qualität und schnell erledigt :gold:

2015-07-22 19.53.14.jpg
Decksform


Jetzt werde ich mal etwas experimentieren! Mal sehen ob man noch was am Gewicht machen kann... Der Traum wäre ja so ca. 70-80g!...
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 318
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: nuraghe_65

Beitrag: #45Beitragvon Donk » 24.07.2015, 18:31


Sind das nicht schöne Linien?!
Das macht richtig Lust aufs Segeln!!! Darauf kommt es doch bei uns an!! Oder nicht?! 8-) 8-) 8-)

IMG_4199.JPG
Heckansicht


IMG_4203.JPG
Unterwasserschiff


Jetzt mach ich mich aber dann auch langsam mal ran den ersten Rumpf auszubauen und ins Wasser zu bekommen... :D
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 318
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: nuraghe_65

Beitrag: #46Beitragvon Admin1 » 24.07.2015, 22:28


Schaut richtig gut aus :tup: :respekt:
Wirklich schöne Form! Freu mich den Rumpf am Sonntag mal Live zu sehen :)
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: nuraghe_65

Beitrag: #47Beitragvon Donk » 24.08.2015, 19:16


Mahlzeit zusammen!

Ja lange hat es gedauert... aber Heute hat die Nuraghe_65 ihre Jungfernfahrt überstanden! Und ich habe sie mit sehr sehr großer Begeisterung durchführen können!! 8-) 8-)

Segelposition hat auf Anhieb gepasst! Ich hab einfach die selbe Position wie bei meiner Slim_65 genommen und so die ersten Schläge mit der Nuraghe_65 gemacht!
Ich habe immer noch ein "Dauergrinsen" im Gesicht! :D :D :D :D :D
Speed sehr gut! Luv oder Lee Gierigkeit habe ich nicht einen Hauch gehabt... war von da her fast ein bisschen langweilig ;) Das Ding "rennt" wie auf Schienen! :D
Jetzt muss ich die Nuraghe_65 mal gegen meine Slim_65 oder eben gegen andere Boote fahren lassen um Unterschiede festzustellen... Wenn man allein auf dem Wasser ist, ist man ja bekanntlich immer der "schnellste" :lol:

Innenausbau ist vorwiegend mit Airex vorgenommen worden und die Servobefestigungen sind mit dem System "Kabelbinder" gemacht. Das Deck habe ich mit Airex verstärkt, denn da wirken ja schon einige Kräfte...
Segelservo ist ein HV von Hyperion mit auf 180° programmierten Stellweg und das Ruderservo ist ein HV Servo von Derkum. Die Schot geht direkt ohne Rolle oder sonstigen Sachen an den Großbaum.
Ruderblatt, Kielfinne, Zugangsdeckel, Masttasche und Kieltasche sind Eigenanfertigungen. Das Blei ist hier ein 650g von Manfred. Für Tests habe ich noch einen Kiel mit 700g Blei bestückt ;)
Gesamtgewicht ist nicht ganz nach meinen Vorstellungen... komplett Segelklar mit eben allem drum und dran komme ich genau auf 1040g :( "Eigentlich" wollte ich <1000g landen... da muss ich nochmal genau nachsehen, wo ich da noch sparen kann ohne das die Stabilität leidet...

Aber nun noch ein paar Bilder!

2015-08-01 10.55.09.jpg


2015-08-07 20.31.13.jpg


2015-08-07 20.31.26.jpg


2015-08-24 17.57.58.jpg
"Segelfertig"


2015-08-24 18.36.58.jpg
leider etwas wenig Wind Heute...


2015-08-24 18.57.55.jpg


2015-08-24 18.56.41.jpg
hier habe ich eine kleine Boe voll ausgenutzt ;-)


Lack muss auch noch drauf... das bringt leider nochmal Gewicht mit sich... jetzt für den Anfang segel ich mal ohne Lack. Der Bumber wird auch noch montiert... liegt schon hier bereit ;)
Der Rumpf war bis auf 2 kleine Stellen in der Trennnaht dicht :D :D Das hätte ich so nicht erwartet! Aber durch die vielen Tipps ist dies möglich! Vielen Dank dafür nochmal!!!

Ich möchte mich auch nochmal für die Klasse Mitarbeit bedanken und ganz besonders bei Tobias Laux! Der mir erlaubte dieses schöne Boot bauen zu dürfen!!!
Es hat mir sehr sehr viel Spaß gemacht mit ihm zusammenzuarbeiten! Ich habe sehr sehr viel gelernt dabei!
Sowie möchte ich mich bei allen Mitlesern für das Interesse an dem Baubericht bedanken! Und natürlich bei denen, die mit Tipps und Tricks diesen Baubericht / Bau der Nuraghe_65 mit unterstützt haben!!! :gold:
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / SCURRY / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 318
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Neuling
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65

Re: nuraghe_65

Beitrag: #48Beitragvon Newnip » 20.09.2015, 19:31


Hallo Forum,

Heute hatte meine Nuraghe_65 Jungfernfahrt. Bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne dem Andreas Ebert für seinen grossen Enthusiasmus und die vielen in den Formenbau und Rumpfbau der Nuraghe investierten Stunden danken. Weiteren Dank an Peter Gernert, dessen Carbonfinne bei dem Boot zum Einsatz kommt. Vielen Dank auch an Kasper Schlegel für die unzähligen Diskussionen rund ums Thema Rg 65.

Zur Nuraghe:
Gewicht Segelklar: 1040 g
Gewicht Blei: 700 g
Span Kiel: 350 mm

Beide Servos sind direkt an der Kiel/Masttasche befestigt. Hierzu dienen Schnüre die im Heck des Bootes über Klemmschieber gespannt werden. Die Schotführung ist für ein Konventionelles Rig ausgelegt. Das Fockschot ist jedoch mangels Konventionellem Rig nicht angeschlossen.

Mit dem ersten Test bin ich sehr zu frieden. Obwohl wenig Wind da war lief das Boot so gut wie von den Vorgängern gewohnt, obwohl ein deutlich längerer und schwerer Kiel zum Einsatz kam. Ich bin sehr gespannt darauf das Boot gegen Konkurrenz und bei mehr Wind zu sehen.

Mit freundlichen Grüssen
Tobi
Dateianhänge
2015-09-19 15.14.30.jpeg
Nuraghe - Seitenansicht
2015-09-19 15.17.34.jpeg
Nuraghe - Struktur Innen
a.jpg
Nuraghe - Segelklar
IMG_5112.JPG
Nuraghe - Erster Testschlag
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: nuraghe_65

Beitrag: #49Beitragvon WIESEL » 05.10.2015, 11:40


Betrifft Anfragen:
Baue zur Zeit keine Finnen für RG 65, zum Verkauf.
Die Finne für den Tobi sind nach seinen Vorgaben von mir in Formen gebaut worden!

" WIESEL " Peter Gernert GER 86
WIESEL
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.11.2011, 19:00

Re: nuraghe_65

Beitrag: #50Beitragvon Newnip » 10.10.2015, 17:42


Hallo Forum,

Die Carbonfinne bekam ich als Austausch gegen einen slim Rumpf ;)

Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 11.10.2011, 21:42
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte