FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Beitrag: #1Beitragvon haegar » 15.06.2019, 16:01


Hi,
ich stelle das mal unter Projekte, ist ja weder nur FreeCAD noch 3D Druck, aber von jedem etwas.

Irgendwie haben Kuddel und Max mich mit FreeCAD angefixed. Ich fing zwar gerade an mich in Fusion halbwegs zurecht zu finden, aber immer nur Cloud ...

Mit einem Babybaum für ein Swingrigg machte ich erste Gehversuche und stolperte ganz fürchterlich über diverse "Kleinigkeiten", aber irgendwie ging es dann doch. Es gibt einige ganz gute Tutorials dazu. Als erstes "richtiges" Projekt musst aber etwas einfaches her. Ich glaube, es macht wenig Sinn, sich gleich an einem Rumpf zu versuchen. Aber ich brauchte ja noch einen neuen Ständer. Aluprofile dafür hatte ich schon seit ewigen Zeiten im Materiallager, nur die Konstruktion fehlte noch. Ein paar Tage Urlaub über Pfingsten sollten helfen, die Einstiegshürden zu überwinden - und das klappte auch.

Ständer.png


Die Rohre sind schnell gezeichnet, kniffliger waren die Eck- und T-Verbinder, die Endkappen und die Füße, die ich alle drucken wollte. PartDesign und Sketcher ware mir anfänglich Bücher mit sieben Siegeln, gaben aber nach und nach ihre Geheimnissen preis. Langsam bekam ich die Grundzüge von FreeCAD in den Griff und die ersten Teile purzelten aus dem Drucker. Ich habe es erst in PETG versucht, ich habe es aber nicht geschafft, eine verlässliche Klemmung der Teile in den Vierkantrohren hinzubekommen. Entweder die Teile klemmten nicht richtig, oder es brachen Ecken raus. In TPU ging es viel besser und der Ständer nahm langsam Form an. Die Vierkantrohre wurden über die gedruckten Verbinder zu den Rahmenteilen montiert. Stabilität geben die Flachprofile, die aufgenietet sind. Lange (40mm) Schrauben bilden das Drehlager zwischen den beiden Rahmenteilen. Rohrisolierungen polstern die Auflagen ab, ein Gurtband verhindert die Grätsche.

DS3_3339k.jpg


Für das Erstlingswerk in FreeCAD bin ich ersteinmal zufrieden, auch wenn ein Profi wahrscheinlich die Hände über dem Kopf über meine Datenstruktur zusammenschlagen würde. Aber mit einem zunehmenden Verständnis der Arbeitsweise von FreeCAD wird das sicher besser werden.
TPU ist für die Füße, Endkappen und Eckverbinder gut zu verwenden, für die T-Verbinder ist es nur bedingt tauglich. Es ist halt ein Elastomer. An dieser Stelle gibt es noch Verbessserungspotenzial
Zuletzt geändert von haegar am 15.06.2019, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1892
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Beitrag: #2Beitragvon tino » 15.06.2019, 17:35


Hey Haegar, für dein Erstlingswerk muss ich dir gratulieren. Das Freecad wird mit unzähligen Tutorials im Netz unterstützt und die Community hat sehr viele gute Leute dabei.
Ich glaube in Kürze werden wir hier einige interessante Entwürfe für RG's sehen und da freue ich mich drauf.

Genau so einen Ständer sollte ich für meine neu entstehende MantaEvo auch noch herstellen. Gib doch noch ein paar Details bekannt. z.B. Aluprofilquerschnitt. Vielleicht stellts die Verbindungsteile ins Thingiverse für eine allgemeine Nutzung??
Zum PETG: Ich drucke mittlererweile vieles in PETG, die Füsse für meinen Hevo klemmen wunderbar im 3030er Aluprofil ist wohl eine Massfrage? Die ersten Rumpfteile sind auch in PETG aber die sind wohl zu schwer, hier werde ich wohl in Kürze umsteigen auf das neue Greentec Pro Carbon. Da verspreche ich mir Superleichte Schalen. Auch die beanspruchten Innenteile drucke ich damit.
tino
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 51
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65

Re: FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Beitrag: #3Beitragvon haegar » 15.06.2019, 20:57


Hi
Details kommen noch, ich will den Zeichnungssatz erst komplettieren. Hier erstmal soviel:
Die Profile sind 15x15 mm Vierkantrohr und 40x2 mm Flachprofil aus dem Baumarkt.

Ich habe einen HEVO aus 3030er Profilen im Bau. Da gehen die Endkappen aus PETG auch super. Weiß nicht, warum das hier nicht klappt. Vielleicht muss ich die Passstücken anders designen
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1892
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Beitrag: #4Beitragvon andyhoff » 15.06.2019, 22:11


Das schaut doch gut aus Achim :tup:

Hast dich schon etwas in die neue Umgebung eingearbeitet. Ich werde es sicher im Herbst nochmal mit FreeCAD versuchen.
Aber wenn man schon einen Drucker hat würde ich die Rumpfauflage nicht einfach aus geraden Teilen aufbauen. Ich stelle mir da ein Kreissegment vor das den Rumpf etwas umschließt. Das sollte noch locker liegend auf deine 220x220er Druckfläche passen. Damit liegt der Rumpf dann viel sicherer im Ständer.
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 708
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Beitrag: #5Beitragvon haegar » 15.06.2019, 22:33


Hi, Andy,
da kann man sicher noch viel spielen. Habe selber schon in diese Richtung sinniert, hatte aber nicht gleich die richtige Idee, wie die Befestigung konstruktiv gut zu lösen ist. Aber dadurch, dass das da oben alles nur gesteckt ist, kann man ja nachträglich beliebig umbauen.
Jetzt versuche ich erstmal, eine lesbare Zeichung zu erstellen. Klingt mit TechDraw alles ganz einfach, aber der Teufel steckt - wie immer - wieder mal im Detail. Habe mir eben ein längeres Tutorial dazu reingezogen. Mal sehen, was ich davon ohne Probleme umsetzen kann.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round / Manta2017 (gedruckt)| 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1892
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: FreeCAD und 3D Druck - Ein Ständer für die RG

Beitrag: #6Beitragvon hammax » 16.06.2019, 09:53


… du hast mein Interesse geweckt.
Allerdings ohne 3D-Druck und für andere Materialien, wie Holz, Möbel-St-Winkel, Al-L-Profile...
Man kann die Compounds sogar auf-/zuklappen (x-Achs-Winkel).
Da ist viel mit Placement gearbeitet!!!
Und das Stativ ist noch zu breit (zu hoch auch)?
Siehe auch unter viewtopic.php?f=16&p=27284#p27284

Stativ.PNG
Stativ
Benutzeravatar
hammax
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 73
Registriert: 19.05.2019, 15:35
Wohnort: Ammersee
Titel: CAD

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte