Hybrid SHK

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Hybrid SHK

Beitrag: #1Beitragvon marius » 26.06.2012, 21:37


Hallo zusammen
Ich möchte euch hier mein neuestes Projekt vorstellen.
Gezeichnet hat das Boot Sven Hinrich Klatt (SHK) wie auch schon die Testosteron und die Outsider.
Nach den guten Erfahrungen mit der Outsider war ich dann sehr gespannt was Sven aufs Papier bringt.
Da wir anfangs davon ausgegangen sind, dass die Outsider ihre Stärken eher bei schwachem Wind haben würde, sollte die Neue ihre Stärken eher bei Mittel-Starkwind haben.
Nachdem ich meine bisherigen Rümpfe alle immer über Positiv laminiert hatte, wollte ich mich nun an
eine Negativform wagen.
Glücklicherweise haben wir im RCSTU mit Urs Blum einen absoluten Spezialisten was Formenbau anbelangt.
So konnte ich mich auf den Bau des Urpositivs konzentrieren. Und das hat gedauert :mrgreen:
Ich setze heute mal ein paar Bilder rein und werde weiterberichten wenns mit der Negativform weitergeht.
DSC02183-1.JPG

DSC02184-1.JPG

DSC02188.JPG-1.jpg

IMG_1201.jpg-1.jpg

IMG_1213.jpg-1.jpg

IMG_1216.jpg-1.jpg

Viele Grüsse aus Steckborn

Marius SUI67
marius
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 72
Registriert: 29.10.2011, 18:04

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #2Beitragvon Newnip » 26.06.2012, 22:46


Hi marius und Sven!

Coool :-) Sieht gut aus! Sowohl das Design wie die Handarbeit!
Von der Kante fürchte ich mich schon jetzt. Bin sehr gespannt wie
das Boot segelt! Baut schnell!

Könnt ihr mehr zu den Änderungen zwischen outsider und er neuen
Sagen? Optisch ists der Knick! Was wollt ihr damit erreichen?
Warum soll die Neue eher bei weniger Wind besser sein als die Alte?

Grüsse
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 190
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #3Beitragvon Admin1 » 27.06.2012, 10:21


Servus Marius & Sven,
wow .. da kann ich mich nur anschließen sieht voll Cool aus!
Da freu ich mich jetzt schon drauf das Teil man in Aktion zu sehen.
Kannst Du uns noch ein paar Daten verraten .. Verdrängung, Breite, Rumpftiefgang usw..?
Tobi hat da glaub ich was verwechselt?
So wie ich das lese soll die Neue eher bei stärkerem Wind besser sein.
Drum auch von mir die Frage was habt Ihr geändert um das zu erreichen?
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #4Beitragvon ger529 » 27.06.2012, 16:56


Servus Marius,


cooles Teil! Ich hoffe du wirst bis zum Herbst fertig, damit ich es dann in Action sehen kann!

Viel Spaß beim Bau! Bei mir geht jetzt für mindestens ein Jahr leider nichts mehr mit Schiffe bauen :cry:

Gruß Christian
Benutzeravatar
ger529
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 506
Registriert: 12.10.2011, 15:54
Wohnort: Markt Indersdorf
Titel: Gegen Vereinsmeierei

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #5Beitragvon Sven » 28.06.2012, 21:25


Wow das sieht ja absolut geil aus.
Nachdem ich die Bilder gesehen habe möchte ich auch einen Rumpf haben.
Die Idee zu einer Kreuzung aus Lintel und Outsider wurde bei der Dm in Lübeck bei einem Gespräch mit Arjan und Marius geboren.
Was sich an dem Riss neben dem Knick geändert hat ist viel und doch nur Kleinigkeiten.
Bei der Konstruktion habe ich mich im Wesentlichen auf die Symmetrie der Wasserlinie bei Krängung und eine Optimierung der Benetzten Fläche Downwind und in einem Leichtwindtrimm konzentriert.
Um eine schwere Bombe fahren zu können habe ich das Volumen erhöht.
Die Linien im Bugbereich habe ich auch verändert und der Auftrieb ist nochmals ein wenig zum Heck gewandert.
Das neue Vordeck ist wohl auch offensichtlich.
Bestimmt habe ich noch 10000 Kleinigkeiten vergessen.
Ich bin auf jeden Fall gespannt ob die Rechnung aufgeht.
Bitte halte uns auf dem Laufenden.

Grüße
Sven
Sven
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 22.10.2011, 19:01

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #6Beitragvon Heiri » 10.09.2012, 11:16


Marius hat die Originalform wie im ersten Beitrag gespachtelt, geschliffen und bereit gemacht.
Nun ist diese Form zu unserem "Formenspezialist" Urs Blum weitergewandert.

Er hat wiederum geschliffen, 3x mit 2K-Lack gespritzt und dann bis 2500er Nass poliert.

1. Ergebnis: im Nasenbereich, so ca. 5cm vor dem Bug, hatte es eine Delle mit ca 2mm Tiefe..... SCH..... !!!
Also, Spachtel anmischen, spachteln und Schleifen, schleifen, schleifen...
Dann wieder 3x mit 2K-Lack gespritzt und bis 2500er Nass poliert.

Beginn des Formenbaus, das Ergebnis seht Ihr hier:

09.092012 0011.jpg


09.092012 0021.jpg


09.092012 0031.jpg
Heiri SUI 123
SHK-Hybrid, O-Ranger, 2.4Ghz
Benutzeravatar
Heiri
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 128
Registriert: 10.10.2011, 17:04
Wohnort: CH-8266 Steckborn
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: SUI 123

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #7Beitragvon Sven » 10.09.2012, 20:33


Respekt,

Wenn ich mir das so ansehe wird mir mal wieder klar, was mir handwerklich fehlt. Ich kann es kaum erwarten das Endergebnis zu sehen oder in der Hand zu halten.

Grüße
Sven
Sven
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 22.10.2011, 19:01

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #8Beitragvon Henning D. » 11.09.2012, 13:41


wie baut ihr eigentlich so ein 360° rundes urmodell, ohne das sich das verzieht? kann man ja so nicht auf einer platte aufkleben...
Benutzeravatar
Henning D.
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.10.2011, 15:31

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #9Beitragvon Heiri » 11.09.2012, 14:54


@Henning

Das was Du in den Fotos (gelb) siehst ist die Hälfte des Originalrumpfes, die andere Hälfte ist unter den Trennplatten.
Alles eingewachst, mit Formdübeln versehen, wird dann mit Formenharz übergossen, mit Keramikmasse stabilisiert und nach austrocknen entformt. Dabei bleibt der Originalrumpf in der Form.
Alles um 180° gedreht, erneutes einwachsen, mit Formenharz übergiessen und mit Keramikmasse stabilisiert. Nach Trennung kann der Originalrumpf entnommen werden und es sind 2 Rumpfhälften als Negativ-Form vorhanden.
Was soll sich da verziehen?
Heiri SUI 123
SHK-Hybrid, O-Ranger, 2.4Ghz
Benutzeravatar
Heiri
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 128
Registriert: 10.10.2011, 17:04
Wohnort: CH-8266 Steckborn
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: SUI 123

Re: Hybrid SHK

Beitrag: #10Beitragvon Henning D. » 11.09.2012, 15:54


ich meine das urmodell. du schneidest doch quasi spanten, wo du das styrodur zwischen klebst. normalerweise klebt man diese spanten ja auf ein baubrett, damit die alle schön ideal in flucht sind. euer urmodell hat aber keine flache seite, sodern ist überall profiliert. wie kriegt ih also die spantenrisse so ausgerichtete, dass die fluchten und nicht über die länge verdrehen.

es sieht ja so aus, als wäre das ganze teil nur im sandwichverfahren zusammengeklebt. das kann aber ja fast nicht sein, weil man die spanten ja sonst nicht ausrichten kann. ich hoffe es wird verständlicher...
Benutzeravatar
Henning D.
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.10.2011, 15:31
Nächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte