Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #21Beitragvon Torti » 31.10.2018, 14:25


Du hast doch nen WIKI Link eingestellt! Da steht alles drin.
Bezug ist ganz easy über R und G.
...oder Tante Google.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #22Beitragvon Uwe » 31.10.2018, 15:33


Ja genau Hartmut:

da hast vor lauter Begeisterung deinen eigenen Link ganz vergessen ;)

Du bist doch Kunde bei Breddermann, der hat alles was du brauchst in seinem Shop!

Ich persönlich benutze als Trennmittel sehr gerne Carnaubawachs aber dazu entwickelt jeder so seine eigene Vorliebe.

LG Uwe
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #23Beitragvon hal23562 » 31.10.2018, 16:41


Torti hat geschrieben:Du hast doch nen WIKI Link eingestellt! Da steht alles drin ...

Oh man, stimmt! Mea culpa!
Hab jetzt die ganzen Arbeitskürzel bei Breddermann wiedergefunden und werde Thixo...PK22, Trennlack PVA und Carnaubawachs HP-CX7 bestellen. Aber wie kriegt man die Kombi Wachs/PVA denn vom Rumpf wieder runter? Dazu fand ich im Wiki und den Datenblättern nichts.

Und ganz nebenbei war heute auch noch bestes Segelwetter am Ratzeburger See. :D Da hab ich dem Drachen ein wenig die Sporen gegeben.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 360
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #24Beitragvon Torti » 31.10.2018, 17:56


Das ist einfach...Aceton, oder Lack-Grundreiniger vom Lacker des Vertrauens.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #25Beitragvon Torti » 31.10.2018, 17:58


...und nimm bitte wirklich Grundierwachs wenn du mit PVA arbeitest!
Bei anderem Wachs kann es passieren, dass das PVA nicht richtig benetzt und sich Tröpfchen bilden.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #26Beitragvon hal23562 » 31.10.2018, 18:07


Das Carnaubawachs soll genau auch dafür gedacht sein. Ich liege also richtig damit.
Für eine gute Benetzung mit PVA sollte es dann wohl nicht poliert sein? Oder liege ich da falsch?

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 360
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #27Beitragvon Uwe » 31.10.2018, 18:47


Weshalb wollt ihr auf einen mehrmals gewachsten und dabei sauber auspolierten Rumpf zum Ende noch diesen PVA-Lack auftragen. Der bildet nur ungleichmäßige Schlieren und ist im Grunde ein völlig anderes System.

Ich habe in den letzten Jahren meines Bootsbaues nur noch mit Carnaubawachs Formula Five von Rexco gearbeitet und das Trennen funzte dabei immer einwandfrei. Nach dem Ablösen wieder zweimal gewachst, poliert und ich konnte die nächste Form aufbringen. Das waren neben Rumpfschalen, Decks auch Formteile für Kiel- Masttaschen usw.

Ich denke, der PVA-Trennlack ist eigentlich überflüssig.
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #28Beitragvon haegar » 01.11.2018, 09:46


Moin, Uwe,
bei der Abformung vom Positiv kommt es ja nicht auf die perfekte Hochglanzoberfläche an. Da ist gerade für einen Anfänger die Grundierwachs/PVA Kombi der einfachere Weg. Bei Abformen in einer Negativform würde ich das aber auch nicht nehmen. Da arbeite ich immer mit Trennwachs.

@HAL: Grundierwachs wird nicht poliert, Trennwachs immer
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1860
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #29Beitragvon Torti » 01.11.2018, 09:48


Moin Uwe, bei einer Negativform würde ich auch Hochglanz haben wollen und nur wachsen.
Bei einer Positivform wäre mir der Aufwand zu hoch. Einmal Wachs drauf und dann PVA...spart Zeit und Aufwand. Ausserdem hast du dann kein Kleberisiko durch Wachs in der Schale.
Das Problem ist halt immer, dass du Wachs nicht rausschleifst beim Anrauen, sondern nur verteilst.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #30Beitragvon hal23562 » 01.11.2018, 09:58


Erst mal vielen Dank für die vielen Hinweise und Tipps. Doch bevor es ans Abnehmen geht heißt es jetzt spachteln, schleifen, spachteln ...
Meine Bestellung bei Breddermann läuft bereits. Wenn es Neues zum Projekt gibt melde ich mich wieder.

Gruß HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 360
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6, Orion Edge 65
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau

cron