Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #61Beitragvon Uwe » 15.01.2019, 18:25


Ok Hartmut,

kann mann so machen aber ich hätte die Tasche einfach mit einer kleinen Kleberaupe unterm Deck befestigt und dann oben nur das 3 mm Loch für die Kielbefestigung gehabt. Diese Rändelmutter könnte dann gleichzeitig auch den Schieber für die Mastsicherung halten.

Aber egal: jeder von uns hat halt seine Ideen und setzt diese um. Wenn es dann letztendlich gut funzt, ist alles gut.

Gruß Uwe
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1075
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #62Beitragvon hal23562 » 15.01.2019, 19:37


Ja, hatte ich auch überlegt.
Meine Lösung scheint mir aber mechanisch noch einen Tick besser. Bei beiden Lösungen sind im Betrieb letztlich nur die Rändelmutter und der Schieber zu sehen.

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #63Beitragvon RG65 Dirk HH » 15.01.2019, 19:54


hal23562 hat geschrieben:Moin, moin Dirk,
Welches Boot fährst Du denn?

Orion - erste Generation aus der Form des Designers himself.
Schönes Boot und schnell. Kein Baubericht - war zu beschäftigt damals.
RG65 Dirk HH
 

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #64Beitragvon hal23562 » 15.01.2019, 20:13


Kein Baubericht? :-( Wie schade! Wäre für mich und meinem Holznachen Nektar und Ambrosia.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #65Beitragvon GER 2 » 15.01.2019, 20:53


Moin Hal,
ich lade Dich gern ein mal die Werft zu besichtigen wo die Orion geschlüpft ist, ist ja nicht so weit von Lübeck ;-)
Benutzeravatar
GER 2
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 270
Registriert: 30.09.2016, 05:34
Titel: www.radiosailing.de

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #66Beitragvon hal23562 » 15.01.2019, 21:20


Waaas? Toll! Dieses Angebot nehme ich gerne an!
Da ich Herr meiner Zeit bin schreib mir einfach, wann es dann mal bei Dir passt. Freu mich schon drauf.

Gruß aus Lübeck - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #67Beitragvon hal23562 » 26.01.2019, 13:50


Das Deck fertigen und montieren hat nun doch etwas länger gedauert, bedurfte einiger Überlegungen, doch jetzt ist es geschafft: Das Deck ist drauf!

1. Problem: Anzeichnen der Deckpositionen auf dem Sperrholz.
Hab ich mit einer Schablone aus durchsichtigem Plastik und einem „Stempelabdruck“ von der Mast-/Kieltasche gelöst. Nachdem die Durchlässe ins Deck geschnitten waren, konnte ich es plan auf die Bordwandkanten legen und den Deckumriss unter dem Deck markieren. Danach sägte ich das Deck grob aus.

IMG_20190115_140737_800_600.jpg
Die Durchlässe sind angezeichnet

IMG_20190115_141633_800_600.jpg
Überprüfung der Schablone


2. Problem: Anzeichnen der Decköffnungen.
Ich entschied mich, hier nicht den Plänen zu folgen. So sah ich links und rechts der Mast-/Kieltasche kleinere Öffnungen vor: Rechts für den Einbau des Empfängers, links wegen der Schot und der Optik. Ebenfalls dort für den Einbau eines wasserdichten Schalttasters für die Elektrik. Hinter dem Schotröhrchen für Dose und Ruderanlage. Die Anzeichnungen erfolgten mit Halbschablonen und Zirkel unter dem Deck. Zur Orientierung dienten die Mittellinie und der Deckumriss.

IMG_20190116_134224_800_600.jpg
Markierungen unter dem Achterdeck (Deckumriss rot)


3. Problem: Wie weit das Deck vorbereiten?
Ich entschied mich, alle Decköffnungen erst nach dem Verkleben des Decks in dasselbe zu schneiden. Ich hatte Befürchtungen, es könnte sonst insbesondere im Bereich der Dose beschädigt werden.

4. Problem: Anzeichnungen für die Öffnungen auf dem Deck.
Wie präzise von der Unter- auf die Oberseite transformieren? Ich zeichnete auch oben die Mittellinie an, bohrte an den Schnittpunkte der Öffnungen mit der Mittellinie / dem Mittelpunkt des Dosenkreises winzige Löcher (die mussten dann auch auf der Oberseite durch die Mittellinie führen) und zeichnete wieder die Öffnungen mittels Schablonen und Zirkel an. Ähnlich verfuhr ich auch mit den anderen Öffnungen.

5. Problem: Wie das „Gegenlager“ für den Schieber (20 mm Alu-Flachprofil) der Riggsicherung gestalten?
Die fertigte ich aus 2 mm V2A-Gewindestangen, die unter Deck verklebt und verschraubt wurden.

IMG_20190123_131735_800_600.jpg
Gegenlager Riggsicherung mit Lehre

IMG_20190123_131744_800_600.jpg
Befestigung Gegenlager unter Deck


6. Problem: Verschleißarme und leichtgängige Schotführung unter Deck.
Unter Last würde die Schot an der Röhrchenkante reiben (trotz sorfältigen Entgratens) und schneller verschleißen. Damit die Schot von unten her genau senkrecht ins Röhrchen geführt wird, klebte ich den Spitzenring einer Angel unten in den Rumpf. Die Idee hatte ich aus dem Forum. Die genaue Position ermittelte ich mit einem eingefärbten, runden CFK-Stab, den ich durch das Röhrchen bis auf den Rumpfboden schob.
Das Röhrchen stützte ich unter Deck mit drei kleinen Dreiecken aus CFK-Sandwich ab.

IMG_20190123_134306_800_600.jpg
Die Abstützungen für das Schotröhrchen


7. Problem: Aufkleben des Decks.
Die Bordwände sind schmal und der Kleber läuft weg. Ich klebte ringsum einen schmalen Streifen Schaumstoff innen an die Bordwandkante und auch um die Mast-/Kieltasche (auch ein Tipp von hier). Das vergrößerte die Klebefläche und hielt insbesondere den Klebstoff da, wo ich ihn brauchte. Geklebt habe ich dann mit Thixo eingedicktem Epoxy.

IMG_20190123_161509_800_600.jpg
Schaumstoffstreifen zur Unterstützung beim Kleben

IMG_20190125_170205_800_600.jpg
Der Kleber bindet ab. Nun hieß es eine Nacht warten


Zum Schluss kamen noch bündig Schleifen. Das erledigte ich mit der Minimot und Schleifbrettern.

IMG_20190126_124035_800_600.jpg
Soweit, soweit schon mal gut ...


Danach kommen noch Nacharbeiten wie spachteln und Rumpföffnungen ausschneiden, versäubern von deren Kanten und Einkleben der Dose. Zuletzt wird auch außen noch alles mit Parkettlack versiegelt.
Dann geht’s ans Lackieren.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #68Beitragvon hal23562 » 26.01.2019, 18:45


... und die meisten Decköffnungen sind auch schon drin. Einfach mit der Minimot und Trennscheibe rausgeschnitten, die Rundungen mit Schleifkörpern rausgeschliffen. Dann noch die Kanten sauber gemacht. Ging alles viel leichter als gedacht. Die Entscheidung, die Öffnungen nach dem Aufkleben des Decks heraus zu schneiden, war zumindest für mich absolut richtig.
Auch der Einbau der Dose war nicht besonders schwierig. Was passendes fand ich im Drogerie-Markt meines Vertrauens. Boden abschneiden und mit Epoxy einkleben. Die Dose ist zwar etwas hoch, passt in der Breite aber genau. Auf jeden Fall kann nirgendwo die Schot hängen bleiben.

HAL

IMG_20190126_150116_800_600.jpg

IMG_20190126_201807_800_600.jpg


I did it my way! Und hier alles über die Deckmontage, seeeeehr ausführlich, clicker, clacker! :oops:
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #69Beitragvon evo3 » 27.01.2019, 10:25


Moin Hal,
so schön Du ja bis jetzt gebaut hast, aber der Zugang ist doch des Guten zuviel :shock: .
Warum hast du nicht deinen eigen Vorschlag realisiert? Wäre doch eleganter gewesen ;).
https://www.forum.rg-65.de/viewtopic.php?f=25&t=2404
Veni, vedi, vici.
Benutzeravatar
evo3
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 392
Registriert: 13.03.2015, 16:03
Titel: Victorem
Segelnummer: GER 207
Bootstyp: Manta/Missile

Re: Erstlingsprojekt: "Orion Edge 65"

Beitrag: #70Beitragvon hal23562 » 27.01.2019, 11:12


Hast recht, das geht noch besser! :?

Vielleicht schneide ich das Schraubgewinde ab und setze einen Deckel in die Dose. Mal sehen, was sich so findet.

Meinen eigenen Vorschlag wollte ich realisieren, allerdings ist das Deck der Orion seeeehr schmal. Da hätte dann der Deckel deutlich an beiden Seiten über gestanden.

HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 286
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: DF V6
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau