Flaschenzug verdoppelt Schotweg

Moderator: Uwe

Re: Flaschenzug verdoppelt Schotweg

Beitrag: #11Beitragvon andyhoff » 14.02.2020, 17:37


hal23562 hat geschrieben:Wohl wahr, aber was wäre konkret das Problem? Ich wills nur verstehen. :D Wenn ich schön polierte Ringe verwende verringert sich die Reibung, mit Kugellagern noch mehr.
HAL

Genau wie Uwe geschrieben hat..
Du verdoppelst den Weg .. und halbierst die Kraft.
Die resultierende Arbeit muss dabei immer gleich bleiben.
Genauso ist das mit einem längeren Hebel. Beim Servo ist die Kraft in N/cm oder auch Kg/cm angegeben. Also an einem 1cm langen Hebel. Wenn man also einen Servo mit 6kg/cm hat .. dann sind das bei 2cm Hebel schon nur noch 3Kg usw...
Gruß Andy - https://rg-andy.blogspot.de - RG65 .. Respekt, wer's selber baut!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 818
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: Flaschenzug verdoppelt Schotweg

Beitrag: #12Beitragvon hal23562 » 14.02.2020, 17:40


Verstanden. Danke, Andy
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Orion Edge 65 (abgegeben)
OEG 65
mantaEVO (u.c.)
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 678
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Vorherige

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung