Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Moderator: Uwe

Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #1Beitragvon Thor069 » 09.06.2015, 16:30


Hallo an Alle,

bin nun mit dem Deck der "Simatra" beschäftig und da der "Bauplan" oder was ich gefunden hatte nicht klar sagt in welchen Abstand die Schotenumlenkung zum Grossbaum soll hier die Frage.

Normlerweise ist das die Umlenkung, meist durch einen Stab/Rohr an dem ein Anglerauge befestigt ist so auf der Hälfte des Grossbaumes der Grosssegles, aber gibt es da eine genauer Bestimmungsmöglichkeit.

Anbei ein Foto wo ich per roten Zahstocher angezeigt habe wo das ausgend von dem Mass der 440mm vom Bug der Coriolis der Umlenkpunkt hin muesste.

Simatra-Schotenumlenkpunkt-20150609.jpg


Saludos.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 249
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #2Beitragvon stetson » 09.06.2015, 16:44


Hallo Thorsten,
ich habe einen Abstand von 9 - 11 cm,bedingt durch die Verstellmöglichkeit in der Masttasche.
Im Mittel also 10 cm.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 351
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: ohne

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #3Beitragvon Thor069 » 09.06.2015, 17:40


stetson hat geschrieben:Hallo Thorsten,
ich habe einen Abstand von 9 - 11 cm,bedingt durch die Verstellmöglichkeit in der Masttasche.
Im Mittel also 10 cm.


Hallo Hano.

Danke fuer die schnelle Antwort :gold: ,
Ich hab nur das Problem das ich diese Boot mit der Arne-Masttasche für beide Rigtypen verbaut habe.
Auf dem Foto sieht man nur den konventionelen Mast, der vom SwingRig ist ja nochmal gute 20mm weiter vorne.
Suma Sumarum wenn ich irgendwo bei 9cm von der konventiolenen Masttasche ausgehen muesste ich beide Rigtypen einigermassen eingestellt bekommen oder mache ich da gerade ein Denkfehler?

Saludos.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 249
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #4Beitragvon arjan » 09.06.2015, 17:54


schotweg ist abhängig von deiner segelservoarmlänge
schotlänge bestimmt dein holepunkt (maximum vom drehpunkt).
Fock und Gross sollen auch im Verhältnis sein.
arjan
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 178
Registriert: 25.10.2011, 15:43
Titel: holzschuhsegler
Segelnummer: 67

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #5Beitragvon stetson » 09.06.2015, 18:43


Thorsten,
kannst Du machen,solltest aber den unterschiedlichen Schotweg mit der Funke einstellen können.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 351
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: ohne

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #6Beitragvon Admin1 » 09.06.2015, 18:52


Hi Torsten,

durch die unterschiedlichen Mastpositionen der beiden Riggsysteme wirst du jeweils einen anderen Schotweg benötigen. Das kann man z.B. mit einem DualRate-Schalter auf der Funke lösen. Wenn deine Funke so flexibel programmierbar ist :) :?:
Dann lässt sich normal für jede Stellung des Schalters ein Weg programmieren. So musst du beim Riggwechsel nur einen Schalter umlegen und der passende Weg ist eingestellt :)
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #7Beitragvon Thor069 » 14.06.2015, 07:50


Hallo + Danke an Alle fuer euere Tips.

Also ich hab mal etwas mit Oesen auf dem Pappkartondeck rumgespielt und denke die derzeitige Lösung ist ok, seht selbst:


Dazu hab ich Innen den Servoarm etwas verlaengert(das Hoelzchen vom einem Eis :-) ).

RG65-Simatra_20150614_Umlenkpunkte-Schoten.jpg


Der Abstand des letzten Umlenkpunktes der Grosssschot ist nun bei Mittelstellung des Mastes gute 88mm, das passt auch ganz gut weil dort die Umlenkung bist runter zum Servobrettchen verlaengern und verkleben kann :-).

So sieht das normal Segel geschlossen aus.

RG65-Simatra_20150614_Normalsegel-Zu.jpg


Die Fock ist bein 1/3 ihrer Laenge 7,5 der 22,5cm befestigt das ist auch der normalwert die 1/3 oder?

Spaeter setze ich mal ein Swingrig drauf, bis dann.

Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 249
Registriert: 20.10.2011, 12:04

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #8Beitragvon arjan » 15.06.2015, 10:47


setze selber fock auf 20 - 25 %. 33% finde ich zuviel. Nur meine Meinung.
arjan
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 178
Registriert: 25.10.2011, 15:43
Titel: holzschuhsegler
Segelnummer: 67

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #9Beitragvon Admin1 » 15.06.2015, 11:00


Jep .. 20-25% würde ich auch sagen. :tup:
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2311
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Segelschotenführung-Umlenkpunkt

Beitrag: #10Beitragvon Thor069 » 15.06.2015, 15:53


Hallo an Alle,

Ok danke fuer euere Einschaetzung, bei 20-25% also 4-5,6cm brauche ich ja auch eine grösseren Kreisbogen und somit Schotenweg :-(.
Mal sehen ob ich da noch was mit Programierung der Endstellung hinbekomme, will eigentlich keine zusätzliche Schotenumlenk einbauen,planen um Reibung + Verhackungen zu minimisieren.

Saludos.
Thorsten
Thor069
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 249
Registriert: 20.10.2011, 12:04
Nächste

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung

cron