SwingRig aus Druckteilen

Moderator: Uwe

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #11Beitragvon andyhoff » 19.10.2019, 13:37


Hi Tino,

bei einem 6er Exel handelt es sich um ein gezogenes Rohr (Fasern nur in Längsrichtung) wenn man da ein Loch reinbohrt kann das Rohr leicht splittern. Abhilfe kann eine geklebte Alu-Hülse oder einfach ein um das Rohr gewickelter Bindfaden (getränkt mit Sekundenkleber) leisten.
Deswegen mein Hinweis weiter oben mit den gewickelten Rohren .. Skyshark oder dergleichen. Und auch deswegen ist die Lösung mit den 1816er Alupfeilschäften so eine schöne Sache. Mit Splittern etc.. hat man da keine Probleme :D Und nebenbei kann man diese Rohre auch noch etwas biegen.
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 764
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #12Beitragvon tino » 20.10.2019, 12:50


@Andy, ja werde später solche Alu Pfelschäfte suchen. Jetzt verwende ich mal für die ersten Probeschläge das bestehenden ExcelRohr. Problem ist noch deine JibBoomEnd-stl Datei so abzuändern damit es ins Excel Rohr passt. Das ist ja dann neu mit dem Babyboom. Mal schauen ob ich das im Freecad hinkriege ;)
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #13Beitragvon andyhoff » 20.10.2019, 12:58


Dafür kannst du eigentlich auch das BoomEnd-6-4 aus dem alten Paket verwenden. Das hat fast die gleiche Funktion und passt für das 6er Exel.
Aber eigentlich würde auch ein skalieren im Slicer genügen. Musst halt den genauen Faktor ermitteln. Dann geht das ganz ohne FC.
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 764
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #14Beitragvon GER OK 712 » 20.10.2019, 16:48


Moin Andy,

Danke für die genaue Erklärung deines Swing-Systems.
Sehr gut durchdacht........Es ist Deine jahrelange Erfahrung mit der Segelei zu merken.
Deine Erklärung hat mir die Wirkweise deines Systems gezeigt.
Nun habe ich verstanden..........

Danke das Du die Erfahrung mit mir / uns teilst. Das ist nicht selbsversändlich.

Gruß von Kuddel
Palo de Agua umkonstruiert mit Normalrigg verkauft
RG-Aurora Eigenkonstruktion
RG-DF65 schwarz und weiß umgebaut auf RG
neu RG Manta-EVO
neu RG Nordstern Eigenkonstruktion
Benutzeravatar
GER OK 712
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 153
Registriert: 19.11.2013, 20:37
Titel: Einhandsegler
Segelnummer: GER 712

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #15Beitragvon andyhoff » 30.10.2019, 15:33


Nachdem ich beim ersten Versuch so ein 1816er AluPfeil zu biegen eher ein unschönes Vieleck anstatt einer gleichmäßige Rundung produzierte habe ich direkt ein einfaches Biegewerkzeug gezeichnet.
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.19.24.png

IMG_3684.png

Die offene Seite des Pfeilrohres wird einfach mit einem 6mm Holzdübel verschlossen. So wird das Rohr beim einspannen nicht zusammengedrückt. Das ganze also in einen Schraubstock gespannt und man kann nun schon gleichmäßig das Rohr entlang der Biegelehre drücken und den gewünschten Radius erzeugen. So hat das bei mir jetzt sehr schön geklappt. Und ich habe eine gleichmäßige Biegung ohne Knickstellen bekommen auf der sich die Baumbänder noch immer gut schieben lassen. Deswegen ist (mir) das wichtig!
Wieder ein kleines Hilfsmittel auf dem Weg zum 1816er Riggbaukasten :)
Gedruckt ist das bei mir in PETG .. PLA wird aber sicher auch ausreichend sein.
Viel Spaß damit...
Dateianhänge
1816-BoomBender v2.stl
(136.9 KiB) 29-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von andyhoff am 31.10.2019, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 764
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #16Beitragvon hal23562 » 30.10.2019, 15:49


Andy, kannst Du Gedanken lesen, sogar in spukhafter Fernwirkung???

Gerade heute habe ich darüber gegrübelt, wie ich wohl so was wohl herstellen könnte - und Du lieferst die fertige Lösung. Einfach geil!
Ganz großes Dankeschön dafür!

Gruß aus Lübeck - Hartmut

P.S. ... der gerade in die wunderbare Welt seines herrlichen EVO-Baukastens eintaucht. Auch einfach nur klasse!
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 541
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #17Beitragvon andyhoff » 30.10.2019, 19:47


Gedanken lesen .. und das quer durch halb Deutschland. Das muss mir erst mal einer nachmachen :D
Freut mich wenn du es brauchen kannst Hartmut!

Da man das Teil mit einem Schraubstock spannen soll würde ich beim Druck nicht zu sparsam sein.
Ich hatte 5 Wandlinien und 30% Infill eingestellt. Damit wird das Teil sehr stabil.

Ich hoffe du kommst mit der Fülle der Bauteile im EVO-Paket zurecht? Dokumentation ist ja etwas dürftig :roll: .. aber die Dateinamen sind ja weitgehend selbsterklärend. Viel Erfolg!
Benutzeravatar
andyhoff
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 764
Registriert: 14.10.2011, 07:59
Wohnort: Bayern / Oberpfalz
Titel: Spielzeugsegler
Segelnummer: GER120
Bootstyp: Home of MANTA design

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #18Beitragvon hal23562 » 30.10.2019, 20:28


Hallo Andy,
zusammen mit den Berichten, Fotos und CAD-Screenshots auf Deinem Blog komme ich bis jetzt sehr gut zurecht. Ohne dem wäre es wohl etwas schwieriger. Sollten dennoch Fragen sein, weiß ich ja, wie ich Dich erreiche ...
Danke übrigens für die Hinweise zur Biegevorrichtung. :D

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 541
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #19Beitragvon hal23562 » 30.10.2019, 21:47


Nachdem meine Riggs für die Orion nun woanders segeln harren drei neue Riggs mit 1816ern Pfeilschäften und Babybaum ihrer Fertigstellung mittels meinem neuen Claudio-Gadget und Andys Biegevorrichtung. Alles gut! :D

HAL

IMG_20191030_182518_800_600.jpg
Mastkreuze neuester Generation in Arbeit ...

IMG_20191028_191502_800_600.jpg
Nichts wackelt, alles passt!
Dateianhänge
IMG_20191030_204622_800_600.jpg
Teile von Andy, mir und von irgendwo liegen bereit ...
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 541
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: SwingRig aus Druckteilen

Beitrag: #20Beitragvon tino » 31.10.2019, 17:07


@Hal und @Andy ich hoffe Eure Kreativität belebt die RG65 Klasse mit neuen Einsteiger wie mich und dafür möchte ich euch danken. Eure Blog's enthalten soviele praktische Details!
Hartmut mit deinem Tempo wirst du wohl mit der Manta Evo vor mir auf dem Wasser sein. ;) Auch ich habe mich neu ins Freecad, 3D Drucken, CoreXY Druckerbau seit Januar eingearbeitet und im Moment bin ich am Kleben der einzelnen Rumpfsektionen von Andys Manta Evo. Was mir echt Mühe machte mit dem Dremel schöne Ausschnitte zu schneiden, da gibts vielleicht noch Tricks dies besser zu machen!
Gruss Martin SUI95 - https://myw.ch/wordpress/
tino
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.11.2018, 14:20
Titel: Newcomer
Segelnummer: SUI95
Bootstyp: DF65
VorherigeNächste

Zurück zu Rigg- und Segelherstellung