ein großes Missverständnis

Moderator: Uwe

ein großes Missverständnis

Beitrag: #1Beitragvon GER O » 14.08.2015, 08:49


Hi zusammen,

nun habe ich schon seit 3 Jahren eine 2.4GHz Graupner MX 12, seit Anfang an mit mehreren Empfängern für RG, MM usw.
Und ich dachte bisher immer, dass im Gegensatz zur analogen MHz-Technik die Empfänger beim Binden eine eigene Kennung verpasst bekommen. Also bekam RG "grüneWelle" einen Modellplatz mit eigenem Empfänger und MM "Pillepalle" einen usw.
Jetzt vergnüge ich mich mit einer "Neuen" alten MC22 Smartbox Anlage und muss wohl einiges überdenken.

Denn jetzt kommt's.
Also jeder Empfänger wird als sagen wir mal "Individuum" behandelt. Ich ordne ihm einen Modellplatz zu, ich programiere die Servowege usw. Die digitale Verarbeitung ermöglicht oder zwingt eine Erkennung gerade dieses EINEN Empfängers.
Die Folge wäre, dass, wenn ich den Sender einschalte, der Empfänger diesen Modellspeicherplatz braucht um zu kommunizieren. :roll: FALSCH :shock:

Der Sender und der Empfänger, besser, alle gebundenen Empfänger kommunizieren. Völlig egal welcher Modellspeicherplatz gerade am Sender ausgewählt ist. Ich könnte sogar mehrere Empfänger gleichzeitig laufen lassen. Ganz wie in alten analogen MHz Zeiten, gleicher Quarz und Empfang ist möglich.

Sehe ich da etwas falsch oder war meine Vorstellung von der Kennung ein großes Missverständnis?

Voll peinlich, dass mir das jetzt erst aufgefallen ist, oder ich dachte 2.4GHz digital wäre mehr.
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1921
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: ein großes Missverständnis

Beitrag: #2Beitragvon GER O » 14.08.2015, 10:04


Hier sind die Antworten ja schneller als der Blitz.
per PN bekam ich schon mal folgende Antwort die einiges erleuchtet.

Zitat: "
...wie genau das bei der MX12 etc läuft, da bin ich auch überfragt, .....Ich meine, dass wenn ein anderer Empfänger für das Modell gebunden ist auch keine Reaktion erfolgt, man kann aber durchaus den gleichen Empfänger an verschiedene Modelle binden.

Für die MC22 ist die Sache aber klar, das ist ja keine volldigitale Anlage.
Die MC22 gibt ein PPM Signal aus. Das wird dann an das Sendemodul weitergegeben. Die MC 22 weiss aber gar nicht was da dran ist. Es gibt keine Rückmeldung vom Sendemodul. Da könnte also genauso ein 40 Mhz Modul dranhängen.

Andersherum bekommt das Sendemodul keine Info welcher Speicherplatz jetzt ausgewählt ist.

Darum ja auch die Smartbox um die "Echten" Digitalen Infos auszuwerten.

Das ist der Unterschied zu den "echten" digitalen Anlagen, da wird gar nicht mehr der Umweg über das PPM Signal gegangen, ..."

Es liegt also primär bei dieser Anlagenkonstellation an der zuerst analogen Verarbeitung zum PPM-Signal.
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1921
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: ein großes Missverständnis

Beitrag: #3Beitragvon Number 5 » 14.08.2015, 10:28


Moin,

ich nutze nur 2,4 GHz Futaba - Anlagen verschiedenen Typs. Kann also zu Graupner-Technik nichts sagen. Kenne davon nicht mehr als in einschlägiger Literatur veröffentlicht.
Aber das bisher hier Geschriebene verwundert mich etwas, da es allen mir bekannten Prinzipien der 2,4GHz Technik widerspricht.
Empfänger werden an einen Sender und nicht an ein Modell gebunden. Alle an den Sender gebundenen Empfänger arbeiten gleichzeitig - wenn sie denn eingeschaltet sind. Aber nur mit diesem Sender. Bei Ausfall des Senders bleibt also nur Bergeboot oder Schwimmen, da das Modell auf keinen anderen Sender reagiert.
Einstellungen für bestimmte Modelle werden im Sender (evtl. Speicherkarte) gespeichert und nicht im Empfänger. Macht ja auch Sinn. Sonst wäre ja bei jedem Empfängerwechsel eine Neuprogrammierung fällig.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 344
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Re: ein großes Missverständnis

Beitrag: #4Beitragvon haegar » 14.08.2015, 11:45


Hi Gero
Hängt von der Anlage ab. Die älteren Anlagen koppeln den Empfänger an den Sender. Sonst nix. Geht insbesondere bei nachgerüsteten Modulen auch nicht anders. Moderne (bessere) Anlagen koppeln aber Tat den Empfänger an den Modellspeicherplatz.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1788
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: ein großes Missverständnis

Beitrag: #5Beitragvon Uwe » 14.08.2015, 13:06


Hoi Gero,

soweit ich es weiß hat Spektrum ein Patent auf"Model Match", dabei wird tatsächlich der RX an den Speicherplatz vom TX festgenagelt. Bei HoTT weigert sich nur die Telemetrie und das soll dann ein Alarmsignal für die falsche Belegung sein. So ist es halt: das 2G4-Süppchen ist groß und jeder Hersteller löffelt sich da seine Portion raus.

Die teureren Anlagen von Sanwa/Airtronics haben ein ähnliches Feature drin, das nennt sich dann Safety Link.
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 887
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Re: ein großes Missverständnis

Beitrag: #6Beitragvon Funker » 14.08.2015, 17:36


Hi Gero

für die Graupner Mx/Mz 12 gibt´s ein update damit kannst du den RX Global(bisherige Version ) oder Memory
(Speicher gebundene Version ,neu ) binden funktioniert gut, hab ich bei beiden Sender gemacht und alle Empf. neu gebunden.


so steht es auch bei Graupner auf der HP.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V1.800
Das neue HoTTSync Verfahren ermöglicht die Bindung wahlweise global (wie bisher) oder ausschließlich mit einem Speicher des Senders. Auswahl bei Bindungstyp: Global oder Memory.


Update für EN300328 1.8.1
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
viele Grüße aus Unna

Glück Auf
Matthias
Matthias GER 201
nuraghe_65
IOM GER 95 MX16
Graupner HoTT MX12 2,4 Ghz
Benutzeravatar
Funker
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2013, 23:26
Wohnort: Unna NRW
Titel: Phönixseesegler
Segelnummer: GER 201

Re: ein großes Missverständnis

Beitrag: #7Beitragvon Uwe » 14.08.2015, 21:02


Wenn andere Firmen dieses Feature duplizieren, dann fließen wohl ordentliche Patentnutzungsgebühren in Richtung Spektrum/Horizon. Ich kenne Firmen aus der TK-Ecke, die sind gar nicht mehr aktiv am Markt und leben trotzdem noch von ihren 1000 Patenten.
Und was bleibt von dir?
Werde unsterblich: baue ein Boot!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 887
Registriert: 27.09.2011, 18:32
Wohnort: Barsbüttel bei Hamburg

Zurück zu RC und Elektronik