Entwurf: Ranger

Gemeinschaftsprojekt neuer VolksKnickspanter

Entwurf: Ranger

Beitrag: #1Beitragvon VeitHAM » 26.10.2011, 21:50


Moin,

ich habe den Ranger 1170 - also das US-Original - wie hier als ..fmb gepostet, etwas gestraakt und ein einfaches Deck drauf gesetzt. Es geht aber hier zunächst nur um das Unterwasser-Schiff.
Die Hauptdaten: Bmax=111mm; Bcwl=92,3mm; Tiefe=38mm; Vol=1032cm³; CoB=302,6mm vom Heck;
Cp=0,5656 (etwas hoch?); wettet area=627,1cm² (für einen Knicker ist das nicht schlecht)
Bei 30° Lage wandert der CoB von 302,6mm auf 299,8mm vom Heck gemessen. Also um 2,8mm nach hinten!

Anhänge:
Linienplan:
Ranger1-1VHR.pdf
(85.8 KiB) 547-mal heruntergeladen


Datenblatt:
Ranger1-1VHR Daten.pdf
(4 KiB) 364-mal heruntergeladen


G_Plan, 0°heel:
Ranger1-1VHR.fbm
(28.98 KiB) 251-mal heruntergeladen


G_Plan, 30°heel:
Ranger1-1VHR heel.fbm
(37.31 KiB) 216-mal heruntergeladen

zur Begutachtung der Wasserlinien; die kann man im Bild kaum darstellen aber in FreeShip
kann man die Ansicht drehen und wenden.

Die Frage ist jetzt, soll dieser Entwurf/Plan weiter verfolgt werden? Wer sich in FreeShip auskennt, weiß, daß einzelne Parameter durchaus noch ohne großen Aufwand geändert werden können.
Falls jemand Hand anlegen möchte, kann er sofort die Spanten (für beliebige Spantabstände) und die Planken-Umrisse von mir bekommen; das macht FreeShip neben bei.
In einm nächsten Schritt könnte ich mal die Anhänge dran bauen; mit dem Latralplan könnte man dann in Richtung Rigg weiter machen.

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 336
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Gemeinschaftsprojekt neuer Volksknickspanter

Beitrag: #2Beitragvon RainerM » 27.10.2011, 05:10


Hallo Veith,
nur mal an den Zahlen orientiert würde ich dies für mich nicht akzeptieren,
bedeutet doch das Wandern des Verdrängungsschwerpunktes nach achtern,
daß das Schiff die Nase bei 30° ins Wasser steckt. Dies sollte umgekehrt sein.
Bei meinen Schiffen bleibt der Schwerpunkt rel. konstant bzw. wandert nach vorn.
Hier sollte noch weiter modifiziert werden, nur Freeship ist nicht mein Ding :oops:
und bei der Eleganz die die Software bezüglich Plankenableitung bietet, sollte ein
Freeshipper hier auch weiter machen.
Ich finde, hier soolte man den Thread spalten, in Seebau und Ranger/Cobra.
Andy hat da schon was gemacht, ich habe aber nicht alles verstanden.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #3Beitragvon Roland K. » 27.10.2011, 06:13


Das Deck würde ich weglassen, aus den weiter oben genannten Gründen des einfachen Baus. Eine einfache gerade Pattte als Deck ist ein Schritt weniger.

Auch die sehr stark ansteigende Bugsektion ist geschmaklich nicht jedermanns Sache. Beim Segeln aber sehr gut weil Stecker vermieden werden und wenn es doch steckt hat man praktisch eine "Ruderwirkung" nach oben. Würde ich also eigentlich auch so lassen.

Mir persönlich geht hier der ursprüngliche Charakter des Schiffes zu sehr verloren, sieht jetzt eher klassisch aus, eben wie Seabug etc.

Deswegen hier nochmal zur Ansicht meine aktuelle Version, nicht annähernd perfekt aber um die Fragen zu klären reicht es vielleicht. Veit kommen wir da irgendwie zusammen ? Oder kannst Du die "eingenordete" Usprungsversion einstellen dann sind unsere Ausgangspunkte nicht so verschieden.
RG65RangerRK3.fbm
(22.74 KiB) 219-mal heruntergeladen


andere Meinungen?
Roland K.
 

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #4Beitragvon RainerM » 27.10.2011, 07:25


Hallo Roland,
bin da völlig deiner Meinung, das aufgesetzte Deck würde ich auch weglassen, paßt auch
nicht gut für SwingRigg. Die ursprüngliche Silhouette hatte was, die würde ich beibehalten.
- sieht der M-Starkers verdammt ähnlich - :D
Veith hat schon einiges an Arbeit auch in Sachen Spline-Glättung hineingesteckt, da kann man
doch was retten.
Ich würde vorschlagen, einigt euch, wer was macht!
Zuletzt geändert von RainerM am 27.10.2011, 07:50, insgesamt 1-mal geändert.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #5Beitragvon Roland K. » 27.10.2011, 07:38


Mir wärs schon lieber wenn Veit das weitermacht, das kann er einfach besser als ich, mein Plan ist sehr grob und mehr in Richtung Ideengebung verändert, um das zu bauen müsste da noch sehr viel überprüft werden. Die Frage ist nur ob er sich mit dem Entwurf so anfreunden kann? Mir geht es immer so das ein Boot auch gefallen muss, wenn es so nicht nach dem Geschmack ist verstehe ich das man dann auch keine Arbeit reinstecken will.

Frage: ich würde denken um den Schwerpunkt bei Krängung nicht nach hinten wandern zu lassen müsste man den Heckbereich etwas schlanker gestalten, so hat man da weniger Volumen und der Schwerpunkt wandert weiter nach vorne ?
Roland K.
 

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #6Beitragvon RainerM » 27.10.2011, 08:01


Heck schmaler machen wäre ein Weg, nur in diesem speziellen Fall der Ranger
würde ich die Bauchigkeit der Kiellinie weiter nach vorn verschieben.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #7Beitragvon VeitHAM » 27.10.2011, 10:26


moin ihr zwei :) :) ,

ich versuchs mal, hoffentlich vergeß ich nichts.
Auswandernder CoB:
Mein Ziel wäre auch keine Verschiebung, hab' ich bisher nie ganz hin gekriegt.
Die hier auftretende Verschiebung von 1,0 bis 1,5% des Grundmaßes halte ich für absolut unkritisch.
Rainer, was glaubst Du um welches Maß sich der Bug bei Krängung absenkt?
Übrigens läuft dieser "Krängungsversuch" nur im Rechner, ob die Verhältnisse in der Badewanne die gleichen wären, hoffe ich.
Rainer, FreeShip hat eine Kontrollfunktion dafür, ob der Straak "glatt" ist; die ist aber nicht so "gestränge" wie Deine, hat aber zum Bau bisher immer gereicht.
Einfache, besser Änfänger taugliche Bauweise: Darunter verstehe ich, daß das Boot mit einfachen Mitteln (Baumarkt) zu bauen ist. Das bedeutet Knickspanter - weil wenig Planken, (Balsa)Holzbauweise, kein Harz, kein extemer Leichtbau, die Anforderungen an das handwerkliche Geschick dürfen ruhig vorhanden sein; mit zwei linken Daumen kann man auch die RC nicht bedienen.
Stecker und Design: Für eine Crazy-Tube wird sich kein Anfänger begeistern :motz: :motz:
Mag der hohe Bug gegen Stecker gut sein, aber wie soll das Boot mit der Schaufel(=plattes Deck) wieder hoch kommen, da ist ein "Zeltdach" doch sehr hilfreich.

Roland:
Ich habe Deine ..RK3.. editiert (export offsets) und neu eingegeben, sogar mit Schrägheck.
Siehe da, sieht garnicht schlecht aus. Du haßt wohl den Riß vom U- mehr zum V-Spanter getrimmt.
Der CoB verschiebt sich von 3046 auf 3010; das ist vernachlässigbar!
Tiefgang liegt bei 38mm, mehr geht nicht, weil sonst die Enden eintauchen. Damit krieg ich nur 888cm³ Volumen. Das ist eindeutig nicht Anfänger tauglich!!
Ich schlage folgende Skalierung vor: Volumen x1,18, Breite x1,12, Tiefe x1,053 auf 40mm vor.
Charakteristisch ist für die Ranger, daß relativ viel Volumen im Achterschiff steckt und das trotz des schmalen Hecks. Da müssen die sich was bei gedacht haben.
Ist Euch der relativ breite Bug-Spant schon aufgefallen? Ich find' den sehr gut; andere mögen vielleicht einen Messer-Bug??

RG65RangerRK3-1.fbm
(28.94 KiB) 199-mal heruntergeladen


RG65RangerRK3-1heel.fbm
(33.56 KiB) 193-mal heruntergeladen


Gruß Veit
muß jetzt mal abwaschen und den Kühlschrank füllen
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 336
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #8Beitragvon Newnip » 27.10.2011, 10:45


Hi Veit

Wie hast da die Krängungsbilder bestimmt?
Mich interessiert welche Transfrom->Rotate schritte du durchgeführt hast. Hast du nur longitudinal 30 Grad gedreht und dann das Boot auf die z achse verschoben um wieder den gewünschten Auftrieb zu erreichen ?

Was ich nicht verstehe ist, dass ihr feststellt, dass sich der Auftriebschwerpunkt bei Lage verschiebt. Das macht er nämlich in rein statischem Krängungszustand (Boot hat keine Geschwindigkeit) nicht! Der Auftriebschwerpunkt sitzt egal bei welcher Krängung immer am gleichen Ort auf der Längsachse!

Die Krängungsbilder auf Freeship sollten genau nach diesem Kriterium erstellt werden! Kränge das Boot zuerst longitudinal. Der Auftriebschwerpunkt verschiebt sich hierbei. Nun musst du durch verschieben entlang der z achse und drehen um die transversalachse erreichen, dass das Gekrängte Boot den gleichen Auftrieb und den gleichen Auftriebschwerpunkt aufweisst wie das ungekrängte Boot.

Wenn du das Krängungsbild so herstellst, dannn siehst du auch schön ob sich das Boot auf den Bug vertrimmt oder auf das Heck.

Die newnip vertrimmt sich aufts Heck und hebt den Bug aus dem Wasser.

Grüsse
Tobi
Benutzeravatar
Newnip
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 192
Registriert: 11.10.2011, 21:42

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #9Beitragvon RainerM » 27.10.2011, 11:21


Newnip hat geschrieben:Hi Veit
Was ich nicht verstehe ist, dass ihr feststellt, dass sich der Auftriebschwerpunkt bei Lage verschiebt. Das macht er nämlich in rein statischem Krängungszustand (Boot hat keine Geschwindigkeit) nicht! Der Auftriebschwerpunkt sitzt egal bei welcher Krängung immer am gleichen Ort auf der Längsachse!

Hallo Tobi,
prinzipielle hast du recht.
Aber - das Boot nur um seine Längsachse zu drehen und dann zu schauen wo der Verdrängungsschwerpunkt
hinläuft, nach vorn oder achtern, ist in erster Näherung die effektivere Arbeitsweise.
Veith, den 2mm schenke ich keine große Bedeutung, trotzdem würde ich, wenn das Boot für mich sein sollte, das korrigieren.
2mm nach vorn wandern, Tobi - ich bleibe vorerst bei dieser Schnellanalyse, wäre doch besser.
Über den breiten Bugspant bin ich noch nicht gestolpert, danke für den Hinweis.
- Tobi, schön daß du mitmachst! :tup:
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt:Entwurf Ranger

Beitrag: #10Beitragvon Roland K. » 27.10.2011, 11:43


Ich versuch das mal für Normalsterbliche zu übersetzen:

Wenn der COB bei Krängung rechnerisch nach vorne wandert pendelt sich das Schiff trotzdem über dem alten Schwerpunkt ein. Dafür muss aber das Heck absacken. Das ist ja genau das was man eigentlich möchte.

Insofern reicht die einfachere Vorgehensweise, Tobis weg braucht dann nur um sich das Erebnis auch Bildlich mit korrekten Wasserlinien anzeigen zu lassen. ?
Roland K.
 
Nächste

Zurück zu VolksKnickspanter