Entwurf: Scharming MK VIII

Gemeinschaftsprojekt neuer VolksKnickspanter

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #21Beitragvon haegar » 06.04.2012, 14:11


Grmpf, war es das?
Ich komme mir gerade vor wie der absolute Anfänger... :oops:

  • Depron aus dem Rumpf zu waschen ist eine Riesensauerei. Man braucht erhebliche Mengen Azeton und übrig bleibt eine zähe Pampe
  • Trotz PVA get das Packband kaum aus dem Rumpf. Selbst ein Wasserbad hilft nur bedingt, das Wasser geht nicht zwischen Packband und Laminat. Beim Rausreißen des Packbandes ist das Laminat an einer Stelle auch prompt fast 2cm weit eingerissen. Im Bug kommt man trotz der großen Decksöffnung kaum noch ran, da werden wohl Reste drin bleiben.
  • Außerdem habe ich mindestens 3 Löcher durchgeschliffen (aber das war einkalkuliert ;) )
  • Ziemlich schwer kommt mir das Ding auch noch vor, habe aber noch nicht gewogen,

Irgendwie verträgt sich das Depron nicht meinen üblichen Methoden. :tdown:
Ich glaube fast, ich hake das Kapitel Depron als Lehrgeld ab und mache das Ganze bei Gelegenheit noch mal "richtig".
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1845
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #22Beitragvon VeitHAM » 06.04.2012, 15:59


moin,

ich spiele auch gerade - wieder mal - mit Depron (5mm). Bevor ich es verarbeite, bringe ich einseitig Glasfasergewebe auf. Damit verdoppelt sich aber schon mal das Flächengewicht auf 0,03g/cm²; kommt in den Bereich von Balsa.
Depron fordert offenbar eine eigene spezielle "Handschrift" bzw. Methodik bei der Verarbeitung.
Depron "Rohbau" und dann Gewebe drüber laminieren, das wäre es wohl bei Dir Achim gewesen; aber Depron "auswaschen"....... wenn das die Öko's mitkriegen...

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 336
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #23Beitragvon haegar » 06.04.2012, 16:15


Hi, Veit,
nach den Erfahrungen hier mache ich das dann doch lieber in Balsa. Du bekommst an dem Depron innen ja nichts richtig fest. Also muss Du das Zeugs entweder innen auch lamineren oder doch entfernen...

Wahrscheinlich bin ich zu alt für das "neumod'sche Zeugs" ;)
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1845
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #24Beitragvon VeitHAM » 06.04.2012, 17:00


moin,

"nach den Erfahrungen hier mache ich das dann doch lieber in Balsa"
Ja, sehe ich auch so. Worüber ich noch nachdenke, wäre eine Kleinserie für Knickspanter-Rümpfe aus Balsa über einem Kern/Form aus Depron verklebt.

" Du bekommst an dem Depron innen ja nichts richtig fest. Also muss Du das Zeugs entweder innen auch lamineren oder doch entfernen...".... oder Holzklötzchen einkleben. Materialgerechtes Konstruieren und Fertigen.. nennt man doch so.

"Wahrscheinlich bin ich zu alt für das "neumod'sche Zeugs" wieso, harzpantschen kannst Du doch :clap:
Geh' mal rüber zu den Fliegern bei rcnetwork, schau mal wie die alten Hasen ihre 5m Flügel ganz in Holz bauen; nicht alle haben schon eine CNC-Fräse. :clap: :clap:

Schöne Ostertage! Kalo Pasca!! Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 336
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #25Beitragvon haegar » 06.04.2012, 17:22


VeitHAM hat geschrieben:...
"Wahrscheinlich bin ich zu alt für das "neumod'sche Zeugs" wieso, harzpantschen kannst Du doch :clap:
...


War auch nicht so ganz ernst gemeint. Depron gehört für mich halt in die Kategorie "Mag ich nicht ..."
Ich stehe mit den ganzen Kuststoffschäumen irgendwie auf Kriegsfuß. Werd' ich wohl mit leben müssen ...
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1845
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #26Beitragvon Admin1 » 06.04.2012, 18:05


haegar hat geschrieben:War auch nicht so ganz ernst gemeint. Depron gehört für mich halt in die Kategorie "Mag ich nicht ..."
Ich stehe mit den ganzen Kuststoffschäumen irgendwie auf Kriegsfuß. Werd' ich wohl mit leben müssen ...


Servus Achim,
naja das Depron ist schon etwas spezielles und für unsere Zwecke wohl wenig geeignet. Weil es keine gute Verbindung mit dem Harz eingeht. Manch andere Schäume wie Airex, Styrodur usw.. sind aber durchaus brauchbar und für Sandwitchteile eine tolle Sache.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #27Beitragvon haegar » 06.04.2012, 18:28


Ja, als Kernmaterial ist das was anderes.

Styrodur ist z.T. aber auch gewöhnungsbdürftig. Habe neulich Zeug in der Hand gehabt, das war nicht viel besser als Depron. Dass das Depron keine Verbindung mit dem Harz eingeht, war in meinem Fall gewollt, das Zeug sollte ja hinterher wieder raus.

Ich glaube, man kann mit dem Depron schon was bauen, aber die RGs sind halt etwas lütt. Kann man mit 6mm beplanken, sieht das vom Urmodellbau her schon anders aus. Baut man eine IOM damit, ist der laminierte Rumpf hinterher auch groß und robust genug, um das Zeug wieder rauszureißen. Bei RCN im Magazin hat das mal jemand beschrieben.

Mein Ding wird das aber wohl trotzdem nie werden.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1845
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #28Beitragvon GER53 » 08.11.2012, 20:17


schön, dass du dich an der mkviii versuchst. in meinen augen - zumindest als iom - ein sehr gutes boot mit hohem geschwindigkeitspotential wenn sie gut getrimmt ist. interessanterweise kein leichtwindrenner. zu den bildern auf seite 1: es handelt sich nicht um eine mkviii sondern um das modell, welches michael auf der euro 04 gefahren ist. müsste eine mkXa sein. vielleicht hilft auch der baubericht der mkviii von rc-network: http://www.rc-network.de/magazin/artike ... 46-01.html
viel erfolg beim weiteren bau.
sebastian
GER53
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.09.2012, 18:42
Titel: ich habe keinen titel!

Re: Entwurf: Scharming MK VIII

Beitrag: #29Beitragvon haegar » 09.11.2012, 16:00


... aus der Scharming ist nun im zweiten Anlauf die NeKst Round geworden. Es gibt aber noch nicht wirklich was berichtenswertes. Klassischer Holzbau, abgeformt und Schale gebaut. Wenn Dich der Baulog interessiert, geh auf meine Homepage. Im Moment geht es beruflich bedingt mal wieder sehr zäh voran ...

Die Berichte von RCN kenne ich, die waren Grundlage für den ersten Anlauf
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1845
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253
Vorherige

Zurück zu VolksKnickspanter