Baubericht NeKst

Gemeinschaftsprojekt neuer VolksKnickspanter

Baubericht NeKst

Beitrag: #1Beitragvon Toralfus » 28.01.2012, 17:41


Hi,

nach dem ich in Andys Entwurfsthread angekündigt hatte eine VoKs NeKst zu bauen. Habe ich heute damit begonnen. Ich habe die Spanten nach meinen Plan gefertigt (siehe Andys thread http://forum.rg-65.de/viewtopic.php?f=33&t=205&start=40 und auf die Helling gestellt. Morgen will ich mit der Beplankung beginnen. Dazu noch eine Frage...wenn ich die Spanten nachher wiederaus nehmen will, wie besfestige ich die Planken an ihnen ? Oder Zerstöre ich sie um sie heraus zubekommen ?

Bild

...jaja ich weiß bei den Aussgesägten Mittelteilen hab ich mir nicht soviel mühe gegebenXD

Gruß Martin
Benutzeravatar
Toralfus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 07.01.2012, 17:45
Titel: Klar zur Wende!Re!*Würg*

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #2Beitragvon Admin1 » 28.01.2012, 18:21


Servus Martin,

hast Du die Spanten doch nicht fräsen lassen?
Macht bei den paar geraden Schnitten ja auch nicht viel Aufwand mit der Laubsäge.
Deine Spanten sehen ja noch recht ähh 'rustikal' :) aus. Ich würde schon die Aussenkontur bearbeiten das Du hier eine saubere und gerade Fläche für die Auflage der Planken hast. Vor allem an Bug & Heck sollen die Planken sauber aufliegen damit Du eine gute Klebestelle bekommst. Ein wenig Spaltfüllend wird Dein Leim schon sein? Aber je besser die Flächen passen umso besser wird die Klebestelle.
Zum aufstellen der Spanten hätte ich etwas breitere (oder einfach 2) Winkel genommen .. aber wenn Du vorsichtig bist wird es auch so gehen. Richte alles sorgfältig aus .. Mittellinie, Winkel, Spantabstand (130mm) und am Schluss leg mal einen Meterstab an ob Dein Rumpf auch wirklich 650mm lang wird.
Die Planken würde ich mit kleinen Leimzwingen an die Spanten klemmen. Dann kannst Du alles noch ausrichten, wenn es dann passt mit Bastelnadeln fixieren. Angeleimt wird die Beplankung dann nur am Bug- und Heckspant. Die mittleren 4 Spanten solltest Du mit Klebeband (Coroplast oder so was) abdecken, daran haftet der Kleber nicht/wenig und Du bekommst die Spanten hinterher wieder leicht raus.
Anfangen würde ich mit der Mittelplanke und danach die beiden grossen Aussenteile...
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #3Beitragvon haegar » 28.01.2012, 18:25


Hallo Martin.
Beplankst Du mit Balsa?
Sei sparsam mit Klebstoff - nur heften, nicht vollflächig verkleben. Dann reicht nachher ein Hammerschlag von Bug bzw. Heck (immer noch schmal nach breit) gegen den Spant und die oberflächlichen Holzfaser der Planken reißen ab. das sieht man kaum und der Festigkeit tut es auch keinen Abbruch.
Man kann auch mit einer Papierzwischenlage arbeiten. Dann reisst normalerweise das Papier weg.
Gruß aus Teltow
Achim
______________________________________________________
Wer die Zeit anhalten will, sollte es mal mit Sekundenkleber probieren ...

GER 253 | No.3 / NeKst Round | 2,4 GHz
p-sails.de
http://p-sails.blogspot.de/
Benutzeravatar
haegar
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 1845
Registriert: 27.09.2011, 22:36
Wohnort: Teltow
Titel: Wannseeat
Segelnummer: GER 253

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #4Beitragvon Toralfus » 14.02.2012, 17:59


da sich das ganze sich doch jetzt ne weile hingezogen hat und sich meine Eltern schon lange auf einen Besuch von mir freuen, werde ich den Spanten nun doch noch von meinen Vater Fräsen lassen, schon allein um mir späteren Ärger wege eventueller Ungenauigkeiten zu ersparen. Dafür habe ich den Spantenplan noch mal bearbeitet und etwas übersichtlicher gemacht so das auf Anhieb klar wird was geschnitten werden muss und was nicht.

Ich spiele mit dem Gedanken aus Andys Plan so einen schönen Komplettplan wie der von der JIF65 zumachen.
Damit man realtiv einfach als Anfänger dieses Boot bauen kann. Ich denke das ist auch ein Grund warum viele Leute mit der JIF beginnen...


Spanten-Nekst-V5.pdf
Version 5 des Spantenplans
(34.34 KiB) 446-mal heruntergeladen

Spanten-Nekst-V5.dxf
Spantenplan als DXF-Datei
(55.64 KiB) 232-mal heruntergeladen


Gruß Martin
Benutzeravatar
Toralfus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 07.01.2012, 17:45
Titel: Klar zur Wende!Re!*Würg*

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #5Beitragvon GER O » 14.02.2012, 19:33


Toralfus hat geschrieben:Ich spiele mit dem Gedanken aus Andys Plan so einen schönen Komplettplan wie der von der JIF65 zumachen.
Damit man realtiv einfach als Anfänger dieses Boot bauen kann. Ich denke das ist auch ein Grund warum viele Leute mit der JIF beginnen...
Gruß Martin


Hi Martin,

das wäre toll, plane aber leichter, mit weniger Materialeinsatz. ;)

Die original Jif65-Pläne sind schon sehr "schiffig".
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2063
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #6Beitragvon Toralfus » 14.02.2012, 19:42


ja leichter wird er auf jeden Fall richte mich ja komplett nach Andys plan...bräuchte aber noch Hilfe wegen Rigg, Kieltasche etc. ....
Benutzeravatar
Toralfus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 07.01.2012, 17:45
Titel: Klar zur Wende!Re!*Würg*

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #7Beitragvon GER O » 14.02.2012, 19:47


bin jetzt leider nicht auf dem Laufenden.
War ein Swing vorgesehen?
Gruß Gero
GER O
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2063
Registriert: 28.09.2011, 05:54
Wohnort: Münster

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #8Beitragvon Toralfus » 15.02.2012, 18:58


weiss nicht vieleicht sagt ja Andy dazu nochwas....

Was ist den leichter zu bauen ? Ein Swing oder ein "normales" Rigg ?
Benutzeravatar
Toralfus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 07.01.2012, 17:45
Titel: Klar zur Wende!Re!*Würg*

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #9Beitragvon Admin1 » 15.02.2012, 20:23


Servus Martin,
ich wusste doch .. das ich noch irgendwo was schreiben wollte :)
Ist natürlich super wenn Du die Arbeit machen willst und einen 'richtigen' Plan erstellen willst :clap:
Bin mir aber nicht sicher ob das jetzt schon Sinn macht?
Ich meine .. es ist bisher noch kein Boot fertig gebaut, es gibt keine Erfahrungen und damit auch keine sinnvollen Vorgaben. Die ich guten Gewissens weitergeben könnte.
Ich denke wir sollten wenigstens abwarten bis die ersten Boote ein paar Läufe gesegelt sind. Und man wirklich passende Angaben zu den wichtigsten Massen machen kann.
Darum .. erstmal ein Boot bauen und testen.
Vielleicht kann man sich auch mal treffen (bei einer Regatta) und dann etwas vergleichen?
Bisher haben meine theoretischen Überlegungen zwar immer ganz gut gepasst .. aber eine Garantie dafür kann ich nicht übernehmen.

Rigg:
Tja das ist wohl auch so eine Glaubensfrage.
Wenn man irgendwo einen Swingbaum herbekommt .. ist ein Swingrigg wohl einfacher zu bauen.
Man kann natürlich auch bei den Basics schauen und so ein Teil aus Fertigteilen zusammensetzen.
Die Entscheidung hängt auch davon ab wo Du segelst?
Bei uns im Süden sind wir ja meist 'Teichsegler' mit schwach - mittleren Wind. Hier würde ich eindeutig ein SwingRigg bevorzugen. Auf grossen Gewässern mit mehr Wind&Welle glaub ich ist ein StandartRigg bessser bzw. leichter zu beherrschen .. grad für einen Anfänger.
Bei mir kommt auf jeden Fall eine Tasche für beide Riggs rein, da halte ich mir alles offen.
Bei den ersten Testfahrten wird aber mit Sicherheit ein SwingRigg drauf stehen.
Wenn man schon ein paar Riggs in der Ecke stehen hat ist das deutlich einfacher umzusetzen.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Baubericht NeKst

Beitrag: #10Beitragvon Toralfus » 16.02.2012, 17:00


na gut dann warten wir halt noch weile... :D

Gibt es denn irgendwo Anleitungen für die Riggs???

Dann noch ne Frage könnt mir ein gutes Cutter/ Skalpel für Balsaholz empfehlen ?? Irgendwie reicht das Angebot bei Ebay und co von 5€ für ein komplettes Set bis 15€für ein einzelnes Messer....


gruß Martin
Benutzeravatar
Toralfus
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 34
Registriert: 07.01.2012, 17:45
Titel: Klar zur Wende!Re!*Würg*
Nächste

Zurück zu VolksKnickspanter