RG65 koffertauglich

Moderator: Uwe

RG65 koffertauglich

Beitrag: #1Beitragvon Mooni » 28.08.2018, 07:12


Hallo Leute,
ist ein RG65 Modell koffertauglich? Ist der Rumpf so stabil, dass er eine Flugzeugreise in einem Hartschalenkoffer übersteht, hat das schon mal jemand versucht? Nächstes Jahr geht es anstatt mit dem eigenen Auto mit dem Flieger in Urlaub und ich muss überlegen was ich wie mitnehmen kann.

Gruß Thorsten
Mooni
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2015, 08:18
Titel: och jo

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #2Beitragvon Kone » 28.08.2018, 10:43


Hoi Hoi

Der Rumpf kann in einem HT Rohr sehr stabil werden, vor allem wenn man den Koffer vollquetschen will.

Das grössere problem ist das Rigg. Ich nehme immer nur ein b- oder besser ein c- Rigg mit, weil ich im Urlaub sowieso nur bei Kachelwind segeln gehen möchte.

Ich benutze fürs fliegen lieber ne MM hab aber auch schon ne RG im Flieger dabei gehabt. Da habe ich zwei kartons gegeneinander gelegt und dazwischen das Rigg mit Tesa Krepp auf einer kartonseite fixiert

Gruß und bruchfreien Flug
Falk
Kone
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.09.2013, 11:05
Titel: Allessegler

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #3Beitragvon VeitHAM » 29.08.2018, 19:05


Segler im Flieger.

(Ab-)Wasserrohre haben meist keine ausreichende Nennweite oder sind zu schwer.
Bei Lüftungsrohren wird man fündig (>Marley). Ich habe ein Rohr liegen mit NW 150mm, Länge 1000mm,
Gewicht 1150g liegen.
Die Segel würde ich zwischen Karton einrollen und in die Röhre schieben.

Mast und Bäume kann man in die Röhre schieben, wenn Mast und Großbaum zu trennen sind;
das ließe sich mit einem "Steckmast-System" realisieren.

Die Röhre würde ich versuchen, als Handgepäck durch zu kriegen.

Bleibt die Flosse; weil T-förmig paßt die nicht in die Röhre. Separat im Koffer?
Gleiches gilt für die Funke.

Akkus, im Wortsinne ein heißes Thema. Die Airlines veröffentlichen dezidierte Richtlinien dazu.
Aber, für die Sicherheitskontrollen sind nicht die Airlines verantwortlich, sondern private Dienstleister, die im öffentlichen Auftrag handeln. Von daher kann man auf den Willen und die Verbindlichkeit von Auskünften schließen.

Gruß Veit
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 354
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #4Beitragvon Mooni » 30.08.2018, 07:24


Hallo Falk und Veit,

danke für Eure Ratschläge. Eine MM wäre natürlich auch eine Idee. Da ich noch gar keine RG65 besitze wäre das eine echte Option, ich muss mir für den Urluab sowieso ein Modell zulegen. In Sachen Segelmodelle besitze ich nur die SeaCret die für den Koffer definitv zu groß ist. Akkus sehe ich nicht so kritisch, ich fahre nur Eneloops, das sollte im FLugzeug passen. Im Zweifelsfall nehme ich im Urlaub einfach 4x Standardbatterien, die kann ich auch vor Ort besorgen.

Danke & Gruß,

Thorsten
Mooni
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2015, 08:18
Titel: och jo

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #5Beitragvon footytom » 30.08.2018, 13:36


Hallo ,
wenn es um die Koffertauglichkeit geht , gibt es nur eins , eine Footy.
Mit freundlichen Grüssen aus Neu-Ulm
Thomas
GER 212 mit ViperFish
GER 01 mit Footy ORCA plus
Schaue dich auch bei uns im Footy Forum und auf unserer HP um:
http://www.footy-sailing.de/forum/index.php
http://www.footy-sailing.de/index_ger.php
footytom
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 54
Registriert: 09.10.2011, 15:45
Wohnort: Neu-Ulm

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #6Beitragvon VeitHAM » 30.08.2018, 15:52


schon war, solange sie im Koffer bleibt.

Aber er wollte ja ein Boot zum Segeln - evtl. am Strand? - mitnehmen.
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 354
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #7Beitragvon Mooni » 31.08.2018, 21:28


Das Ziel wird wohl Griechenland sein, also Segeln im Meer.

Gruß Thorsten
Mooni
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2015, 08:18
Titel: och jo

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #8Beitragvon Windfänger » 01.09.2018, 16:52


Schau doch mal bei https://www.radiosailing.co.uk/, die bieten eine Hartschalenkoffer mit Foameinteilung passgenau für die DF65 an.
Da sollte doch eine RG65 auch reinpassen und gegen die Widrigkeiten des Luftverkehrs geschützt sein.

Grüßle

Dirk

Sowas https://www.radiosailing.co.uk/df65---p ... -580-p.asp

Mod: Link angepasst
Grüßle

Dirk

per ardua ad astra
DF65I, DF65II
Futaba T12FGJeti 2,4GHz
Benutzeravatar
Windfänger
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2015, 20:29
Wohnort: 72131 Ofterdingen
Titel: Plastesegler
Segelnummer: GER306
Bootstyp: DF65

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #9Beitragvon Mooni » 02.09.2018, 10:46


Hallo Dirk,

danke, ist zur Zeit zwar nicht verfügbar, aber grundsätzlich eine gute Idee und eine Alternativ die ich in Betracht ziehen werde. Muss jetzt mal lesen was die DF65 so kann.

Gruß Thorsten
Mooni
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2015, 08:18
Titel: och jo

Re: RG65 koffertauglich

Beitrag: #10Beitragvon Donk » 02.09.2018, 11:49


Hallo zusammen,

ich habe auf meiner ersten iDM damals in Karlsfeld (2014) mehrere Segler gesehen, die ihre RG´s im "Bogenkoffer" transportiert hatten. Soweit ich mich noch erinnern kann, sind das die Hamburger gewesen und die sind mit dem Flugzeug angereist.
Sah sehr professionel aus! ;)

Eine DF ist ein gutes Einsteigerboot! Damit wirst du nur bei stärkerem Wind eine reale Chance gegen eine RG wie Manta etc haben. Aber für 200€?? Oder was die kosten inkl. Fernsteuerung kann man ja fast nix falsch machen! Und bei der aktuellen Version 6 sehen die Segel gar nicht mal so schlecht aus!
Grüße aus Leipzig
Andreas

GER 278 / Slim_65 / Nuraghe_65 / Fr-Sky 2,4GHz
Benutzeravatar
Donk
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 492
Registriert: 18.08.2012, 20:09
Wohnort: Leipzig
Titel: Donk
Segelnummer: 278
Bootstyp: Nuraghe_65
Nächste

Zurück zu Mal was anderes...