Neues NeKst-round Projekt

Unterforum :O->: Gemeinschaftsprojekt Volksknickspanter

Moderator: Uwe

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #31Beitragvon Hajo » 23.06.2019, 18:52


Diese Woche war Rumpfschleifen, Kielschwert- und Ruderbau.
Schwert und Ruder sind aus 1mm Sperrholz entstanden. Als Holm dient im Schwert ein 4mm Messingrohr mit M3 Innengewinde an den Enden. Das Ruder hat eine 3mm Messingwelle. Morgen kommt noch eine Lage Glasgewebe drauf.

NrHmod8.0.JPG

NrHmod9.JPG

Im hiesigen Baumarkt gibt es nur noch Acryl-Buntlack auf Wasserbasis. Da ich wegen einer kleinen Büchse Lack nicht erst online bestellen will, habe ich 300ml "Alpina-weiß für Fenster und Türen" mitgenommen.
https://alpina-farben.de/produkt/alpina-weisslack-fuer-fenster-tueren/ Laut Hersteller ist der Lack langzeit-witterungsbeständig. Als Test habe ich vor drei Tagen ein Stückchen PVC damit lackiert. Die eine Hälfte wurde mit 240er angeschliffen, die andere Hälfte nur mit Benzin gereingt. Die Farbe verläuft sehr gut und hat eine hervorragende Deckkraft. Nach 24 Stunden konnte der Lack mit dem Fingernagel auch mit Gewalt nicht beschädigt werden. Heute lag die Probe für 5 Stunden im Wasser und auch das änderte nichts an dem Ergebnis. Nach dem Motto: "Versuch macht kluch" will ich es mit dem Lack mal versuchen. Mehr als schiefgehen kann's ja nicht ;)
Beste Grüße
Hajo
Benutzeravatar
Hajo
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.05.2019, 11:17
Wohnort: Thüringen
Titel: MM-Sailor
Bootstyp: MM

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #32Beitragvon hal23562 » 24.06.2019, 06:01


Hallo Hajo,

das sieht ja bis jetzt alles sehr gut aus. Ich bin mal gespannt, wie sich die Schwertfinne aus Sperrholz später bewährt. Rohr mit Innengewinde ist schon mal vermerkt für später. Darauf kam ich auch noch nicht. :-)
Bin jetzt mal auch auf Deinen Lackier-Bericht gespannt. War für mich die einzige Arbeit am Boot, der ich nur wenig abgewinnen konnte.

Gruß - HAL
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 542
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #33Beitragvon Hajo » 24.06.2019, 15:29


Hallo Hartmut

Ich hoffe, daß das mit dem Schwert gut geht. Werde es erst mit Epoxy vorstreichen und danach eine Schicht Gewebe auflegen - ist vielleicht sicherer. Das Messingrohr ist 4,0 x 2,2mm, also kein übliches, es stammt aus alten Gasarmaturen. Falls Du das probieren willst, laß es mich wissen, habe einigen Vorrat davon. Die Gewinde zu schneiden wäre auf der Drehma auch kein Hexenwerk.
Bin gerade am Überlegen, ob es nicht sinnvoller wäre, vor dem Lackieren erst noch den Innenausbau fertigzustellen.
Beste Grüße
Hajo
Benutzeravatar
Hajo
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.05.2019, 11:17
Wohnort: Thüringen
Titel: MM-Sailor
Bootstyp: MM

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #34Beitragvon hal23562 » 24.06.2019, 16:11


Hallo Hajo,
ich hatte mir eine ähnliche Bauweise vorgestellt, aber mit gaanz dünnen Carbonplatten. Ich hätte dann noch getränkte Rovings oder Carbonschläuche vor dem Verkleben eingelegt um so eine gewisse zusätzliche innere Stabilisierung zu erreichen.
Letztlich hab ich mich dann aber für ein Alu-Profil entschieden. Es fehlte mir einfach noch ein wenig Mut zum Selbstbau.

Ich habe bei meiner Orion vor dem Verkleben des Decks den kompletten Innenausbau erledigt. Als alles passte wurden alle beweglichen Einbauten wieder entfernt. Beim Deck habe ich bei der Planung der Öffnungen sehr darauf geachtet, dass der Ein- und Ausbau aller beweglichen Teile im Rumpf ohne irgendwelche Beschädigungen möglich ist. Deck drauf, Ein- und Ausbau der Teile noch mal probiert, Spachteln, Rumpf mit Zeitungspapier ausstopfen um den Innenraum vor Farbe zu schützen und erst dann wurde lackiert.

Drehmaschine, seufz, hab ich leider nicht. :( Aber ich glaube, von Hand Gewinde ins Rohr schneiden würde ich schon hinkriegen. :D Bei der Orion Edge Glas werde ich versuchen das Schwertprofil selbst zu bauen.

Gruß aus Marzipanien - Hartmut
Zuletzt geändert von hal23562 am 24.06.2019, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 542
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #35Beitragvon Gerd HH » 24.06.2019, 16:57


Hallo Hajo und Hartmut,
ich fahre seit Jahren eine alte, Bantok IOM mit Holz -Kielschwert und Ruder.
Sperrholz verleimt mit Glasfasermatte.
Ist Verwindungsfest und hält immer noch.
Bei IDM-Regatten wäre ein Carbonschwert u.Ruder besser.
Ich kenne einige Basicjollen-Segler (ähnlich RG 65), die fahren sogar ein Alu-Schwert, was sie selber profiliert haben.
Viele Grüße Gerd
GER 196
Gerd HH
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2019, 20:01
Titel: see & meer
Segelnummer: GER 196
Bootstyp: DF 65

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #36Beitragvon Hajo » 25.06.2019, 10:23


Hallo Zusammen

@ Hartmut
Ein Hohlprofil ist ja von Hause aus sehr steif und verwindungsfest, auch ohne durchgehenden Holm. Das Messingrohr war gerade vorhanden und darum habe ich es genommen. Das Rohr hat ein Innenmaß von 2,2mm, das ist für M3 zu wenig, man muß in jedem Fall auf 2,5 aufbohren. Ohne Drehma nicht so ganz einfach, zumal die Legierung ziemlich zäh ist. Ich meinte gestern, daß ich Dir das bei Bedarf gerne fertig machen kann, nur die Länge wäre zu vereinbaren.
Habe Schwert und Ruder gestern mit Epoxy vorgestrichen, das Schwert wiegt jetzt 62g (350 x 45mm).
Heute soll noch Glasgewebe drauf.
Danke auch für die Hinweise bezüglich Ausbau und Lackierung, so in etwa hatte ich es mir auch vorgestellt

@Gerd
Du machst mir Mut, danke dafür, bin auch recht zuversichtlich, daß das gut gehen wird.
Ein Aluschwert von Hand selbst zu profilieren, stelle ich mir mühsam vor und entsprechende Maschinen fehlen mir leider. Denkbar wäre, aus dünnem Alublech ein Hohlprofil herzustellen aber das wäre vermutlich schnell verbeult. Epoxy oder Carbon eignen sicher sicher besser oder eben Sperrholz, wobei die 1mm Stärke recht reichlich bemessen ist, dünner wäre mit Sicherheit noch besser.
Beste Grüße
Hajo
Benutzeravatar
Hajo
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.05.2019, 11:17
Wohnort: Thüringen
Titel: MM-Sailor
Bootstyp: MM

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #37Beitragvon hal23562 » 25.06.2019, 11:37


Hallo Hajo,

ich habe bei mir Schwert und Ballast mit einer Epoxy/Bubbles-Mischung verklebt und das hält bisher bombenfest. Zum besseren Halt wurden am unteren Schwertende Riefen eingefeilt und ebenso in die Nut am Ballast. Diesen Tipp erhielt ich vom Ballast-Papst Manfred Prothmann. So verfahren m.W. auch etliche andere hier.
D.h entsprechende Rohre bräuchten bei mir nur an einer Seite Gewinde und werden an der anderen entsprechend dem Bedarf gekürzt. Den Ballast verschraube ich nicht.

Für meine erste Selbstbaufinne würde ich auf alle Fälle Carbon nehmen, da spürbar steifer als GFK. 1,0 mm erscheint mir auch zu viel. Ich hielte 0,8 mm oder sogar noch weniger für besser. Vielleicht hat ja jemand hier schon derartiges gebaut und kann dazu was sagen? Wichtig erscheint mir eine hinreichende Verwindungssteifheit des fertigen Kiels.

Gruß - Hartmut
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 542
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #38Beitragvon Hajo » 26.06.2019, 08:08


Ja klar Hartmut, Carbon ist sicher das beste Material dafür, keine Frage. Ich versuche immer, möglichst mit dem auszukommen, was vorrätig- oder günstig zu beschaffen ist. An Material hat sich über die Jahrzehnte einiges angesammelt, ich bin immer froh, wenn der Haufen was kleiner wird :lol:
Das Sperrholzschwert ist sehr steif, habe es gestern noch mit einer Lage Glasgewebe überzogen. Ich würde sogar behaupten, daß es einem Alu Vollprofil in diesem Punkt ebenbürtig ist.
Kleben will ich den Ballast auch aber ich denke, wenn noch ein Schräubchen zur Sicherheit vorhanden ist, schadet es auch nichts.
Beim Aufziehen des Gewebes ist mir gestern bewußt geworden, wie wenig Harz es dazu braucht. Ich habe das ja noch nie gemacht und nun gesehen, daß beim Laminieren des Rumpfs viel zu viel Harz auf dem Gewebe gelandet ist. War dann eine ziemliche Schleiforgie, bis die Oberfläche wieder ordentlich glatt und eben war.
Achims Tipp mit der Schaumstoffrolle hat sich gestern beim Schwert hervorragend bewährt, nochmals danke dafür.
Beste Grüße
Hajo
Benutzeravatar
Hajo
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.05.2019, 11:17
Wohnort: Thüringen
Titel: MM-Sailor
Bootstyp: MM

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #39Beitragvon hal23562 » 26.06.2019, 11:24


Hajo hat geschrieben:... Achims Tipp mit der Schaumstoffrolle hat sich gestern beim Schwert hervorragend bewährt, nochmals danke dafür.

Tja, ich hab hier auch schon viel gelernt. :D
GER 963 - Immer schneller als Treibholz!
... hier geht's zu HAL's RG-65 Blog
Benutzeravatar
hal23562
Posting-Freak
Posting-Freak
 
Beiträge: 542
Registriert: 12.09.2018, 06:48
Wohnort: Marzipanien
Titel: Mann ohne Titel
Segelnummer: GER 963
Bootstyp: Orion Edge Glass 65

Re: Neues NeKst-round Projekt

Beitrag: #40Beitragvon Hajo » 29.06.2019, 14:06


Hallo die Runde

Bin gerade mit dem Vorschiff beschäftigt und mache mir Gedanken bezüglich der Anschlagpunkte für die Fock.
Da ich ein Bermuda Rigg bauen möchte die Frage, gibt es für die NeKst-round auch einen Segelplan und falls ja, woher bekomme ich den?
Beste Grüße
Hajo
Benutzeravatar
Hajo
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 33
Registriert: 15.05.2019, 11:17
Wohnort: Thüringen
Titel: MM-Sailor
Bootstyp: MM
VorherigeNächste

Zurück zu Pläne, Boote und Projekte

cron