RG 65 Nr3

Moderatoren: Admin1, Uwe

Forum-Informationen:
Diese Rubrik ist ausschließlich Privatanbietern vorbehalten. Der Forumsbetreiber behält sich das Recht vor, bei Verdacht auf gewerbliche Angebote, diese ohne Vorwarnung zu löschen.

RG 65 Nr3

Beitrag: #1Beitragvon Günter » 11.11.2012, 12:24


Verkaufe schlanke RG65 Nr.3 Prottman Bleibombe,Aluschwert,Segelverstellservo,Ruderservo,leider kein Rigg,da ich bisher mit dem kleine Basic Rigg gefahren bin,das Boot ist schnell und absolut Wasserdicht.
Preis:160.-Euro versand nach Deutschland ca.40.- Euro
Übergabe Klosterneuburg Austria

G18 - Kopie.JPG
G19 - Kopie.JPG
G20 - Kopie.JPG


Das Boot steht nicht mehr zum Verkauf!!!!!!!!!!!!!!!!
Zuletzt geändert von Günter am 24.11.2012, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße Günter
www.modellsegeln.at
Benutzeravatar
Günter
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.11.2011, 20:43

Re: RG 65 Nr3

Beitrag: #2Beitragvon mani » 13.11.2012, 09:47


Hallo Günter,

ich habe Interesse an deiner Nr. 3 und eine Frage.
Wird sie mit konventionellem Rigg oder einem Swingrigg gefahren?

VG

Max
Gruß aus Grafling
Maximilian
mani
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.09.2012, 10:16
Wohnort: Bayern/Ndb
Titel: Aloha
Segelnummer: GER 58

Re: RG 65 Nr3

Beitrag: #3Beitragvon CB750 » 13.11.2012, 12:56


Hallo Mani,
ohne Günter vorgreifen zu wollen, aber für ein konv. Rigg fehlt die Befestigung am Rumpf und die Fockschotdurchführung, außerdem ist die Masthülse recht weit vorne (für ein konv. Rigg), daher wird das Boot wohl mit Swing-Rigg gefahren.
MfG
Udo

RG65 HyFish :65: ; MicroMagic; Footy MicroWizard | 2,4GHz
Benutzeravatar
CB750
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 140
Registriert: 16.05.2012, 11:40
Titel: Segeln for Fun
Bootstyp: HyFish

Re: RG 65 Nr3

Beitrag: #4Beitragvon mani » 13.11.2012, 16:37


Hallo Carlos,

vielen Dank für deine Hinweise. Da ich Anfänger bin, sehe ich natürlich diese Feinheiten nicht.
Kann ein Anfänger mit einem Swingrigg umgehen?

VG

Max
Gruß aus Grafling
Maximilian
mani
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.09.2012, 10:16
Wohnort: Bayern/Ndb
Titel: Aloha
Segelnummer: GER 58

Re: RG 65 Nr3

Beitrag: #5Beitragvon Number 5 » 13.11.2012, 19:04


Hallo Max,

etwas "gewöhnungsbedürftig" ist ein Swingrigg schon. Jedenfalls wenn man vorher mit konventionellem Rigg gefahren ist. Andrerseits schau Dir mal die BASIC-Jolle an. Ein reines Anfängerboot. Die gab es nur mit Swingrigg. Und wenn ich den Erbauer richtig verstanden habe, hat er ja auch das Rigg der BASIC-Jolle bisher benutzt. Allerdings ist ein Swingrigg eher was für leichten Wind. Wenn Du auch bei stärkerem Wind segeln willst, wäre eine doppelte Mastaufnahme für beide Riggs auch nicht verkehrt. Ein Swingrigg bietet den Vorteil, dass Du vor dem Wind immer die volle Fläche zur Verfügung hast, da die Segel garantiert auf beiden Seiten des Mastes stehen. Und wenn Du einmal einen guten Trimm für das Rigg gefunden hast, kann der erhalten bleiben, da Du ja beim Abnehmen des Riggs nichts verstellen musst. Also heißt es Vor - und Nachteile abwägen. Insbesondere auch in Hinsicht auf die zu erwartenden Windverhältnisse.
Gruß aus Eilenburg

Dieter
GER 532
2,4 GHz
Benutzeravatar
Number 5
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 463
Registriert: 07.10.2011, 23:18
Wohnort: Eilenburg
Titel: Mittelfeldsegler
Segelnummer: GER 532

Zurück zu Biete