Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #31Beitragvon RainerM » 04.01.2013, 22:40


........ und um die Theorie auf die Spitze zu treiben und Veit die Ehre zu geben,
entfallen bei 90° Krängung noch 50% des Auftriebsanteil des Ballastvolumens,
( Glattwasser ) wie schon der ehrwürdige Archimedes vor 23 Jahrhunderten erkannte ........
und somit die o.a. Momentenrechnung nicht richtig ist!
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #32Beitragvon stetson » 10.01.2013, 13:16


Hallo,
der Ausbau nähert sich dem Ende.Elektronik ist eingebaut,Rigg angepaßt,Schot- und Ruderweg eingestellt.Was jetzt noch fehlt,ist das Kielgewicht.Soll noch ein paar Tage dauern,also Zeit,um einen neuen Bootsständer zu bauen.
Habe mit einem entsprechendem Gewicht gewogen,komme doch auf 1030 gr.
DSC_5240-a.jpg

DSC_5241-a.jpg

DSC_5242-a.jpg

DSC_5244-a.jpg

DSC_5245-a.jpg
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #33Beitragvon Cord » 10.01.2013, 18:20


Moin Hano,

na das ist doch mal was, sieht super aus...bin mal auf deine ersten Segelerfahrungen gespannt. Warum ist dein Mast eigentlich so ewig lang?


Grüße aus Kiel
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 08.10.2011, 08:46

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #34Beitragvon stetson » 10.01.2013, 18:43


Hallo Cord,
Mastlänge ab OK Swingbaum 98,5 cm,OK Segel-OK Mast 4,5 cm,Vorlieklänge Großsegel 93 cm.
Will Spielraum für einen evtl. anderen Segelschnitt haben.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #35Beitragvon stetson » 10.01.2013, 22:31


Als Nachtrag die Spezifikation des Bootes:
Elektronik:
Segelservo GWS 200 MG
Ruderservo GWS 120 BB
Empfänger Futaba R 6004 FF
Batteriehalter + 4 Eneloop AAA
Außenliegender,wasserdichter Schalter

Rigg:
Lagerhülse CFK-Rohr 10 x 8 mm mit 2 Teflon-Ringen + Kugel im Mastfuß
Swingbaum CFK/Airex (Rohling Von A. Hoffmann)
Mast CFK-Rohr 7 x 5 mm
Fock- und Großsegel Folie 35 mic,Großsegel-Top 50 mic
Segelschnitt von Tobi Laux (A-Rigg)

Anhänge:
Ruder von Rainer M.
Abgeätzte Alufinne (Endgültige Länge steht noch nicht fest)
Kielgewicht 650 Gr. von M. Prothmann (wird Montag geliefert).

Und natürlich nicht zu vergessen die Test-Rumpfschale der MaLi,die ich von Roland K. bekommen habe,wurde zu Beginn schon erwähnt und war ja Anlass für den Bericht !
Zuletzt geändert von stetson am 11.01.2013, 17:37, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #36Beitragvon Admin1 » 11.01.2013, 14:23


Servus Hano,

wiedermal ein sehr schönes Schiff aus deiner Werkstatt! :clap:

Wo hast du denn das GWS-200 herbekommen? Ich habe 2 Monate lang vergeblich versucht wenigstens eins zu organisieren. Hab es dann letztendlich aufgegeben und wieder eine HiTec in meine JR eingebaut.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #37Beitragvon stetson » 11.01.2013, 15:54


Hallo Andreas,
bestelle die Servos hier,waren aber teilweise nicht lieferbar:
http://www.derkum-modellbau.com/index.p ... ervos.html
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #38Beitragvon stetson » 14.01.2013, 13:06


Ernüchterung !!
Erster Schwimmtest mit dem Kiel der Pakinto,Wasser im Boot.Zuhause alles abgebaut und ab in die Badewanne.Wassereintritt im Bereich der Kieltasche und am unteren Steven.Das erste Boot,bei dem die Verbindung der Kieltasche undicht ist.
Einbau war folgendermaßen:
Kiel- und Masttasche nach dem Ausrichten mit 5min Epoxy geheftet.Anschließend Epoxy mit Glasbubbles angedickt und eine Raupe herum gelegt.Hatte schon dabei das Gefühl,daß keine richtige Verbindung eintritt.Will den Bereich mit angewärmtem Epoxy ausschwenken.
Wer hat sonst gute Tipps ?
Im Bereich des Stevens steht das Gewebe etwas ab.Durch Auffüllen mit Epoxy müßte es dicht werden.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #39Beitragvon Cord » 14.01.2013, 21:41


Hi Hano,

kommt es wirklich durch die Naht? Das wäre ungewöhnlich...mit Epoxy ausschwenken ist schon mal gut...du kannst auch Epoxy mit einer Spritze mit Kanüle von aussen (also da wo der Kiel sonst sitzt) in die Naht laufen lassen...das wäre dann der gleiche Weg, den das Wasser auch nehmen würde...


Grüße aus Kiel
Cord
Benutzeravatar
Cord
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: 08.10.2011, 08:46

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #40Beitragvon Roland K. » 14.01.2013, 22:26


Hast Du den Rumpf vorm verkleben innen angeschliffen? Der ist durch die Ballontechnik ja sehr glatt, ganz im Gegensatz zu den "normalen" Rümpfen die mit Abreissgewebe gefertigt sind und damit ideal fürs Kleben vorbereitet sind. Das wäre die einzige Möglichkeit die mir einfällt warum es da keine gute Verbindung gegeben hat?
Roland K.
 
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau