Entwurf: Ranger

Gemeinschaftsprojekt neuer VolksKnickspanter

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #31Beitragvon Roland K. » 28.10.2011, 12:29


Ha da hast Du einen Haken gefunden: Heck und Bug liegen natürlich nicht auf einer parallelen zur Mittschiffslinie sondern dein fiktiver Strichbug natürlich weiter innen.

Insofern wird jetzt auch die Lage der breitesten Stelle des Bootes für das von Dir beschrieben auf den Bug kippen wichtig. Je weiter hinten die liegt umso eher kippt das Boot wohl auf den Bug. Und das Heck muss eher schmal nach hinten eingezogen sein um den Effekt zu minimieren.

ich finde es Interessant weil ja viele der Modernen RC Regattaboote so sussehen, nicht nur bei RG65. Ich meine hier ein paar der Gründe zu Erkennen warum das so ist ;-)
Roland K.
 

Re: Gemeinschaftsprojekt: neuer Volksknickspanter

Beitrag: #32Beitragvon Roland K. » 29.10.2011, 10:22


Ich hab etwas weiter gearbeitet. Ich würde es jetzt so bauen.
Einwände, Noch Verbesserungen?
Und dann noch ne Frage: braucht man alle Spanten oder kann man welche weglassen?

Daten:
"Normal"

Volume properties:
Displaced volume : 0.976 [m3]
Displacement : 0.976 [tonnes]
Total length of submerged body : 6.462 [m]
Total beam of submerged body : 0.922 [m]
Block coefficient : 0.4106
Prismatic coefficient : 0.5371
Vert. prismatic coefficient : 0.5963
Wetted surface area : 6.064 [m2]
Longitudinal center of buoyancy : 3.055 [m]
Longitudinal center of buoyancy : -3.017 [%]
Vertical center of buoyancy : 0.252 [m]


30°
Volume properties:
Displaced volume : 1.946 [m3]
Displacement : 1.946 [tonnes]
Total length of submerged body : 6.466 [m]
Total beam of submerged body : 1.635 [m]
Block coefficient : 0.4311
Prismatic coefficient : 0.5321
Vert. prismatic coefficient : 0.5050
Wetted surface area : 12.379 [m2]
Longitudinal center of buoyancy : 3.039 [m]
Longitudinal center of buoyancy : -3.266 [%]
Vertical center of buoyancy : 0.289 [m]

RG65RangerRK3-final.fbm
Freeship 2.6
(27.52 KiB) 156-mal heruntergeladen

RG65RangerRK3-final.igs.txt
IGS Datei .TXT entfernen
(19.62 KiB) 139-mal heruntergeladen
Roland K.
 

Re: Gemeinschaftsprojekt: neuer Volksknickspanter

Beitrag: #33Beitragvon Admin1 » 29.10.2011, 10:32


Servus Roland,
im Sinne eines einfach zu bauenden Bootes würde ich dafür plädieren, (wenn möglich) ein paar Spanten wegzulassen. Vielleicht sind 5-6 Spanten ausreichend?

Habe den Dateityp *.IGS jetzt auch eingebaut.
Es musst also ab sofort auch hier nicht mehr der Umweg über TXT gegangen werden.
Wenn noch weitere Dateitypen gebraucht werden? -Einfach bescheid sagen!
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #34Beitragvon RainerM » 29.10.2011, 13:32


Hallo Roland,
.igs - du denkst mit, das schätze ich so an dir.
Der Decksverlauf ist nicht mein Geschmack, aber darum gehts nicht, er ist jedenfalls einfach.
Das Heck, mit seiner 45° Schrägung sieht schnittig aus, hat aus meiner Sicht zwei Nachteile.
1. Der Bauraum um den Ruderkoker nebst Ruderanlenkung wird eng gemacht.
2. Eine Decksdurchführung der Schot unter Verwendung eines Gummizuges rutscht so nach
vorn und eigentlich braucht man jede erdenkliche Länge dafür. Diesem Argument folgend,
sollte das Heck senkrecht sein.
;) Außerdem läßt sich die Bootslänge so besser messen.
Die Strake der einzelnen Plankenstöße waren soweit o.k.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 329
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #35Beitragvon VeitHAM » 29.10.2011, 14:07


moin Roland,

denn man tau, sagt man doch so.
Die 976cm³ sind halt für denGemein-Gebrauch zu wenig. Zumal Du mit dieser Verdrängung die zul. Länge der Wasserlinie schon voll ausnutzst. Der Bugspant auf 650mm ist an Deck über 15mm breit, da mußt Du beim Bau eine Ausrundung finden, die innerhalb der Regel-Länge bleibt.

Gruß Veit

PS. Gaanz was anderes, ist schon entschieden wo am 05 Nov. gesegelt wird? Hattest Du was von Kraut am Westensee geschrieben?
Benutzeravatar
VeitHAM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 346
Registriert: 11.10.2011, 20:03

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #36Beitragvon Roland K. » 29.10.2011, 14:52


@ Rainer

1. Deck kann man ja noch ändern, wie würdest Du es machen?
2. Ich bin immer von einem Swingriggboot ausgegangen, ganz im Sinne entweder der aktuellen Regattaboote oder auch der Basic, auch da steckte ja der Gedanke dahinter alles möglichst einfach zu machen. Insofern bin ich von dieser Schotführung ausgegangen:

Die Schot ist hinter dem Schwertkasten beim Ruderservo festgemacht. geht dann nach vorne zum liegend montierten Segelservo, von da nach oben zum Deck wo sie durch das Röhrchen rauskommt.
Leider habe ich Deinen Auftrag erfüllt und MaLI heute morgen poliert und zugeklebt, aber mal ein Photo von drinnen und vom Deck wo man es vielleicht ganz gut erkennen kann:
Schotführung.jpg


3. Heck kann man natürlich auch gerade machen. ich finds schicker so und es reicht gerade um das Ruder problemlos einzubauen. Da ist es aber ne kleinigkeit noch ne Variante mit geradem Deck zu veröffentlichen.

@ Veit: ich finde die Verdrängung ja schon reichlich. Am liebstsen fahre ich mein Boot mit 700g Gewicht bei insgesamt nur 880 rechnerischer Verdrängung... Ich glaube auch das sich bei so einem Knickspanter mit wenigen Planken recht einfach Gewichtssparend bauen lässt. Deswegen würde ich sagen wir schauen mal wo der Prototyp am Ende liegt und können da evtl. danach noch korrigieren ?

Zum Bug: Du meinst glaube ich das da eine ziemlich knubbelige Nase bei rauskommt, ähnlich wie bei der Skalpel ?:
http://www.walickiboats.de/Pictures/Ska ... G_1426.jpg

ich kann ja den Bug nach unten hin noch etwas schmaler machen?

Zur Regatta poste ich mal im Regattathread für alle OK?
Roland K.
 

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #37Beitragvon RainerM » 29.10.2011, 15:44


Hallo Roland,
Entschuldigung, mit der Deckslinie habe ich mich geirrt, wie ich für mich aus deiner Datei
ein Volumenmodell erstellte, habe ich Bug und Heck nur mit einer Geraden verbunden und
das war falsch. Deckslinie finde ich so wie sie ist o.k.
Mach doch das Heck als Normale, so wie ich das schon mal gezeigt habe, dann wirds achtern
nicht ganz so kurz. Die kurze Umlenkung in Nähe des Schwertkastens habe ich auch, aber nur
aus sportlichen Gewichtsgründen. Technisch ist die Ausführung mit ihren zwei " harten " Umlenkungen
zum heulen, was da an Zugkraft verloren geht.
So eine schöne kugelgelagerte Umlenkung am Heck, Schot raus und parallel eine lange Gummischnur bis zum Bug, das hat schon was.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 329
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #38Beitragvon Roland K. » 29.10.2011, 16:23


Technisch gibts besseres aber es ist auch schön einfach zu bauen, einfach Röhrchen für Schotdurchführung einkleben, Servo festmachen und fertig, das hat auch was ;-)

Ansonsten hier das gerade Heck, das ist wirklich in 2 min geändert. Die Werte werden nur minmal schlechter. Das andere heck gefällt mir besser aber ich denke dann baue ich auch erstmal die einfachste Variante aus Testgründen. Verdrängung ist jetzt bei 996 g, Bugspant ein kleinwenig schmaler.
Ranger gerade.jpg


Jetzt noch was praktisches, hab ja noch nie einen Knickpsanter aus freeship raus gebaut:
Wenn ich die Spanten ausdrucke und beplanke wird die verdängung ja nochmal höher (je nach Dicke des Materials). Wenn ich die Spanten kleiner mache passen ja die Planken wieder nicht mehr. Wie macht ihr das ? Die etwas höhere Verdrängung einfach ignorieren?
Roland K.
 

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #39Beitragvon RainerM » 29.10.2011, 18:29


Hallo Roland,
ich ziehe die Beplankungsstärke von jedem Spant ab, das zu Füß - hier besser per Hand, Spant für Spant.
Bei Rundspanter mittels Äquidistantenfunktion, bei einem Knickspanter sind es aber
nur einfache Parallelen.
Bei einer RG65 mit 11 Spanten, also 10 Zwischenräumen sollte 3mm Balsa ausreichen.
Also 3mm abziehen, etwas schleifend glätten und dann mittels Laminat wieder aufbauen.
Bei stark gekrümmten Außenhautlinien setze ich manchmal auch Zwischenspante.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 329
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198

Re: Gemeinschaftsprojekt: Entwurf Ranger

Beitrag: #40Beitragvon RainerM » 29.10.2011, 18:43


Noch vergessen,
ich versuche auch zu berücksichtigen, daß je nach Dicke des für die Spanten verwendeten Materials, die
Spantabstände nicht regelmäßig sind, sondern nur die jeweilige " Spanthochkante " Kontakt
zur Planke hat.
Deine abgeleiteten Spanten haben ja die Dicke von Null.
VG Rainer
GER 198, JethRace, JethRock
MPX 2,4GHz
Benutzeravatar
RainerM
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 329
Registriert: 29.09.2011, 11:08
Titel: GER 198
Segelnummer: GER 198
VorherigeNächste

Zurück zu VolksKnickspanter